merken
PLUS Meißen

Meißen: Corona-Fälle stark rückläufig

Die meisten Infizierten wohnen noch in Riesa. Es sind aber viel weniger als vorige Woche. Es gibt neue Regelungen zur Quarantäne.

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch auf der Verkaufsverpackung. Zum Schutz vor dem Coronavirus sollen mehr Menschen aus Risikogruppen vom Bund finanzierte FFP2-Masken bekommen als zunächst vorgesehen.
Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch auf der Verkaufsverpackung. Zum Schutz vor dem Coronavirus sollen mehr Menschen aus Risikogruppen vom Bund finanzierte FFP2-Masken bekommen als zunächst vorgesehen. © Frank Rumpenhorst/dpa

Meißen. Es geht wieder abwärts. Und das sogar recht deutlich. Gegenüber dem Vortag sind am Montag im Landkreis Meißen 40 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen hinzugekommen. Damit sind bislang insgesamt 11.282 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Von diesen befinden sich aktuell 1.050 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Am Sonntag betrug der Zuwachs an neuen Corona-Fällen 69, am Samstag 64, am Freitag 164, am Donnerstag waren es 209 neue Fälle, am Mittwoch 204 und am Dienstag 152.


Es sind zudem gegenwärtig 891 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des Robert-Koch-Instituts für den Landkreis Meißen beträgt heute 370,3 (Vortag: 374,8). Das Gesundheitsamt Meißen errechnete eine Inzidenz von 373,2.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 208 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. 23 von ihnen werden auf der Intensivstation behandelt. 454 Personen sind insgesamt verstorben. Das ist ein weiterer Todesfall im Vergleich zum Vortag.

Die Zahlen der aktiven Infizierten sind rückläufig. Die meisten der aktuell 1.050 Personen wohnen in Riesa (159). In der Vorwoche waren es noch weit über 200. Es folgen Meißen (105), Coswig (92), Radebeul (85), Großenhain (70), Gröditz (67), Klipphausen (66), Weinböhla (44), Radeburg (42), Nossen (32), Strehla (25), Verwaltungsgemeinschaft Nünchritz/Glaubitz (25) und Hirschstein (24) sowie Ebersbach (24).

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Der Landkreis Meißen führt ab 18. Januar strengere Quarantäneregeln für Kontaktpersonen von positiv Getesteten ein: Bei positivem Test, vor allem auch nach positivem Schnelltest, muss der gesamte Hausstand in Quarantäne. Das gilt auch für alle Kontakt- und Verdachtspersonen des positiv Getesteten. Eine Person, die mittels PCR-Untersuchung oder Antigenschnelltest positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, muss sich sofort nach dem Bekanntwerden des positiven Testergebnisses in Quarantäne begeben. Wichtig ist, dass sie sich getrennt von den anderen Personen des Haushalts aufhält, zum Beispiel in einem separaten Zimmer. Der eigene Garten oder die Terrasse darf betreten werden, aber nur allein. Die Regelungen gelten auch für Personen, die nicht im Landkreis wohnen. Dazu hat das Gesundheitsamt die Allgemeinverfügung geändert.

Weiterführende Artikel

Fallzahlen sinken - warum nicht lockern?

Fallzahlen sinken - warum nicht lockern?

Nach einem starken Anstieg der Corona-Fälle Anfang Januar scheinen sich die Zahlen nun zu stabilisieren. Eine Lockerung wäre derzeit aber keine gute Idee.

"Corona-Zahlen auf null drücken ist aussichtslos"

"Corona-Zahlen auf null drücken ist aussichtslos"

Eine Initiative "Zero Covid" will mit krassen Beschränkungen die Corona-Zahlen auf null drücken. Ein Leipziger Professor erklärt, ob das klappen kann.

Hintergrund ist, dass der Freistaat Sachsen in einem Erlass, die Kommunen zur Überarbeitung, der bis dahin bestehenden Allgemeinverfügungen, aufgefordert hat.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen