Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Bautzen: Kino-Betreiber fordern Entschädigung

Durch den Teil-Lockdown ist der Filmpalast seit November geschlossen. Die Betreiber zeigen Verständnis - und machen eine klare Ansage an die Politik.

Von Anne Semlin
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Erst vor einem Jahr wurde der Bautzener Filmpalast umfangreich modernisiert. Jetzt ist das Haus geschlossen. Die Betreiber hoffen auf bessere Zeiten.
Erst vor einem Jahr wurde der Bautzener Filmpalast umfangreich modernisiert. Jetzt ist das Haus geschlossen. Die Betreiber hoffen auf bessere Zeiten. © Steffen Unger

Bautzen. Normalerweise sind die Kinosäle des Bautzener Kinos in den Wintermonaten voll. In der Zeit vor Weihnachten, wenn es draußen früh dunkel wird, locken die neusten Streifen die Menschen vor die Leinwand. So sollte am 12. November der neue James-Bond-Film anlaufen. Doch der Start wurde zum zweiten Mal verschoben. Denn auch die Kinos sind im Teil-Lockdown seit November wieder geschlossen. „Das ist ärgerlich. Wir machen im November, Dezember und Januar unser Hauptgeschäft“, sagt Ingo Kraft. Er ist Geschäftsführer der Filmpalast-Kette, die neben dem Bautzener auch Kinos in Görlitz und Zittau betreibt.

Ihre Angebote werden geladen...