merken
Görlitz

Alle Infos zum Coronavirus im Kreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Symbolbild.
Symbolbild. © Ronny Hartmann/dpa

Nachrichten/Auskünfte zum Coronavirus:

Anzeige
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet
Jetzt Traumküche planen per Click & Meet

Eine neue Küche im Frühling? Kein Problem! Termin vereinbaren, vorbeikommen und Küchenträume wahr werden lassen.

Das passierte am 16. April

18 Uhr: Die Ebersbacher Rentnerin Renate Gocht hat 30.000 Erstimpfung im Löbauer Impfzentrum erhalten.

17.30 Uhr: Weil ein Ebersbacher in der Sparkasse keine Maske trägt, kündigt die ihm die Konten - trotz Attest. AfD-Mann Mario Kumpf sieht darin einen Rechtsbruch.

17 Uhr: Am Sonntag wird bundesweit an alle Pandemie-Toten erinnert. Auch Landkreis und Stadt Görlitz beteiligen sich daran.

15.30 Uhr: Sachsens Impfzentren sind nur bis 30. Juni in Betrieb. In Löbau wird deswegen kein Astrazeneca mehr geimpft. Der Regierungschef will nun Klarheit schaffen.

13 Uhr: Über 80-Jährige werden seit Freitag in der Hochschul-Mensa in Zittau gegen das Corona-Virus immunisiert.

11 Uhr: In Zittau gab's den vierten Tag infolge eine unangemeldete Demo. Die Teilnehmer hatten keine Masken auf, wollten offenbar Katz und Maus mit der Polizei spielen.

9 Uhr: Im Impfzentrum in Löbau wird seit Donnerstag bei Erstimpfungen kein Astrazeneca gespritzt. Das hat aber keine medizinischen Gründe.

8.30 Uhr: Die Polizei hat am Donnerstag zwei Straftaten und 16 Ordnungswidrigkeiten gegen die Corona-Regeln in Ostsachsen geahndet und zwei Platzverweise ausgesprochen. Laut Polizeisprecherin Anja Leuschner waren insgesamt 35 Polizisten im Einsatz.

5.30 Uhr: Die Corona-Fälle im Klinikum steigen deutlich. Am Donnerstag sind in Zittau und Ebersbach nur ein Intensiv-Bett frei und auf den Covid-Stationen alle Atemgeräte im Einsatz - für deutlich jüngere Menschen.

5 Uhr: Polen verlängert den Lockdown. Die Infektionszahlen haben sich zwar etwas entspannt, nicht aber die Lage an den Kliniken. Auch in Zgorzelec wurde aufgerüstet.

Das passierte am 15. April

18.30 Uhr: Viele freie Impftermine - und man erhält keinen. Das verärgert die Menschen. Hier muss Vertrauen zurückgewonnen werden, meint Redakteurin Daniela Pfeiffer.

18 Uhr: In Löbau wird kein Astrazeneca mehr geimpft. Allerdings hat das andere als medizinische Gründe. Am Donnerstag standen die Telefone im Impfzentrum nicht still.

17 Uhr: Vor dem Friseurbesuch schnell noch kostenlos testen lassen? Vielerorts in der Region Löbau-Zittau ist das schlicht unmöglich. Ein Erfahrungsbericht.

13.30 Uhr: Seit Donnerstag hat die Bundespolizei die stationären Kontrollen zu Tschechien beendet - nach zwei Monaten. In der Zeit gab's auch aufwühlende Fälle.

11.30 Uhr: In Nordböhmen wurde Brasiliens Mutante analysiert. Nachdem die Corona-Variante erstmals im Schluckenauer Zipfel zwischen Zittau und Pirna auftrat, gibt's nun neue Erkenntnisse. Ein Dresdner Labor hilft dabei.

11 Uhr: Auch Mittwoch gab es einen Protestspaziergang in Zittau. Am dritten Tag in Folge sind am vergangenen Abend Kritiker der Corona-Maßnahmen um den Stadtring gelaufen - und die Polizei läuft hinterher.

9 Uhr: Die Polizei hat am Mittwoch 15 Verstöße gegen die Corona-Regeln in Ostsachsen geahndet und drei Platzverweise ausgesprochen. Laut Polizeisprecher Kai Siebenäuger waren insgesamt 50 Polizisten im Einsatz.

5.30 Uhr: Seit Montag testen sich Kinder und Jugendliche in Schulen in Löbau-Zittau auf das Virus. Das hat noch einen Vorteil im Alltag. Wie klappen die Schüler-Tests?

5.15 Uhr: Der Streit um die Zuteilung von Impfstoffen hat die Hausärzte erreicht. Sylvana Kretschmar bekommt Biontech nur, wenn sie Astrazeneca mitbestellt. Die Ärztin aus Niesky droht mit dem Impf-Aus.

5 Uhr: Das Görlitzer Klinikum impft 1.500 Menschen. Das Krankenhaus hat alle Termine für Erstimpfungen in kurzer Zeit vergeben können. Dennoch stehen die Telefone nicht still.

Das passierte am 14. April

18.30 Uhr: Um Mitternacht beendet die Bundespolizei die stationären Kontrollen. Einkaufen und Tanken bleiben trotzdem untersagt. Einreisende brauchen einen Negativtest.

18 Uhr: Im Kreis Görlitz finden nur wenige Konfirmationen und Firmungen wie geplant statt. Viele Jugendliche müssen sich gedulden - teils bis in den Herbst.

17.30 Uhr: Ein Maschinenbauingenieur aus Serbien betreibt das Corona-Testzentrum im Gewerbegebiet Markersdorf, ein Reichenbacher Pflegedienst das in Königshain.

17 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Görlitz steigt. Auch in den Krankenhäusern sind wieder neue Patienten hinzu gekommen.

13 Uhr: Das Kulturhistorische Museum in Görlitz macht die Türen von Barockhaus, Kaisertrutz und Reichenbacher Turm wieder auf. Und hat dafür ein Konzept.

10 Uhr: Die Polizei hat am Dienstag neun Bußgeld-Verfahren in Ostsachsen eingeleitet, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. Zudem mussten laut Polizeisprecher Sebastian Ulbrich acht Platzverweise ausgesprochen werden. Insgesamt waren 50 Polizisten im Einsatz.

5.15 Uhr: Es gibt noch tausende freie Astrazeneca-Impftermine. Das Löbauer Impfzentrum hat sachsenweit bisher die wenigsten für über 60-Jährige vergeben können. Die SZ erklärt, woran das liegt.

5 Uhr: Eine Online-Petition für Winfried Stöcker scheitert. Der Plattform-Betreiber stoppte die Abstimmung wegen falscher Tatsachenbehauptungen. Bis dahin hatten 5.600 Menschen den Kaufhaus-Besitzer dabei unterstützt, seinen Impfstoff doch noch ins Spiel zu bringen.

Das passierte am 13. April

17.30 Uhr: Laut Polizei trafen sich etwa 80 Personen Montag zur Corona-Demo auf dem Sechsstädteplatz in Görlitz. Die Themen der Redner, ein Mischmasch.

17 Uhr: DRK und Stadt Löbau haben am Dienstag gemeinsam eine Testaktion gestartet - ohne Anmeldung und kostenlos. Das kam gut an und war vielleicht keine Eintagsfliege.

15.30 Uhr: An der Hauptstraße in Neugersdorf haben am Montag wieder Kritiker der Corona-Maßnahmen gestanden. Zwei erhielten eine Anzeige.

15 Uhr: Wegen der Pandemie wird der Görlitzer Türmertag auf September verschoben. Dann können wieder vier Görlitzer Türme mit einem Ticket besichtigt werden. Es gibt auch etwas zu gewinnen.

14.45 Uhr: Nun teilt die Polizeidirektion Görlitz mit, dass sie zwischen Montag- und Dienstagmorgen in den Landkreisen Bautzen und Görlitz über 100 Verstöße im Zusammenhang mit der Corona-Schutzverordnung geahndet hat. Insgesamt waren am Montag knapp 200 Polizisten im Einsatz.

14.30 Uhr: Es gibt 134 neue Infektionen im Kreis Görlitz. Die Inzidenz steigt weiter. Wenn das Bundesinfektionsgesetz wie geplant in Kraft tritt, wird es an der Neiße schnell Folgen haben.

12 Uhr: Örtliche Ärzte unterstützen das Impfteam des DRK in Niesky und Horka. Das Impfen erfolgt nur nach Voranmeldung.

10.30 Uhr: Wie viele Verstöße gegen die Corona-Regeln innerhalb der vergangenen 24 Stunden es im Kreis Görlitz gab, hat die Polizei bislang nicht mitgeteilt. Trotz mehrmaliger Nachfrage der SZ konnte Sprecher Sebastian Ulbrich bislang keine Antwort auf diese Frage geben. Man werde das aber in der Medieninfo nachreichen, so Ulbrich.

5.15 Uhr: Bürger können Sachsens Regierungschef zur Corona-Krise befragen. Am Donnerstag stellt sich Michael Kretschmer in einem Videogespräch den Fragen der Bürger in Niesky und Weißwasser.

5 Uhr: Zwar hat Tschechien den Corona-Notstand jetzt offiziell beendet. Doch Brasiliens Mutante erreicht Nordböhmen. Die Lockerungen gelten aber nicht für den Schluckenauer Zipfel zwischen Zittau und Pirna.

Das passierte am 12. April

20 Uhr: Mehrere Hundert Menschen haben am Montagabend in Zittau gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Das wird als "nicht genehmigter Aufzug" gewertet.

18 Uhr: Zittaus OB Thomas Zenker hat sich erstmals öffentlich zu den Spaziergängen der Corona-Maßnahmen-Kritiker geäußert. Und appelliert an die Bevölkerung.

17 Uhr: Manche Anordnungen lassen sich nur schwer erklären. Die SZ hat im Namen von Löbauer/Zittauer Gewerbetreibenden in Sachsens Sozialministerium nachgefragt.

15 Uhr: Diesen Sonntag haben rund 400 Menschen allein zwischen Zittau und Oppach gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert - mit allerlei Sprüchen.

14.30 Uhr: Tausende Kinder sind an diesem Montag wieder in die Schulen gegangen. Obwohl die dritte Corona-Welle die 7-Tage-Inzidenz stark erhöht.

12 Uhr: Die Johanniskirche in Zittau hat wieder geöffnet - mit einer neuen Ausstellung. So sind verschiedene Stationen aufgebaut, die das Oster-Geschehen mit Bildern erzählen. Durch die Kirche führt ein Weg von Palmsonntag über Gründonnerstag zum letzten Abendmahl und den Garten Gethsemane bis nach Golgatha am Karfreitag und zur Auferstehung am Ostersonntag. "Wir wollen in diesen besonderen Zeiten ein kleines Erlebnis bieten, das uns die Botschaft und Freude von Ostern weitergibt", teilt die Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Zittau mit. Die Kirche ist geöffnet von Dienstag bis Samstag, 10 bis 16 Uhr, und Sonntag zum Gottesdienst 10 Uhr. Die Ausstellung läuft bis Himmelfahrt.

Eine Station in der Kirche.
Eine Station in der Kirche. © Kirchgemeinde

11 Uhr: Die Nachfrage an Hospiz-Plätzen in Niesky, Herrnhut und Bischofswerda ist momentan schwach. Das liegt auch an Corona. Aber nicht nur.

9 Uhr: Die Polizei hat am Wochenende - abgesehen von den Corona-Verstößen bei Demos - 80 Bußgeldverfahren eingeleitet und 55 Platzverweise ausgesprochen, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. 85 Polizisten waren laut Sprecherin Anja Leuschner zur Kontrolle im Einsatz.

5.15 Uhr: Viele Bundesländer prüfen die Einführung von Handy-Apps im Kampf gegen Corona. Auch der Kreis Görlitz. Das geht Florian Oest nicht schnell genug. Der CDU-Chef fordert digitale Hilfe fürs Gesundheitsamt.

5 Uhr: Polizei und Landratsamt erwarten heute eine neue Rekord-Teilnehmerzahl bei den Kritikern der Corona-Maßnahmen am Zittauer Stadtring. Und werden reagieren.

Das passierte am 11. April

17 Uhr: Corona-Vorschriften beim Einkauf: „Man hat es satt“ - Das Testpflicht-Wirrwarr kommt in Löbau offenbar nicht gut an. Viele Händler sind genervt - und können nicht kontrollieren, ob Selbst-Auskünfte überhaupt echt sind.

15 Uhr: Corona: Inzidenz im Kreis Görlitz liegt nahe 200 - Der Inzidenzwert ist übers Wochenende stark gestiegen. Neue Einschränkungen könnten folgen, wenn der Bund das neue Infektionsschutzgesetz beschließt.

5 Uhr: Corona: Fahrpreise hinter der Grenze zu Tschechien steigen - Der Bezirk Liberec reagiert damit auf die Einnahmen-Rückgänge während der Pandemiezeit.

Das passierte am 10. April

5 Uhr: Polizei: Anzeige gegen Fridays for Future - Die Zittauer Mitglieder haben am 1. April viel Müll in der Stadt gesammelt. Daran hat die Polizei etwas auszusetzen. An der Corona-Schutzverordnung liegt es nicht. Darauf haben die jungen Leute pedantisch geachtet.

Das passierte am 9. April

17 Uhr: Die Polizei sagt im SZ-Interview, warum sie derzeit eher gegen Corona-Protestler in Zittau als gegen Diebe an der Grenze vorgeht und mit 40 Beamten zu einer Ruhestörung ausrückt: "Die Gesinnung sieht man nicht im Gesicht"

14.15 Uhr: Die Kliniken verschieben wieder OPs. Was die Virologen angekündigt haben, tritt auch im Kreis Görlitz ein. Erst steigen die Coronafälle, dann füllen sich die Stationen. Es gibt auch sieben weitere Todesfälle.

5.15 Uhr: Am Dienstag ist großer Corona-Testtag in Löbau. Jeder kann sich auf dem Altmarkt beim DRK testen lassen. Die Stadt hat das angeschoben - ebenso wie eine andere neue Testmöglichkeit.

5 Uhr: Testen ist an immer mehr Orten in Görlitz und im Kreis möglich, zum Beispiel im Görliwoodbus. Das ist auch nötig. Denn jeder soll sich möglichst häufig testen lassen.

Das passierte am 8. April

17 Uhr: Es gibt große Verwirrung um die Corona-Tests. Im Buchladen braucht man keinen, im Schmuckgeschäft schon. Aber wo kriegt man überhaupt einen her? Und wo ist er kostenlos? Die SZ hat den Test-Test für Löbau/Zittau gemacht.

15.30 Uhr: Im Kreis Görlitz steigt die Inzidenz. Die Neuinfektionen sind so hoch wie im Januar, die Zahl der Klinikpatienten liegt doppelt so hoch wie Anfang März. Alles deutet auf eine Verschlechterung der Lage hin.

11 Uhr: Die Zittauer AG Dialog lädt zum nächsten virtuellen Gedankenaustausch ein. Zu Gast ist ein Hirnforscher. Es geht um die über Auswirkungen der Corona-Krise auf Kinder.

5.15 Uhr: Zittaus eigenes Impfzentrum startet. Über 80-Jährige werden ab 16. April in der Mensa an der Hochwaldstraße gegen das Virus immunisiert. 400 Menschen haben schon einen Termin.

5 Uhr: Beleidigungen in sozialen Netzwerken, Verschwörungstheorien im Stadtrat - bei einigen Görlitzer Eltern liegen die Nerven im Lockdown blank. Doch es sind wenige.

Das passierte am 7. April

18.15 Uhr: "Diese Durchhalteparolen machen müde" sagt der Landtagsabgeordnete Stephan Meyer. Er erzählt der SZ, warum er die Corona-Politik seiner CDU kritisiert und als einziger seiner Fraktion einem wichtigen Gesetz nicht zugestimmt hat.

18 Uhr: In Görlitz eröffnet ein vorübergehendes Impfzentrum, Hausärzte steigen ein. Das Pilotprojekt in Oderwitz mit Astra-Zeneca ist offenbar ein Erfolg: So läuft es mit der Corona-Impfung im Kreis

17.15 Uhr: In Zittau schreckt die Testpflicht Tierpark-Gäste ab. Wer dort Pinguine und Luchse anschauen will, muss einen negativen Corona-Test vorweisen und Maske tragen. Nicht alle finden diese Regelungen gut.

17 Uhr: Die Görlitzer Museen öffnen wieder. Das Senckenberg zeigt Dodos und Unterwasserwelten, das Schlesische Museum Werke von Künstlern des 19. Jahrhunderts - unter Corona-Auflagen.

16 Uhr: Sportvereine dürfen ab Montag wieder trainieren. Auf Sportstätten in Weinhübel, Biesnitz, Ludwigsdorf und Südstadt kann wieder gespielt werden. Die Gruppen müssen ein Hygienekonzept vorlegen.

16.30 Uhr: Acht Leute demonstrieren für die Öffnung von Sportstätten. Am Dienstag kamen sie mit Plakaten und Bildern in Oppach zusammen. Sie kamen auch ins Gespräch mit der Bürgermeisterin.

15 Uhr: Die Pandemie-Lage im Kreis Görlitz ist unklar. Die Inzidenz sinkt und steigt, deutlich weniger Menschen sind in Quarantäne zu Hause und in den Kliniken ist die Situation stabil.

5.15 Uhr: In Liberec gibt es nach dem Rückgang wieder mehr Kranke. Auch die Krankenhäuser registrieren wieder mehr Covid-19-Patienten. Und der Bezirkshauptmann ist unzufrieden mit der Impfstrategie der Regierung.

5 Uhr: Die Polizei löst in Zittau eine illegale Geburtstagsfeier auf und wird ihren Angaben zufolge angegriffen. Über den Einsatz gibt es widersprüchliche Aussagen beider Seiten.

Das passierte am 6. April

17.30 Uhr: Es ist ein Hickhack um Corona-Impfstoff in Löbau: Einem Ehepaar war zugesichert worden, Biontech oder Moderna zu erhalten, angeboten wurde nur Astrazeneca. Die SZ erklärt, da schiefgelaufen ist und was jetzt neu wird.

17.15 Uhr: Wie viel Vertrauen hat die Politik bei Corona verspielt? Und können Lokalpolitiker es besser machen? Ja, sagt der Görlitzer Soziologe Raj Kollmorgen.

17 Uhr: Der Görlitzer Zoo ist wieder offen aber Gäste dürfen nur mit einem negativen Corona-Test rein. Den kann man nun gleich vor Ort machen, kostenlos.

16.15 Uhr: Die Zahlen sind am Dienstag sprunghaft zurückgegangen. Dieser Oster-Knick bei der 7-Tage-Inzidenz im Kreis Görlitz dürfte aber nur ein statistischer Effekt sein. Wichtiger ist die Lage in den Kliniken.

16 Uhr: Über Ostern haben Maßnahmen-Gegner wieder einen Autokorso von Görlitz über Zittau nach Großschönau veranstaltet. Regelverstöße gab es nicht nur dort.

5 Uhr: Eltern der Kita "Pfiffikus" in Großschweidnitz haben eine Aktion gestartet - um in diesen belastenden Zeiten mit bunten Bildern ein Zeichen zu setzen.

Das passierte am Ostermontag

20 Uhr: Über 500 Demonstranten und 200 Polizisten: In Zittau gab es auch am Ostermontag wieder einen Protestspaziergang um den Stadtring.

16.15 Uhr: Zwei Autokorsos gegen Corona-Maßnahmen: Eine Tour führte wieder nach Großschönau und die andere nach Dresden.

14.15 Uhr: Das Osterreiten konnte stattfinden: Wegen der Corona-Auflagen standen in Ostritz nur wenige Zuschauer entlang der Strecke.

5 Uhr: Corona: Löbaus Klavier-Wunder: Die Manufaktur August Förster ist unerwartet ein Profiteur von Lockdown, Kurzarbeit & Co. Dass sie den Vorteil nutzen konnte, liegt an Firmengeheimnissen.

Das passierte am Ostersonntag

11 Uhr: Die Feuerwehr verkauft Geistertickets fürs Hexenfeuer: Auch Bier und Bratwurst gibt's in Niesky - aber nicht "in echt". Das hat mehrere Gründe. Vorbild für die Aktion ist Dynamo Dresden.

Das passierte am 3. April

5 Uhr: Der Tourismuszug fährt - aber nicht bis zu uns: Ostern sollte die Direktverbindung von Liberec über Zittau in die Böhmische Schweiz starten. Nun ist sie wegen der Corona-Pandemie kürzer. Aber nicht für immer.

Das passierte am Karfreitag

15 Uhr: Die Ansteckungsgefahr ist weiter hoch: Das Gesundheitsamt des Landkreises meldet 98 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden.

11 Uhr: Eine schöne Idee aus Ebersbach-Neugersdorf: Kinder haben 1.000 Osterkarten verteilt. Die Johanniter haben die Aktion gegen Einsamkeit gestartet - und zusätzlich eine Telefon-Hotline eingerichtet.

10 Uhr: Premiere im Netz: Weil das Theater Görlitz-Zittau das Stück wegen der Corona-Situation nicht live zeigen kann, gibt's das Märchen "Das Schöne und das Biest" nun jederzeit abrufbar im Internet.

9 Uhr: "Kauft lokal!", heißt eine Aktion des Citymanagements und Stadtmarketings in Zittau. Banner sollen in der Corona-Situation für die Händler und Gastronomen werben.

5 Uhr: Ein Aufstieg zur Burg- und Klosteranlage auf dem Oybin ist an den Osterfeiertagen nicht möglich. Das bekannteste Ausflugsziel des Zittauer Gebirges muss wegen der geltenden Corona-Verordnung geschlossen bleiben.

Das passierte am 1. April

18 Uhr: Zum Start ins Osterwochenende meldet der Landkreis Görlitz weniger Neuinfektionen. Und mit negativem Test gibt's ab Dienstag wieder mehr Freiräume.

17 Uhr: Citymanagement und Stadtmarketing haben Banner aufgehängt, um in der Corona-Situation für die Händler und Gastronomen in Zittau zu werben.

11 Uhr: Die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien meldet trotz Krise für 2020 gestiegene Zahlen und einen Rekordwert. Das liegt auch am ungebrochenen Interesse an Eigenheimen. Die SZ erklärt, wie es für 2021 aussieht.

9 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden hat die Polizei 22 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den Maßnahmen festgestellt und 10 Platzverweise erteilt. Das sagt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg der SZ auf Nachfrage.

5.45 Uhr: Das Osterreiten in Ostritz ist genehmigt. Die jahrhundertealte Prozession wird Sonntag doch unterwegs sein. Allerdings anders als in den Vorjahren. Und mit einer großen Bitte an potenzielle Zuschauer.

5.30 Uhr: Der Zittauer Tierpark öffnet nach Ostern wieder. Auch wenn die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Görlitz hoch ist, darf die Freizeiteinrichtung in Zittau ab 6. April Besucher begrüßen. Die müssen sich aber vorher testen lassen.

5.15 Uhr: Schon über Ostern kann man sich bei Henry Hedrich testen lassen. Der Arzt eröffnet ein Testcenter in Görlitz, setzt dabei auf eine neue App aus Dresden – und das Hotel-Personal von der "Insel der Sinne".

5 Uhr: In den sozialen Medien bekommt Winfried Stöcker viel Zuspruch für sein Impfprojekt. In der medizinischen Fachwelt sieht es anders aus.

Das passierte am 31. März

17 Uhr: Die Infektionszahlen sind weiter hoch, trotzdem soll es nach Ostern Lockerungen geben. Allerdings gibt es zunächst ein Verbot.

11 Uhr: Die Sondernutzungsgebühr für Tische und Stühle entfällt wegen Corona. Aber 25 Euro müssen Görlitzer Gastronomen dennoch zu berappen.

10 Uhr: Die Trilex fährt ab April wieder nach Tschechien. Weil sich die Corona-Lage im Nachbarland langsam beruhigt, werden schrittweise Einschränkungen zurückgenommen. Ab Donnerstag geht es los.

9 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden hat die Polizei 20 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den Maßnahmen festgestellt und 16 Platzverweise erteilt. Das sagt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg der SZ auf Nachfrage.

5 Uhr: Um dem Gesprächsbedarf in Corona-Zeiten entgegen zu kommen, hat der Hospizdienst in Niesky eine neue Idee: Statt Kaffeerunde einen Spaziergang

Das passierte am 30. März

18.30 Uhr: Am Ostersonnabend wird die Mehrzweckhalle in Kodersdorf zum Impfzentrum. Auch Neißeaue beteiligt sich. Zuständiger Arzt ist ein alter Bekannter.

18 Uhr: Polen ist Corona-Hochinzidenzgebiet. Das Land verschärft die Einreisebedingungen. Die Bundespolizei Ludwigsdorf reagiert, kann aber nur beobachten.

17.30 Uhr: Klaus Biedermann spielt fünf Tage die Woche für die Bewohner der Diakonie in Herrnhut. Selbst zu seinem 80. Geburtstag hat er sich das nicht nehmen lassen.

17 Uhr: Während der Demonstration auf dem Zittauer Stadtring wird ein Mann von mehreren Beamten überwältigt. Ein Anwalt stellt Strafanzeige.

15 Uhr: Weil die Inzidenz weiter steigt, hat der Landkreis erneut um Unterstützung von der Bundeswehr gebeten. Zwölf Soldaten sind aktuell vor Ort.

12 Uhr: Stefan Reinisch will in Neugersdorf einen Generator für die Luftreinigung herstellen. Damit will er den Killer für das Corona-Virus bauen. In Zypern, Peru und in Norddeutschland wird das Gerät bereits eingesetzt.

11 Uhr: Wie stehen die Firmen in der Corona-Zeit da? Die Mittelstandsvereinigung der CDU hat zu diesem Thema eine Online-Befragung unter Unternehmen für den Kreis Görlitz vorgenommen. Die Antworten sind teils überraschend.

10 Uhr: In den vergangenen 24 Stunden hat die Polizei - abgesehen von den Vorfällen bei der gestrigen Corona-Demo in Zittau - 30 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den Maßnahmen festgestellt und vier Platzverweise erteilt. Das sagt Polizeisprecherin Franziska Schulenburg der SZ auf Nachfrage.

9 Uhr: Ein rauchender Schwarzfahrer trug im Zug auf der Strecke von Görlitz nach Dresden keine Maske. In Löbau war für ihn die Fahrt zu Ende.

6 Uhr: In dieser Woche können Kunden den Einkaufsmarkt Rewe an der Hochwaldstraße in Zittau von 6 bis 22 Uhr besuchen. Das hat auch mit Corona zu tun.

5 Uhr: Die Gewerkschaft IG Bau will die Zahl der täglich Reisenden von und nach Görlitz verringern. Betroffene wie der Commerzbank-Chef haben damit kein Problem: So pendelt es sich in der Pandemie

Das passierte am 29. März

18 Uhr: Löbauer und Eibauer sind dem Internet-Aufruf zum "Kinderschuh-Protest" gefolgt. Jüdische Gemeinden sehen in der Aktion eine Verhöhnung von Holocaust-Opfern.

17.30 Uhr: Eigentlich ging es am Montag um ein Fernwärmeprojekt zwischen Görlitz und Zgorzelec. Aber Corona überstrahlt das Treffen mit dem MP auf der Altstadtbrücke.

17 Uhr: Seit Sonntag gilt Tschechien nicht mehr als Virus-Varianten-Gebiet. Doch die wochenlange Grenzschließung hinterlässt Spuren.

16.30 Uhr: Der Landkreis Görlitz liegt zum zweiten Tag in Folge über der Inzidenz von 200. Keine guten Voraussetzungen für ein Modellprojekt wie in Tübingen.

16 Uhr: Diesen Sonntag haben bereits 382 Menschen zwischen Zittau und Oppach gegen die Maßnahmen protestiert - mit neuen Plakaten und Transparenten.

11 Uhr: Jugendliche schlagen in Görlitz immer wieder über die Stränge. Ihre Last im Lockdown ist aber auch groß, zeigen Befragungen.

8.30 Uhr: Die Polizei hat in Ostsachsen in den vergangenen 24 Stunden insgesamt 22 Ordnungswidrigkeiten festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. Straftaten sind nicht darunter, wie Sprecher Sebastian Ulbrich mitteilt. 24 Polizisten waren im Einsatz. Bislang noch nicht in das Geschehen mit einberechnet sind die Vorfälle bei den laut Ulbrich immer mehr vorkommenden Corona-Demos, die am Wochenende stattfanden.

5.30 Uhr: Liberec hilft Firmen jetzt digital. Die Stadt bringt eine Online-Verkaufsplattform für Handwerker und Unternehmer an den Start, von der auch Bewohner profitieren.

5.15 Uhr: Der Ministerpräsident Michael Kretschmer sucht am Mittwoch wieder das nächste Corona-Gespräch mit Einwohnern des Kreises Görlitz - per Video. Eine Anmeldung ist nötig.

5 Uhr: Corona-Leugner suchen Vereine heim. Zweifelhafte Schreiben verschicken Unbekannte unter falschem Absender. Wie jetzt im Kreis Görlitz der Fall. Anzeigen gegen sie gibt es bisher nicht.

Das passierte am 28. März

17.45 Uhr: Museumseintritt in Görlitz wird teurer. Görlitzer Sammlungen und Oberlausitzische Bibliothek erhöhen den Eintritt um durchschnittlich 20 Prozent. Sie sind praktisch dazu gezwungen.

17.30 Uhr: Notbetreuung ab Montag. Die Inzidenz ist gegenüber Montag vor einer Woche stark gestiegen. Die Lage in den Krankenhäusern blieb übers Wochenende stabil.

17 Uhr: Gastronomen trotz Corona sehr entspannt. Die Stadt Görlitz erlässt den Wirten Gebühren für Außensitze. Die freuen sich. Und haben auch sonst Grund für Optimismus.

16.30 Uhr: 160 Fahrzeuge bei Anti-Corona-Autokorsos. Zwei Protestfahrten waren von Bautzen und Görlitz nach Großschönau gestartet. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot im Einsatz gewesen.

16 Uhr: Impfaktion für über 80-Jährige. Die Stadt Ebersbach-Neugersdorf hatte 130 Impftermine vergeben.

10 Uhr: Geisterfahrt bei der Görlitzer Parkeisenbahn. Am Ostersonnabend startet die Görlitzer Parkeisenbahn in die neue Fahrsaison. Doch ganz anders, als in den Vorjahren.

Das passierte am 27. März

10 Uhr: Corona-SMS verunsichert Bürger. Wenn sich ein Mobiltelefon ins Polen- oder Tschechien-Netz einloggt, kommt eine Nachricht von der Bundesregierung. Mancher befürchtet Spionage.

9 Uhr: Ist schlimmste Zeit in Pflegeheimen vorbei? Ob Infizierte, Tote, Besucherstopp: Die Einrichtungen aus Löbau-Zittau kämpfen seit einem Jahr mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie. Nun sind viele geimpft.

6 Uhr: Corona: Gibt's das Osterreiten in Ostritz? Wenn ja, unter welchen Auflagen? Das fragen sich nicht nur die Organisatoren.

5 Uhr: Liberec: Corona-Lage verbessert sich. Nachdem die Zahlen der Infizierten wochenlang Rekordwerte erreichten, scheint das Schlimmste überstanden. Auch in den Krankenhäusern.

Das passierte am 26. März

17 Uhr: Wie sich im Nachhinein herausstellt, hat die Polizei bei dem Corona-Spaziergang am Montag in Zittau Verstöße gegen die Schutzmaßnahmen sehenden Auges hingenommen. Waren die Beamten überfordert?

15 Uhr: Ab Montag gibt es kostenlose Schnelltests in Reichenbach. Wer in der Kleinstadt wohnt, musste bislang in die Stadt fahren. Das ändert sich nun. Die SZ gibt eine Übersicht, wo im Kreis sonst noch getestet wird.

13.15 Uhr: Die Pandemie hat im Kreis Görlitz bereits 1.000 Menschenleben gefordert. Zwei Drittel aller Verstorbenen waren älter als 80 Jahre. Aber es traf auch zwei Männer unter 35 Jahren. Derweil steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter.

12 Uhr: Die Osterausstellung "Die Nacht leuchtet wie der Tag" im Pilgerhäusl Hirschfelde ist auf der Internetseite des Vereins zu sehen. Zwischen Palmsonntag und Pfingsten werden dort 30 österliche Bilder von Tatjana und Lea Wittmann zu ausgewählten lyrischen Texten präsentiert. "Sobald es die rechtlichen Bestimmungen erlauben, kann die Ausstellung auch vor Ort besichtigt werden - allerdings nur mit Terminbuchung", teilt der Verein. Ansprechpartner ist Pfarrer Michael Dittrich, erreichbar unter 0162 9179949.

9 Uhr: Die Polizei hat in Ostsachsen 45 Ordnungswidrigkeiten festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. Darunter sind 30 mündliche Verwarnungen und 15 Bußgeldverfahren, wie Sprecherin Anja Leuschner mitteilt. Zudem mussten die 21 im Einsatz befindlichen Beamten zehn Platzverweise aussprechen. Zwei Kontrollen liefen mit der Bundespolizei.

6 Uhr: Das Klinikum Oberlausitzer Bergland hat die Covid-Situation für 2020 aufgearbeitet. Die Statistik zeigt die tragische Seite der Pandemie.

5 Uhr: Die Johanniter-Unfall-Hilfe öffnet in Olbersdorf am Montag das erste Corona-Testzentrum im südlichen Landkreis Görlitz. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Das passierte am 25. März

17 Uhr: Drohungen, Beschimpfungen und sogar Waffen in Löbaus Messehalle: Zum Schutz vor unliebsamen Besuchern reagiert das DRK jetzt mit scharfen Kontrollen.

16.45 Uhr: Das Finanzamt Löbau bleibt weiterhin mindestens bis 18. April 2021 für den Besucherverkehr geschlossen. Die Bürger werden gebeten, ihre Anliegen schriftlich oder unter [email protected] an das Finanzamt zu richten. Zudem können sich die Bürger mit ihren steuerlichen Fragen und Angelegenheiten unter der Rufnummer 03585 455 555 telefonisch an das Finanzamt wenden.

14.30 Uhr: Bislang war die Lage in den Krankenhäusern stabil. Doch über Nacht wurden viele schwere Fälle eingeliefert. Es gibt sprunghaft mehr Corona-Patienten in Kliniken.

15.45 Uhr: Die Kitas machen dicht - aber ab 6. April wieder auf. Im Landkreis Görlitz liegt die Inzidenz so hoch, dass die Einrichtungen ab Montag schließen müssen. Doch der Freistaat will die Schließzeit kurz halten.

15.30 Uhr: Polen verschärft den Lockdown über Ostern. Die Infektionszahlen im Nachbarland steigen auf Rekordwerte. Ab dem Wochenende gelten weitere Schließungen.

15.15 Uhr: Polizisten haben am Mittwoch in Görlitz einen Mann verfolgt und bei ihm Drogen entdeckt. Auch ein Corona-Regelbrecher schmuggelte Cannabis nach Deutschland.

15 Uhr: Die Messiaen-Tage fallen erneut aus. Das teilt der Veranstalter mit. Ob es für das Musikfestival einen Ersatztermin gibt, steht noch nicht fest.

12 Uhr: Ein Mann hat bei der Einlasskontrolle im Löbauer Impfzentrum behauptet, eine Waffe bei sich zu tragen. Die Polizei rückte an. Aber nicht nur deswegen.

11 Uhr: Corona stellt auch die Hochschule Zittau/Görlitz vor Herausforderungen. Die wurden gut gemeistert, findet der Rektor - und sagt nun Danke.

9 Uhr: Die Polizei hat erstmals keine Ordnungswidrigkeiten feststellen und Platzverweise erteilen müssen, weil Menschen in Ostsachsen gegen die Corona-Regeln verstießen. Dabei hat sie zwei Kontrollen mit der Bundespolizei und eine mit dem Ordnungsamt gemacht. Im Einsatz waren 24 Beamte.

6 Uhr: Friseurin Mandy Krausen aus Görlitz hat immer alle Corona-Einschränkungen mitgetragen. Jetzt ist auch sie für mehr Lockerungen.

5 Uhr: Nach einem Treffen zum Volkstrauertag bekommt der AfD-Abgeordnete Mario Kumpf einen Bußgeldbescheid, weil er gegen Corona-Regeln verstoßen haben soll. Nun hat die Behörde auf seinen Einspruch reagiert.

Das passierte am 24. März

17.15 Uhr: Sophie Salomo war vor einem Jahr die erste offiziell bestätigte Infizierte in Zittau. Lange kämpfte sie mit Nachwirkungen - heute ist davon nichts mehr zu spüren.

17 Uhr: Wieder machen Kinder einen hohen Anteil an den Neuinfektionen aus. Täglich werden aus mehr Schulen und Kitas Corona-Fälle gemeldet.

12.30 Uhr: Die Kitas müssen ab Montag schließen. Seit sechs Werktagen liegt der Inzidenzwert für den Kreis Görlitz über 100. Der Freistaat will erst morgen handeln, der Kreis tat es jetzt schon.

12 Uhr: Die Stadt Löbau hat die Ratssitzung für den 31. März abgesagt. Damit will sie einen Beitrag zur Senkung der Corona-Infektionszahlen leisten und die Vorbildwirkung verdeutlichen. "Es können nicht einerseits am Vorabend größere Versammlungen durchgeführt werden und andererseits müssen die Osterfeiertage mit weitgehenden Kontaktbeschränkungen im privaten Bereich verbracht werden", heißt es. Deshalb bleibt auch die Stadtverwaltung für Besucher bis 18. April geschlossen und bleibt per Telefon und E-Mail erreichbar.

11.30 Uhr: Seit sechs Werktagen liegt der Inzidenzwert für den Kreis Görlitz über 100. Nun kündigt das Kultusministerium eine Entscheidung an.

11 Uhr: Eine Zittauer Immobilienfirma ruft Familien zum virtuellen Gründonnerstag auf, nachdem sie coronabedingt Zuhause bleiben sollen und Geschäfte zu haben.

9 Uhr: Die Polizei hat am Dienstag 22 Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. Zudem erteilten die Beamten zwei Platzverweise. Das teilt Sprecher Sebastian Ulrich mit.

6 Uhr: Der Zittauer Tierpark hat wegen der Corona-Rückfallregel jetzt Klage beim Oberverwaltungsgericht Bautzen eingereicht - und nimmt sich ein Beispiel an Kollegen aus Niedersachsen.

5 Uhr: Im Landkreis Görlitz sind Gaststätten und Hotels geschlossen. Ausbildung ist schwierig. Deshalb überdenken junge Menschen ihren Lehrvertrag.

Das passierte am 23. März

17 Uhr: Am Montag waren am Zittauer Ring viel mehr Kritiker der Corona-Maßnahmen unterwegs als bisher bekannt. Der Grund dafür und warum es Anzeigen hagelte.

16 Uhr: An der Hauptstraße in Neugersdorf haben am Montag wieder Kritiker der Corona-Maßnahmen gestanden. Einige weigerten sich daher auch, sich an Regeln zu halten.

15.45 Uhr: Fast tausend Tote hat es wegen Corona bereits im Kreis Görlitz gegeben. Neun Fälle wurden für den März nachgemeldet, auch die Zahl der Covid-Patienten in den Kliniken steigt. Und die Zahl der Neuinfektionen bleibt hoch.

