merken
Pirna

55 neue Coronafälle im Landkreis

Die Zahl der Corona-Infektionen im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge steigt weiter an. Neben Seniorenheimen sind auch Kitas betroffen.

© Robert Michael/dpa

Von Dienstag zu Mittwoch ist die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen im Landkreis Sächsische Schweiz um 55 Fälle gestiegen. Damit sind nach Angaben des Landratsamts aktuell 459 Menschen im Landkreis mit SARS-CoV-2 infiziert (Stand 28. Oktober, 14 Uhr). Der aktuelle Inzidenzwert – die Anzahl der bekannten Infektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage – liegt damit bei 90,1.Im Vergleich zum Vortag mussten drei weitere Personen wegen einer Covid-19-Erkrankung ins Krankenhaus. Die Zahl der Klinikaufnahmen steigt damit auf 97, wobei nicht alle diese Patienten aus dem Landkreis stammen. 64 der Erkrankten liegen auf der Intensivstation, 33 werden auf einer Normalstation behandelt.

Besonders in den Pflegeheimen steigt die Zahl der Infizierten weiter dramatisch an. In Freitaler „Haus Sonnengarten“ sind inzwischen 80 Patienten und 36 Mitarbeiter positiv getestet, im Seniorenheim „Jochhöh“ in Freital erhöhten sich die Zahlen auf 42 Bewohner und 16 Mitarbeiter. In Reinhardtsdorf-Schöna sind im Seniorenheim „Am Kleinen Zschirnstein“ nach einem ersten Fall zu Wochenbeginn mittlerweile 19 weitere Bewohner positiv getestet.

Anzeige
Saubere Hände? Aber bitte richtig!
Saubere Hände? Aber bitte richtig!

Pauschales Desinfizieren kann der Gesundheit schaden. Stattdessen sollte der Fokus auf gründlichem Händewaschen liegen. Welche Mittel dafür geeignet sind.

Zudem sind Kindertagesstätten in mehreren Orten betroffen. In Pirna wurde in der Kita „Spieloase“ ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet. Die Einrichtung bleibt laut Landratsamt deshalb bis zum 30. Oktober geschlossen. Weitere Fälle gibt es in Wilsdruff in der Kita „Kinderherzen“ der Arbeiterwohlfahrt sowie in Grumbach im Naturkinderland. Dort wurde jeweils ein Kind positiv getestet. Im Dippoldiswalder Ortsteil Paulsdorf wies eine Mitarbeiterin der DRK-Kita „Wasserflöhe ein positives Testergebnis auf. (SZ)

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna