SZ + Meißen
Merken

Der Kreis Meißen hat sachsenweit die zweitwenigsten Corona-Neuinfektionen

Das Robert-Koch-Institut meldet 135 neue Fälle für den Landkreis Meißen. Offenbar wird es im Herbst keine neue Corona-Variante geben.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf. Ende September sollen die neuen, auf Omikron angepassten Impfstoffe zugelassen werden. Inzwischen sinkt die Inzidenz im Kreis Meißen weiter.
Eine Frau zieht eine Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer für eine Corona-Impfung auf. Ende September sollen die neuen, auf Omikron angepassten Impfstoffe zugelassen werden. Inzwischen sinkt die Inzidenz im Kreis Meißen weiter. © Marijan Murat/dpa

Meißen. Der Trend zeigt immer noch abwärts, und das mittel kräftig. Am Dienstag meldete das Robert-Koch-Institut für den Landkreis Meißen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 320,8 (Vortag: 381,5). Im Vergleich zum Vortag wurden 135 neuen Fälle erfasst. Die Anzahl aller erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Meißen liegt laut RKI bei 101.998. Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gab es nicht. Die Gesamtzahl liegt bei 982. Der Landkreis Meißen liegt sachsenweit bei den Infektionen auf dem vorletzten Platz unter 13 Kreisen und kreisfreien Städten. Erster ist Leipzig (504,8). Sachsen befindet sich mit einer Inzidenz von 393,7 in der unteren Hälfte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!