SZ + Meißen
Merken

Kreis Meißen: Der Corona-Trend nach oben gerät ins Stocken

Gegenüber dem Vortag sind im Landkreis Meißen 175 neue Infektions-Fälle gemeldet worden. Erst ganz wenige Menschen haben einen zweiten Booster erhalten.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Der dritte Piks gegen Corona liegt bei den meisten schon eine Weile zurück. Ist ein viertes Mal jetzt sinnvoll? Das RKI sagt, nur für bestimmte Gruppen. Die Inzidenz im Landkreis Meißen stagniert inzwischen.
Der dritte Piks gegen Corona liegt bei den meisten schon eine Weile zurück. Ist ein viertes Mal jetzt sinnvoll? Das RKI sagt, nur für bestimmte Gruppen. Die Inzidenz im Landkreis Meißen stagniert inzwischen. © Sebastian Gollnow/dpadpa

Meißen. Der Corona-Trend stagniert. Es geht weder vor noch zurück. Das Robert-Koch-Institut meldete am Mittwoch für den Landkreis Meißen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 210,1 (Vortag: 209,7). Registriert wurden 175 neue Corona-Fälle. Damit erhöht sich die Anzahl der erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Meißen laut RKI auf 95.467. Es gab keinen neuen Todesfall. Die Gesamtzahl der Todesfälle bleibt damit bei 971.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen