merken
Radeberg

Arnsdorf: Anzeige nach illegalem Treffen

Erwachsene und Kinder hatten sich an der Stolpener Straße versammelt. Polizeibeamte waren vor Ort.

Zu einer nicht angemeldeten Versammlung rückte die Polizei nach Arnsdorf aus.
Zu einer nicht angemeldeten Versammlung rückte die Polizei nach Arnsdorf aus. © Eric Weser

Arnsdorf. Vor der Grundschule in Arnsdorf haben sich am Mittwochabend knapp 20 Erwachsene und Kinder unangemeldet versammelt. Das teilt die Polizei mit. Die Teilnehmer hielten sich an die Abstandsregeln und trugen einen Mund-Nasen-Schutz. Die Beamten konnten keinen Versammlungsleiter identifizieren. Sie fertigten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

Zwischen Mittwoch- und Donnerstagmorgen hat die Polizei in den Landkreisen Bautzen und Görlitz zahlreiche Einsätze im Zusammenhang mit der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung registriert. Die Uniformierten ahndeten etwa 15 Verstöße und fertigten entsprechende Anzeigen. Darüber hinaus sprachen die Beamten drei Platzverweisungen aus. Insgesamt waren deshalb am Mittwoch rund 50 Beamte im Einsatz, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit. (SZ/td)

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg