merken
PLUS Radeberg

Camper sucht Bauer

Boomende Wohnmobilbranche, rare Stellplätze. Campen in Corona-Zeiten wird immer beliebter. Rödertaler Landwirte könnten von diesem Trend profitieren.

Stellplätze für Wohnmobile sind rar. Ein Großerkmannsdorfer Landwirt hatte vergangenes Jahr etliche Camper auf seinen Wiesen. Die Urlauber waren begeistert.
Stellplätze für Wohnmobile sind rar. Ein Großerkmannsdorfer Landwirt hatte vergangenes Jahr etliche Camper auf seinen Wiesen. Die Urlauber waren begeistert. © Bodo Marks/dpa

Radeberg. Natürlich durften sie auch in den Kuhstall. Wenn man schon mal beim Bauern ist. Die Familien, die im vergangenen Jahr ihr Wohnmobil auf dem Bischofsweg im Radeberger Ortsteil Großerkmannsdorf abstellten, wollten nicht nur Dresden erkunden, sondern bei der Gelegenheit auch ein wenig vom örtlichen Landleben mitbekommen. Man kaufte im Hofladen ein, schaute sich die Stallungen an, flanierte durch den Ort. Steffen Gröber erinnert sich, dass das den Urlaubern gut gefiel. Gröber, Geschäftsführer des Landwirtschaftlichen Unternehmens „An der Dresdner Heide“, erzählt davon, dass sein Betrieb im vergangenen Jahr oft von Wohnmobilisten angesteuert wurde. Auf der Wiese seines landwirtschaftlichen Betriebes parkten mobile Freizeitheime aus der ganzen Republik.

Wildparken ist für Wohnmobile verboten

Der Wohnmobil-Tourismus befindet sich in Deutschland seit Jahren im Aufwind. Durch Corona erhielt die Branche einen weiteren Aufschwung. Das Problem jedoch: Wo sollen die Freizeitbrummer alle hin? Denn in Deutschland ist es nicht erlaubt, mit seinem Wohnmobil dauerhaft irgendwo zu übernachten. Stellplätze sind rar. Wildparken verboten. Was landwirtschaftlichen Betriebe eine Chance bietet, gibt es doch rund um die Höfe meistens Platz, oft an landschaftlich reizvollen Standorten. Außerdem schätzen es Camper, beim Bauern einzukaufen. Rödertaler Landwirte könnten von diesem Boom profitieren. Findet auch Steffen Gröber. Der bei der Gelegenheit von der bisherigen Zusammenarbeit mit „Landvergnügen“ spricht.

Anzeige
Story à la Romeo & Julia – inklusive Welthit
Story à la Romeo & Julia – inklusive Welthit

Die Dresdner Staatsoperette präsentiert mit "Die Fantasticks" das erste große Musical nach dem Lockdown.

Einem bundesdeutschen Stellplatzführer, der in diesen Zeiten für die Wohnmobilbesitzer fast ein Muss ist. Da sind mehr als 1.100 landwirtschaftliche Betriebe, darunter Brauereien, Imkereien, Käsereien und Weingüter in ganz Deutschland gelistet, wo Wohnmobilreisende, die mit einer Landvergnügen-Vignette ausgerüstet sind, kostenfrei 24 Stunden auf dem Hof stehen und so einen naturnahen Urlaub verbringen können. Und bei der Gelegenheit die regionale Hof-Vermarktung unterstützen. Nun ist das für viele Landwirte in der Lausitz noch Neuland, aber beim Tourismusverband Oberlausitz-Niederschlesien will man diesen Wohnmobilboom nutzen. Man sei dabei, landwirtschaftliche Unternehmen und Höfe für diese Form von Urlaub zu sensibilisieren, so Tourismusmarketingmanagerin Heike Lenz.

Schaut man auf die Rekordumsätze in der Caravanbranche, sieht man, dass dieser Bereich auch den regionalen Tourismus beleben wird. Seit 2020 stieg die Zahl der Neuzulassungen für Reisemobile stetig. So wurden in der Saison von April 2020 bis März 2021 sage und schreibe fast 82.000 Reisemobile neu zugelassen - 45 Prozent mehr als in der Saison davor. Und wenn die halbe Republik mit den fahrenden Häusern unterwegs ist, wird es nicht nur auf den Campingplätzen eng.

Das Wichtigste zum Coronavirus in der Region:

Nach Auffassung von Thomas Neubert, dem Inhaber von TOP Camper in Radeberg-Ullersdorf, dürfte es in diesem Sommer in den Urlaubsregionen Deutschlands, und dazu gehört auch die Lausitz, voller als im letzten Jahr werden. Weil noch nie so viele Wohnmobile wie bisher „on the road“ sind. Neubert: „Das wird heftig.“ Wer keinen Platz auf dem Campingplatz findet, wird da sein Mobil irgendwo im Freien abstellen. Was für Probleme sorgt. Im Forstrevier Neustadt des Sachsenforstes registrierte man im vergangenen Jahr bereits eine ungewöhnlich hohe Frequentierung der Waldparkplätze durch Wohnmobile. „Damit rechnen wir auch in diesem Jahr“, so Kerstin Rödiger, Mitarbeiterin der Pressestelle des Neustädter Forstreviers.

Daher wollen bundesweite Initiativen seit kurzem Landwirte dafür begeistern, feste Stellplätze auf ihren Höfen einzurichten. Jedoch: Derzeit fehlt die rechtliche Grundlage, den Bauern solche Stellplätze überhaupt zu genehmigen. Im Bauaufsichtsamt des Bautzener Landratsamtes ist das nach Auskunft von Amtsleiter Klaus Wenzel „für uns noch kein Thema“. Er habe auch davon gehört, dass Landwirte in westdeutschen Regionen Stellplätze für Wohnmobile schaffen. Aber „im Landkreis gibt es nur wenige, die das ebenfalls planen“, so Wenzel weiter. Man müsse erst mal die Entwicklung abwarten, schauen, ob der Wohnmobilboom nach Corona weiter gehe.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Auf der Wiese am Großerkmannsdorfer Bischofsweg wird es in diesem Jahr kein Camper-Idylle geben. Zuletzt hätten sich einige Wohnmobilinhaber nicht umweltfreundlich verhalten, umschreibt es Steffen Gröber. Manche hätten die sanitären Einrichtungen ihrer Mobile geschont, stattdessen die Wiese mit ihren Hinterlassenschaften verunreinigt. Da habe man beschlossen, keine Wohnmobile mehr auf das Gelände zu lassen. Vorerst jedenfalls. Denn im Prinzip sei das „eine gute Sache für die Landwirtschaft“, wenn die Wohnmobilnutzer Urlaub auf dem Bauernhof machten.

Weiterführende Artikel

Was fürs Camping in Sachsen wichtig ist

Was fürs Camping in Sachsen wichtig ist

Camping verspricht in Corona-Zeiten viele Freiheiten: Man ist flexibel und bleibt im Urlaub für sich. Hier finden Sie wichtige Infos zum Camping-Trip in Sachsen.

Verbannt Pirna die Wohnmobile?

Verbannt Pirna die Wohnmobile?

Mehrere Stadträte fordern, den Elbeparkplatz in Copitz für Caravans zu sperren. Doch wohin dann mit ihnen? Bislang fehlen Alternativen.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Mehr Nachrichten aus Radeberg und dem Rödertal lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Radeberg