merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Ordnungsamt kontrolliert Maskengegner

Einige Läden in der Stadt haben Kunden auch ohne Mund-Nasen-Bedeckung willkommen geheißen. Das hat nun Konsequenzen.

Auf der Bautzener Karl-Marx-Straße machten Ladeninhaber mit Schildern am Schaufenster darauf aufmerksam, dass Kunden bei ihnen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Jetzt haben sie Bußgeldbescheide bekommen.
Auf der Bautzener Karl-Marx-Straße machten Ladeninhaber mit Schildern am Schaufenster darauf aufmerksam, dass Kunden bei ihnen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. Jetzt haben sie Bußgeldbescheide bekommen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Das Ordnungsamt des Landkreises Bautzen hat nach einem Bericht von Sächsische.de Geschäfte in der Bautzener Innenstadt auf die Einhaltung der Maskenpflicht kontrolliert. Das bestätigt die Pressestelle des Landratsamtes. So habe das Ordnungsamt vier Geschäfte auf der Karl-Marx-Straße in Bautzen kontrolliert und dabei einen Bußgeldbescheid erlassen.

Laut sächsischem Bußgeldkatalog müssen betroffene Ladenbesitzer 500 Euro zahlen. Denn Kunden ohne Maske ins Geschäft zu lassen, ist nicht erlaubt. Die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung schreibt die Mund-Nasen-Bedeckung in Läden vor. Wer sich nicht daran hält, begehe eine Ordnungswidrigkeit, teilte das Landratsamt bereits vor einer Woche mit. Im Zweifel droht den Ladenbesitzern ein Bußgeld von eben 500 Euro. Auch Kunden, die keine Maske tragen, müssen mit einem Bußgeld rechnen. Hier sieht der Bußgeldkatalog eine Strafe in Höhe von 60 Euro vor.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Immer wieder Hinweise auf Verstöße

Hintergrund der Kontrollen in der Bautzener Innenstadt war ein Bericht von Sächsische.de. Darin wurden mehrere Geschäfte auf der Karl-Marx-Straße erwähnt, die Kunden ausdrücklich auch ohne Mund- und-Nase-Schutz willkommen geheißen hatten. Mit Schildern, auf denen ein Superheld den Daumen in die Höhe reckt und an dessen Hand ein Mund-Nasen-Schutz baumelt, warben sie um Kunden. „Hier sind auch Menschen ohne Maske willkommen. Wir respektieren es, wenn Kunden aus gesundheitlichen oder sonstigen Gründen keine Maske tragen“, stand auf dem Plakat.

Die Händler rechtfertigten ihr Vorgehen gegenüber Sächsische.de mit wirtschaftlichen Gründen. So hätten sie sich es nicht leisten können, dass Kunden nicht zu ihnen kommen, weil sie im Geschäft eine Maske tragen müssen.

Laut Cynthia Thor, Pressesprecherin des Landratsamtes, würden immer wieder Bürger Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnungen melden. „Das Ordnungsamt erhält täglich Anrufe und Mails von Bürgern, die auf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung hinweisen“, erklärt sie auf Nachfrage von Sächsische.de. Die Kontrollen durch das Ordnungsamt des Landkreises sind aber nicht die einzigen. Auch das Ordnungsamt der Stadt Bautzen führe regelmäßig Kontrollen durch.

Weiterführende Artikel

Corona: Erneut deutlich mehr als 20.000 Neuinfektionen

Corona: Erneut deutlich mehr als 20.000 Neuinfektionen

Zahl neuer Fälle in Deutschland bleibt auf hohem Niveau, Musikschulen in Sachsen öffnen wieder, nur knapp die Hälfte zu Impfung bereit - unser Newsblog.

Maskenfrei nur mit gesicherter Diagnose

Maskenfrei nur mit gesicherter Diagnose

Bisher ist der Ärztekammer von gefälschten Attesten nichts bekannt. Dennoch weist sie auf die besondere Sorgfalt bei der Maskenbefreiung hin.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen