Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: Die Inzidenz zieht es wieder nach unten

Von den Corona-Patienten aus dem Kreis Meißen im Krankenhaus ist nur einer geimpft. Neue Regel: Für Ferienwohnungen ist kein 3G-Nachweis mehr nötig.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Eine Mitarbeiterin im Impfzentrums hält eine Spritze mit dem Impfstoff Nuvaxovid des US-Herstellers Novavax in der Hand. Ob der neue Impfstoff der Impfmüdigkeit im Kreis Meißen ein Schub geben kann? Die Impfquote liegt immer noch bei 60,7 Prozent.
Eine Mitarbeiterin im Impfzentrums hält eine Spritze mit dem Impfstoff Nuvaxovid des US-Herstellers Novavax in der Hand. Ob der neue Impfstoff der Impfmüdigkeit im Kreis Meißen ein Schub geben kann? Die Impfquote liegt immer noch bei 60,7 Prozent. © Moritz Frankenberg/dpa

Meißen. Sollte der Trend dauerhaft wieder nach unten gedreht haben? Das Robert-Koch-Institut meldet am Dienstag einen Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Meißen von 1.144,9 (Vortag: 1.206,9). 263 weitere positiv getestete Personen sind gegenüber Montag hinzugekommen. Im Landkreis Meißen gibt es damit seit Beginn der Pandemie 62.194 positiv getestete Fälle, wobei gegenüber dem Vortag 19 Fälle zu korrigieren waren. 3.556 positiv getestete Personen befinden sich gegenwärtig in behördlich angeordneter Quarantäne, teilte das Landratsamt mit.

Ihre Angebote werden geladen...