SZ + Meißen
Merken

Corona-Inzidenz im Kreis Meißen beginnt wieder zu steigen

Insgesamt 331 Neuinfektionen an einem Tag im Landkreis Meißen werden gemeldet. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
In einem Privathaushalt liegen Schnelltests auf einem Tisch. Viele Infizierte begnügen sich mit diesen Tests und lassen ihre Infektion nicht noch durch einen PCR-Test bestätigen. Das führt zu Verzerrungen in der Statistik.
In einem Privathaushalt liegen Schnelltests auf einem Tisch. Viele Infizierte begnügen sich mit diesen Tests und lassen ihre Infektion nicht noch durch einen PCR-Test bestätigen. Das führt zu Verzerrungen in der Statistik. © Boris Roessler/dpa

Meißen. Der Trend dreht mal wieder auf nordwärts. Am Mittwoch meldete das Robert-Koch-Institut für den Landkreis Meißen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 339,1 (Vortag: 320,8). Im Vergleich zum Vortag wurden 331 neue Fälle erfasst. Die Anzahl aller erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Meißen liegt laut RKI bei 102.329. Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gab es nicht. Die Gesamtzahl liegt bei 982. Der Landkreis Meißen liegt sachsenweit bei den Infektionen auf dem neunten Platz unter 13 Kreisen und kreisfreien Städten. Am Vortag war es noch der Platz zwölf. Neuer erster ist Chemnitz (466,9). Sachsen befindet sich mit einer Inzidenz von 383,5 (Vortag: 393,7) im unteren Drittel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!