merken
PLUS Bautzen

Wo der Landkreis Bautzen Corona-Testzentren plant

Mittlerweile kann man sich in einigen Orten schon kostenlos testen lassen. In Kürze sollen es noch deutlich mehr werden.

Die kostenlosen Corona-Schnelltests werden im Landkreis Bautzen bisher erst in einigen Orten angeboten. Das soll sich aber schon bald ändern.
Die kostenlosen Corona-Schnelltests werden im Landkreis Bautzen bisher erst in einigen Orten angeboten. Das soll sich aber schon bald ändern. ©  Symbolbild: dpa

Bautzen. Eigentlich sollte sich bereits seit Montag bundesweit jeder Bürger pro Woche einmal kostenlos auf Corona testen lassen können. Doch die Gratis-Schnelltests gibt es im Landkreis Bautzen bisher nur im Gesundheitsamt. Die Termine dort sind aber bis Mitte April ausgebucht.

Am Dienstag kündigte Landrat Michael Harig (CDU) bei einer Videokonferenz mit Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) und dem Stadtrat von Königsbrück an, dass im gesamten Landkreis sechs bis zwölf Corona-Schnelltestzentren entstehen sollen. Wo genau, gab der Landrat nicht bekannt.

Anzeige
Was das Wasser über uns erzählt
Was das Wasser über uns erzählt

Alles, was Menschen zu sich nehmen, landet irgendwann im Wasserkreislauf. Was das für die Zukunft bedeutet, wird an der TUD an einem eigenen Institut erforscht.

Doch in den letzten Tagen wurden immer mehr Einzelheiten bekannt, wo sich die Einwohner des Landkreises Bautzen künftig kostenlos testen lassen können. Sächsische.de hat diese Informationen gesammelt und beantwortet die wichtigsten Fragen:

In welchen Orten sollen Testzentren entstehen?

Bisher sind Schnelltest-Zentren in den Großen Kreisstädten geplant. In Bautzen kann man sich bereits seit dem 17. Januar im Gesundheitsamt kostenlos auf Corona testen lassen. Nach Informationen von Sächsische.de überlegt der Kreis nun, noch ein zweites Testzentrum in Bautzen aufzubauen.

In Kamenz (Garnisonsplatz 9) und in Hoyerswerda (Vis-à-Vis, Schloßplatz 2) bietet das Gesundheitsamt bereits ab der kommenden Woche kostenlose Schnelltests an. In Kamenz sind Termine am Dienstagnachmittag und Donnerstagvormittag und in Hoyerswerda am Mittwoch möglich, teilt das Landratsamt mit. Für den Test ist eine Reservierung notwendig.

In Radeberg soll ein externer Anbieter ein Testzentrum betreiben. Nach Angaben von Oberbürgermeister Gerhard Lemm (SPD) ist zunächst eine Kapazität von 1.200 Tests pro Woche geplant. Momentan ist die Stadt auf der Suche nach geeigneten Räumen.

In Bischofswerda sollen an mehreren Orten kostenlose Corona-Tests angeboten werden. Die Sonnen-Apotheke testet bereits seit Donnerstag kostenlos. „Wir haben am Mittwochnachmittag die Zustimmung vom Gesundheitsamt erhalten. So können wir die Tests kostenlos anbieten und über die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen abrechnen“, sagt Inhaberin Cordula Grüber.

Wie Oberbürgermeister Holm Große (parteilos) außerdem mitteilt, soll in den nächsten Tagen die Regenbogen-Apotheke die Genehmigung durch das Gesundheitsamt bekommen. „Wir haben dem Landratsamt auch Vorschläge unterbreitet, wo in Bischofswerda weitere Möglichkeiten für Testungen bestehen“, sagt Große weiter.

Was ist mit kleineren Gemeinden und Städten?

Die Teststrategie des Landkreises schließt auch kleinere Kommunen ein. So haben sich am Freitag Vize-Landrat Udo Witschas (CDU) und Vertreter der 57 Städte und Gemeinden des Kreises in einer Videokonferenz zu weiteren Standorten abgestimmt.

So soll unter anderem in Wilthen ein Schnelltest-Zentrum entstehen. „Um unsere Schüler zu testen, haben wir bereits in unserer Sporthalle die Infrastruktur für ein solches Testzentrum geschaffen. Sobald es einen Anbieter gibt, der es betreibt, können wir dort kostenlose Schnelltests anbieten“, sagt Wilthens Bürgermeister Michael Herfort (CDU). Bisher habe die Caritas, die in Wilthen bereits einen ambulanten Pflegedienst sowie eine Begegnungsstätte betreibt, ihr Interesse bekundet.

Ein weiteres Testzentrum wird es in Pulsnitz geben, teilt Bürgermeisterin Barbara Lüke (parteilos) auf Nachfrage mit. Dieses soll spätestens in der Woche vor Ostern die Gratis-Tests anbieten können. Um die Durchführung wird sich das Gesundheitsamt Bautzen kümmern. Derzeit müsse der Ort für das Zentrum noch geklärt werden. Man sei mit den Vamed-Kliniken im Gespräch, ob dort Räume zur Verfügung gestellt werden können.

Außerdem soll man sich künftig auch in Sohland an der Spree kostenlos testen lassen können. Dort betreibt bereits seit Anfang Februar eine Dresdner Firma ein Schnelltest-Zentrum im ehemaligen Grenzhaus am Übergang ins tschechische Rožany (Rosenhain).

Das Testkonzept des Landkreises sieht außerdem den Einsatz mobiler Teams vor.

Wann wird über die Vergabe entschieden?

Am Montag wollen sich das Landratsamt und Vertreter der 57 Kommunen im Landkreis noch einmal besprechen. So ist bei einigen Städten und Gemeinden noch unklar, ob sie ein eigenes Testzentrum erhalten. Das gilt zum Beispiel für Großröhrsdorf, Lauta und Ottendorf-Okrilla. Auch sie sind als Orte für ein Testzentrum im Gespräch.

Eine konkrete Entscheidung, wann wo welches Testzentrum entsteht, ist also Anfang der nächsten Woche zu erwarten. Das Landratsamt Bautzen hat außerdem mitgeteilt, dass im Laufe der Woche auf der Internetseite des Landkreises eine Übersicht mit allen Testzentren veröffentlicht wird.

Wo gibt es sonst noch kostenlose Tests?

Kostenfrei testen lassen kann man sich auch in einigen Apotheken des Landkreises. So sollen diese wie im Fall Bischofswerda auch eine zentrale Rolle in der Teststrategie spielen. Das Problem bisher ist, dass die Apotheken sowie externe Anbieter in Vorkasse gehen müssen. Cordula Grüber von der Sonnen-Apotheke erklärt: „Wir bekommen von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen erst vier Monate später das Geld für die Tests zurück. Dennoch haben wir uns für das Angebot entschieden.“

Da das bisher gut angenommen werde, hat die Sonnen-Apotheke auch zusätzliche Testzeiten eingerichtet. So kann man sich am Sonnabend nach Voranmeldung zwischen 9 und 12 Uhr kostenfrei testen lassen. „Wichtig ist, dass man sich vorher über die Plattform Terminland anmeldet. Das macht es für uns einfacher“, sagt Cordula Grüber. Kostenlose Corona-Tests gibt es mittlerweile auch in der Stadt-Apotheke Bautzen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen