merken
PLUS Radeberg

Anzeigen bei Mahnwache in Arnsdorf

15 Teilnehmer hielten an der Grundschule ein unangemeldetes Treffen ab. Bereits vergangene Woche hatte es eine solche Versammlung gegeben.

Zu einer unangemeldeten Mahnwache rückten Polizeibeamte nach Arnsdorf aus.
Zu einer unangemeldeten Mahnwache rückten Polizeibeamte nach Arnsdorf aus. © SZ/Uwe Soeder (Symbolbild)

Arnsdorf. Eine nicht angezeigte Mahnwache gegen die Maskenpflicht hat es am Mittwochabend in Arnsdorf gegeben. Das teilt die Polizei mit. Das Treffen mit 15 Personen fand an der Grundschule Stolpener Straße statt. Nach Angaben der Polizei hielten die Teilnehmer die Abstände ein, trugen jedoch keinen Mund-Nasen-Schutz.

Die Beamten fertigten Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Schutz-Verordnung sowie gegen das Versammlungsgesetz an. Bereits vor einer Woche hatte es an der Stelle eine unangemeldete Versammlung gegeben. Damals trafen sich etwa 20 Erwachsene und Kinder. Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Die Uniformierten ahndeten zwölf Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus sprachen sie sieben Platzverweise aus. Zwei Kontrollen erfolgten gemeinsam mit der Bundespolizei. Insgesamt waren am Mittwoch über 30 Polizisten im Einsatz, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. (SZ/td)

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg