merken
PLUS Meißen

Meißen: Mehr Covid-Patienten in Kliniken

Der Inzidenzwert für den Landkreis Meißen steigt auf ein neues Rekordhoch. Alle Fälle nach dem Corona-Ausbruch in Nossen sind jetzt erfasst.

Der zweite Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung im Landkreis Meißen: Pflegezentrum Romy Christoph in Röderau. Hier bleibt es bei 22 Fällen. In der Nossener Einrichtung sind 51 Bewohner und 26 Mitarbeiter betroffen.
Der zweite Corona-Ausbruch in einer Pflegeeinrichtung im Landkreis Meißen: Pflegezentrum Romy Christoph in Röderau. Hier bleibt es bei 22 Fällen. In der Nossener Einrichtung sind 51 Bewohner und 26 Mitarbeiter betroffen. © Sebastian Schultz

Meißen. Das Virus macht auch am Wochenende keine Pause. Das Landratsamt meldet am Sonntag für den Landkreis Meißen 907 positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestete Personen (Vortag: 853). Davon befinden sich 422 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Gegenüber Samstag sind 54 neu infizierte Personen hinzugekommen. Der Anstieg ist damit etwas geringer als am Samstag (87 Neuinfizierte) und auch am Freitag (72 neue Fälle).  

Nach dem Corona-Ausbruch in zwei Pflegeheimen sind alle positiv getesteten  Bewohner und Mitarbeiter des Pflegeheims in Nossen jetzt erfasst, sofern sie im Landkreis Meißen wohnhaft sind. Personen, die außerhalb wohnen, werden in ihrem jeweiligen Landkreis registriert. Die bereits am Freitag für den Pflegedienst Christoph in Röderau-Bobersen gemeldeten Zahlen (22 Fälle) seien unverändert, heißt es aus dem Gesundheitsamt.   

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen © SZ Grafik
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen © SZ Grafik
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen © SZ Grafik
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen © SZ Grafik
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen
Corona Stand 1.11.2020 im Landkreis Meißen © SZ Grafik

Weitere 538 Kontaktpersonen von positiven Fällen müssen in eine behördlich angeordneter Quarantäne. Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 46 Einwohner des Landkreises Meißen stationär aufgenommen. Acht von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. Die Zahl der Personen, die auf den Covid-19-Stationen der Krankenhäuser in Meißen und Coswig behandelt werden, ist jedoch höher. Zuständigkeitshalber wird vom Gesundheitsamt des Landkreises Meißen nur die Anzahl der im Landkreis Meißen wohnhaften Personen erfasst und veröffentlicht. 26 Personen aus dem Landkreis Meißen sind insgesamt verstorben. Die Zahl ist unverändert.

Der Inzidenzwert für den Landkreis Meißen liegt am Sonntag bei 135,4 und damit auf neuen Rekordhoch.

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsens Kliniken fehlen Intensiv-Pflegekräfte

Corona: Sachsens Kliniken fehlen Intensiv-Pflegekräfte

Die Zahl der Corona-Patienten in Sachsen steigt rasant. Doch die Krankenhäuser kommen personell bereits jetzt an ihre Grenzen.

Nach Informationen von sächsische.de ist die Meißner Amtsärztin Petra Albrecht aktuell nicht im Dienst. Sie hat, als die Corona-Zahlen noch viel besser waren, eine lange geplante ärztliche Behandlung angetreten, die noch läuft. Die Vertretungsregelung funktioniert aber sehr gut, heißt es.

Mehr zum Thema Meißen