merken
PLUS Görlitz

30 Schulen im Kreis Görlitz von Corona betroffen

Durch die regelmäßigen Tests von Schülern werden immer mehr Neuinfektionen entdeckt. Die Inzidenz liegt deutlich höher als zur selben Zeit im Vorjahr.

Die 3-G-Regeln gelten auch in der nächsten Woche im Landkreis Görlitz.
Die 3-G-Regeln gelten auch in der nächsten Woche im Landkreis Görlitz. © dpa-Zentralbild

Die Corona-Pandemie verliert im Kreis Görlitz kaum an Schwung. Die 7-Tage-Inzidenz beim Robert-Koch-Institut lag am Freitagmorgen bei 93,4. Am Vortag vermeldete das RKI noch 88,6, am Freitag vor einer Woche lag die Inzidenz bei 57,5. Waren damals nur 144 aktuelle Neuinfektionen in die Statistik eingegangen, so waren es an diesem Freitag bereits 234 in sieben Tagen.

Das Gesundheitsamt des Kreises gab am Freitag 43 Neuinfektionen bekannt und berechnete den Inzidenzwert mit 108,6, leicht unter dem Wert vom Vortag. Beim RKI wie beim Gesundheitsamt wurden solch hohe Inzidenzwerte zuletzt um den 20. Mai dieses Jahres registriert. Im vorigen Herbst lag der Inzidenzwert erst um den 20. Oktober auf den jetzigen Höhen. Angesichts dieser Entwicklung dürften die 3-G-Regeln im Landkreis Görlitz auf jeden Fall noch nächste Woche gelten. Demnach ist bei vielen Aktivitäten in Hallen oder beim Besuch von Kultureinrichtungen der Nachweis vorzulegen, dass man geimpft, genesen oder getestet ist. Die Schnelltests sind für die meisten ab kommenden Montag kostenpflichtig.

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

Meisten Infektionen entdeckt an Schulen

Die meisten Neuinfektionen werden gegenwärtig an Schulen festgestellt. Das war auch zu erwarten, weil dort regelmäßig getestet wird. So sind nach Angaben des Kreises mittlerweile 30 Schulen und zwei Kindertageseinrichtungen von Coronavirus-Infektionen betroffen.

Das betrifft Einrichtungen in Boxberg, Ebersbach-Neugersdorf, Görlitz, Großschönau, Herrnhut, Kodersdorf, Kottmar, Krauschwitz, Löbau, Markersdorf, Mücka, Neißeaue, Neusalza-Spremberg, Oderwitz, Oppach, Reichenbach, Rietschen, Rothenburg, Seifhennersdorf, Weißwasser und Zittau.

In den betroffenen Schulen sind 108 positive Fälle zu verzeichnen, in den Kitas und Horten drei Fälle. Im Zusammenhang mit dem Infektionsgeschehen in den Gemeinschaftseinrichtungen befinden sich derzeit 170 enge Kontaktpersonen in Quarantäne. Mit dem Gymnasium in Löbau sowie dem Augustum-Annen-Gymnasium in Görlitz sind bereits zwei Schulen wieder zum Homeschooling-Modell übergegangen - vorerst bis zu den Herbstferien.

Die Lage in den Krankenhäusern ist aber entspannt. Hier werden gegenwärtig 13 Covid-19-Patienten behandelt, vier liegen auf Intensivstationen.

Impftermine in den nächsten Wochen

Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich mit den zugelassenen Impfstoffen impfen zu lassen. Entweder in vielen Haus- und Facharztpraxen oder bei mobilen Impfteams. Nach Angaben des Landkreises sind sie hier zu finden:

  • 9. Oktober, 9 bis 16 Uhr: Markersdorf, Ortsteil Friedersdorf, Dorfgemeinschaftshaus, Ortsstraße 91 (zweiter Impftermin am 6. November)
  • 8. und 9. Oktober, 9 bis 16 Uhr: Oppach Rathaus Ratssaal, August-Bebel-Straße 32 (zweiter Impftermin am 5. und 6. November)
  • 11. und 12. Oktober, 9 bis 17 Uhr: Neusalza-Spremberg, Infocenter im Ortsteil Friedersdorf, Hauptstraße 28, (zweiter Impftermin 8. und 9. November)
  • 16. Oktober, 9 bis 16 Uhr: Krauschwitz, Ratssaal der Gemeinde, Geschwister-Scholl-Straße 100 (zweiter Impftermin am 13. November)
  • 22. Oktober, 9 bis 16 Uhr: Ebersbach-Neugersdorf, Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek, Hofeweg 41
  • 27. Oktober, 14 bis 18 Uhr: Städtisches Klinikum Görlitz, Girbigsdorfer Straße 1 - 3 (zweiter Impftermin am 17. November)
  • 1. November, 10 bis 17 Uhr: Hohendubrau, Ortsteil Gebelzig, Turnhalle, Zur Sporthalle 6 (zweiter Impftermin am 29. November)
  • 2. November, 9 bis 16 Uhr: Görlitz, VHS Langenstraße 23 (zweiter Impftermin am 30. November)
  • 3. November, 14 bis 18 Uhr: Städtisches Klinikum Görlitz, Girbigsdorfer Straße 1 - 3 (zweiter Impftermin am 24. November)
  • 10. November, 14 bis 18 Uhr: Städtisches Klinikum Görlitz, Girbigsdorfer Straße 1 - 3 (zweiter Impftermin am 1. Dezember)

Mehr zum Thema Görlitz