12 Uhr: Mitglieder des Gremiums und Besucher brauchen keinen Negativ-Nachweis. Ein Paragraph in der Corona-Schutzverordnung macht es möglich.

11.30 Uhr: Auch in Görlitz und Niesky sind Osterreisen nach Mallorca gefragt. Aber der Corona-Urlaub wird anders als gedacht, heißt es bei Reise-Experten.

11 Uhr: Noch gibt es das Angebot der kostenfreien Schnelltests nicht überall. Selbsttests sind auch oft vergriffen. Ein Problem für Menschen im Görlitzer Umland.

9 Uhr: Die Kitas im Kreis Görlitz stehen vor der Schließung. Grund ist, dass die 7-Tage-Inzidenz den fünften Werktag in Folge über 100 liegt. Nach der Sachsen-Corona-Verordnung muss nun gehandelt werden.

8 Uhr: Die Polizei hat am Montag sieben Ordnungswidrigkeiten in Ostsachsen festgestellt, weil sich Menschen nicht an die Corona-Regeln hielten. Platzverweise mussten laut Sprecherin Franziska Schulenburg nicht ausgesprochen werden.

5 Uhr: Kritiker der Corona-Maßnahmen sind am Montagabend wieder um den Zittauer Ring gelaufen. Deutlich mehr als die 100 Menschen aus der Vorwoche waren unterwegs. Auch die Polizei, die aber nicht eingriff.

Das passierte am 22. März

18.45 Uhr: Erneut sind heute Abend rund 100 Kritiker der Corona-Maßnahmen um den Zittauer Ring gelaufen. Die Polizei war vor Ort, griff aber trotz gebrochener Regeln offenbar nicht ein.

17.30 Uhr: Hoteliers bangen um ihre Mitarbeiter. Je länger Hotels und Restaurants geschlossen bleiben, umso mehr suchen sich Mitarbeiter neue Jobs. Das könnte den Aufschwung gefährden.

17.15 Uhr: Auch die Stahl-Technologie hat sich trotz Corona gut behauptet. Trotzdem machen den beiden Nieskyer Industriebetrieben Probleme zu schaffen.

17 Uhr: Ein Impfteam kommt nach Neusalz. Die Stadt hat gemeinsam mit dem DRK einen Vor-Ort-Termin organisiert. Senioren, die sich impfen lassen wollen, können sich jetzt dafür anmelden.

16 Uhr: In Oppach haben mit 203 am Sonntag nur 53 Teilnehmer weniger gestanden als in allen anderen Orten an der B96 in Sachsen zusammen. Neu war eine Demo in Neugersdorf.

14 Uhr: Der Inzidenzwert liegt den vierten Tag hintereinander über 100 im Kreis Görlitz. Den Kitas droht ab nächster Woche die Schließung.

12 Uhr: Wie wirkt sich Grenz-Schließung aus? Dazu sprechen am Donnerstag unter anderem Großschönaus Bürgermeister und Tschechiens SZ-Korrespondent in der Online-Diskussion "Couragiert debattiert".

11.30 Uhr: In den Schulen des Amtsbereichs Bautzen haben sich vorige Woche 23.000 Schüler auf das Corona-Virus getestet. Nur wenige sind positiv. 600 Schüler und sechs Lehrer haben den Test gar verweigert.

11 Uhr: Das Nordböhmische Museum in Liberec ist saniert, darf wegen Corona nicht öffnen und zeigt darum Filme.

7 Uhr: Weil die Infektionszahlen stark steigen, müssen Zoos in Zittau und Görlitz wieder in den Lockdown gehen - doch sie protestieren dagegen und zwar nicht allein.

6 Uhr: Sachsenweit lehnen manche Lehrer die Testpflicht an der Schule ab. Besonders viele sind es an der Waldorfschule in Görlitz.

5 Uhr: Die Menschen im Kreis Görlitz waren 2020 weniger krank geschrieben als noch ein Jahr zuvor. Trotz Corona. Wie passt das zusammen?

Das passierte am 21. März

17 Uhr: Corona kann auch kreativ. Wie zeigen, wie Corona zum Dichten verführt.

Das passierte am 20. März

9 Uhr: Der Görlitzer Landrat Bernd Lange rebelliert gegen den Ministerpräsidenten. Was er mit Blick auf Corona fordert.

7.15 Uhr: Wo man sich kostenlos testen lassen kann - hier eine Übersicht.

5.30 Uhr: Die Schmalspurbahn hat seinen Saisonstart wegen Corona verschoben.

Weiterführende Artikel

Kretschmer: Rasche Klarheit über Löbauer Impfzentrum

Kretschmer: Rasche Klarheit über Löbauer Impfzentrum

Sachsens Impfzentren sind nur bis 30. Juni in Betrieb. In Löbau wird deswegen kein Astrazeneca mehr geimpft. Der Regierungschef will nun Klarheit schaffen.

Pieks-Jubiläum im Impfzentrum Löbau

Pieks-Jubiläum im Impfzentrum Löbau

Die Ebersbacher Rentnerin Renate Gocht bekommt die 30.000 Erstimpfung in Löbau.

Keine Maske, kein Konto

Keine Maske, kein Konto

Weil ein Ebersbacher in der Sparkasse keine Maske trägt, kündigt die ihm die Konten - trotz Attest. AfD-Mann Mario Kumpf sieht darin einen Rechtsbruch.

"Ring-Spaziergänger" fliehen vor Polizisten

"Ring-Spaziergänger" fliehen vor Polizisten

In Zittau gab's den vierten Tag infolge eine unangemeldete Demo. Die Teilnehmer hatten keine Masken auf, wollten offenbar Katz und Maus mit der Polizei spielen.

5 Uhr: Seit einer Woche sind neue Regelungen zur Corona-Testpflicht raus: Welche Erfahrungen Unternehmer auf der Suche nach Terminen und Tests gemacht haben.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz