SZ + Meißen
Merken

Corona: Inzidenz im Kreis Meißen sinkt um 20 Prozent

Erstmals sind insgesamt über 117.000 Corona-Fälle im Landkreis Meißen registriert. Forscher finden immer mehr Ursachen für Long Covid.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Eine Schwester eines mobilen Impfteams hält in einer Seniorenresidenz ein Tablett mit einer Nierenschale, in der aufgezogene Impfspritzen mit dem Impfstoff von Biontech liegen. Im Landkreis Meißen sind 62 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft.
Eine Schwester eines mobilen Impfteams hält in einer Seniorenresidenz ein Tablett mit einer Nierenschale, in der aufgezogene Impfspritzen mit dem Impfstoff von Biontech liegen. Im Landkreis Meißen sind 62 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. © Peter Endig/dpa-Zentralbild

Meißen. Die Zahlen fallen plötzlich wieder. Nur eine Atempause? Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag einen Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Meißen von 183,8. Das ist ein kräftiger Rückgang von etwa 20 Prozent im Vergleich zum Vortag (230,6). Zuvor stiegen am Donnerstag die Werte um drei Prozent. Es wurden am Freitag 49 neue Corona-Fälle registriert. Insgesamt sind laut RKI seit Beginn der Pandemie 117.034 Fälle im Landkreis Meißen gemeldet worden. Es gab keine neuen Todesfälle. Die Gesamtzahl liegt weiter bei 1.036.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!