merken
PLUS Görlitz

Corona: Die Details zur Notbremse im Kreis Görlitz

Ab Montag sind fast alle Schulen und Kitas wieder zu, viele Geschäfte schon ab Sonnabend. Die 7-Tage-Inzidenz liegt viel zu hoch.

Viele Patienten liegen auf den Intensivstationen im Kreis Görlitz.
Viele Patienten liegen auf den Intensivstationen im Kreis Görlitz. © Symbolfoto: dpa/Kay Nietfeld

Dem Kreis-Gesundheitsamt sind weitere acht Todesfälle nach einer Coronavirus-Infektion gemeldet worden. Damit sind 1.049 Einwohner des Kreises Görlitz in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte der Kreis am Freitag mit.

Die drei Frauen und fünf Männer im Alter von 57 bis 89 Jahren starben zwischen dem 10. und 17. April. Sie stammen aus Zittau (3), Seifhennersdorf (2), Görlitz, Leutersdorf und Neusalza-Spremberg.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Die Lage in den Krankenhäusern bezeichnete Landrat Bernd Lange bereits am Donnerstag vor dem Kreistag als angespannt. Zwar sei die Belegung mit Covid-Patienten in den Normalstationen auf niedrigem Niveau stabil. Die Intensivbetten seien aber stark ausgelastet – aktuell 28, nur zwei unter der kritischen Marke von 30. „Dort liegen Personen ab 30 Jahre. Ihre Behandlungsdauer ist länger als das in der ersten und zweiten Welle bei den Hochbetagten war. Deshalb laufen die Intensivstationen allmählich voll", erklärte Lange.

7-Tage-Inzidenz liegt mit 241 viel zu hoch

Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 81 neue Infektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden verzeichnet. Das waren sechs weniger als am Freitag vergangener Woche. Das Kreis-Gesundheitsamt berechnete die 7-Tage-Inzidenz mit 241, das entscheidende Robert-Koch-Institut in Berlin vermeldete am Freitagmorgen für den Landkreis Görlitz einen Inzidenzwert von 224.

Ab Montag, so kündigte das Kultusministerium in Dresden an, müssen Schulen und Kitas im Landkreis Görlitz schließen und in Homeschooling-Betrieb wechseln. Ausnahmen gibt es für Abschlussklassen und Förderschulen. Auch viele Läden müssen bereits ab diesem Sonnabend schließen, außerdem gilt die Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr. Kosmetische Dienstleistungen, außer Friseure und Fußpflege, sind untersagt. Sport von Kindern ist nur noch in Fünfergruppen und nur bis 14 Jahre möglich. Museen, Galerien und Gedenkstätten sind geschlossen. Zoos dürfen nur im Außenbereich mit Negativtest öffnen.

Weiterführende Artikel

Corona-Notbremse: Das gilt jetzt in Sachsen

Corona-Notbremse: Das gilt jetzt in Sachsen

Ausgangsbeschränkungen, Schulen, Baumärkte: Weil die Corona-Zahlen überall in Sachsen zu hoch sind, greift die Bundes-Notbremse. Was das bedeutet.

Dagegen nimmt die Impfkampagne Fahrt auf, nachdem mehr Impfstoff als zuvor zur Verfügung steht und auch Hausärzte impfen. Bis Mittwochabend hatten mindestens 46.146 Menschen eine Impfung erhalten. Das sind rund 18,3 Prozent der Bevölkerung. Vollständig geimpft sind 17.708 Menschen, rund sieben Prozent der Gesamtbevölkerung. Bei diesen Zahlen sind die Impfungen in Krankenhäusern nicht enthalten.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Weißwasser lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz