Merken
Zittau

Hänge an Skiliften zum Protest hell erleuchtet

Auch in Waltersdorf waren am Sonntagabend, wie in vielen Skigebieten Sachsens, weithin die Lifte zu sehen.

Von Holger Gutte
 1 Min.
Frank Hirschmann stand am Sonntag stellvertretend für den Alpinen Skiverein Lausche am hellerleuchteten Skilift, um zu protestieren, weil die Lifte nicht geöffnet werden dürfen.
Frank Hirschmann stand am Sonntag stellvertretend für den Alpinen Skiverein Lausche am hellerleuchteten Skilift, um zu protestieren, weil die Lifte nicht geöffnet werden dürfen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Am Sonntag leuchteten die Scheinwerfer am Lauschehang in Waltersdorf aus gutem Grund. Der Alpine Skiverein Lausche (ASVL) Waltersdorf hat an einer gemeinsamen Aktion der sächsischen Skilift-Betreiber teilgenommen. Die Aktion richtet sich gegen einen Teil der Corona-Maßnahmen, die sie betrifft. Denn das Betreiben von Skiliften wird in Sachsen als Veranstaltung eingeordnet.

Anzeige
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"
Die beliebtesten Küchen "made in Germany"

Nolte-Küchen überzeugen mit einem hohen Qualitätsanspruch - und passen damit perfekt ins Portfolio des Küchenzentrums Dresden.

Weiterführende Artikel

Oberwiesenthal: Hoffnung auf Skisaison unter 2G-Regeln

Oberwiesenthal: Hoffnung auf Skisaison unter 2G-Regeln

Gähnende Leere statt pulsierenden Skibetriebs: Oberwiesenthal als Sachsens wichtigster Wintersportort ist verwaist. Doch ändert sich das im Neujahr?

Skisaison in Polen und Tschechien läuft

Skisaison in Polen und Tschechien läuft

Wegen guter Bedingungen haben einige Lifte in Polen und Tschechien schon geöffnet. Das Sportvergnügen wird teurer - und ärgert die deutschen Anbieter.

Skibetrieb an der Lausche soll behördlich untersagt bleiben

Skibetrieb an der Lausche soll behördlich untersagt bleiben

Die Landesregierung beschließt am Freitag die nächste Corona-Verordnung. Skigebiete sollen auch weiterhin nicht öffnen dürfen. Ein Unding, sagt der Liftbetreiber.

Zweite Corona-Skisaison in Altenberg

Zweite Corona-Skisaison in Altenberg

Manuel Püschel hat viel in den Altenberger Skilift investiert. Jetzt schaut er in eine unsichere Saison.

Um ein Zeichen zu setzen und zum Protest waren deshalb am Sonntag die Hänge an den sächsischen Skiliften von 17 bis 18 Uhr hell erleuchtet gewesen. Frei nach dem Motto: "Ist das jetzt zum letzten Mal gewesen", gingen um 18 Uhr die Scheinwerfer aus. Anders als in Bayern will Sachsen seine Skilifte nicht mit 2G öffnen lassen.

Mehr zum Thema Zittau