merken
PLUS Meißen

Landkreis Meißen kurz vor Risikogebiet

Der Inzidenzwert hält sich noch knapp unter der 50. Doch am Samstag gab es viele neue Corona-Fälle.

Die Ampel schaltet in Sachsen fast überall um auf Rot. Der Landkreis Meißen hält sich bei einem Inzidenzwert am Samstag von 44,3 noch im gelbem Bereich. Aber wie lange noch?
Die Ampel schaltet in Sachsen fast überall um auf Rot. Der Landkreis Meißen hält sich bei einem Inzidenzwert am Samstag von 44,3 noch im gelbem Bereich. Aber wie lange noch? © Symbolfoto: dpa

Meißen. Der Landkreis Meißen hält sich trotz eines starken Infektionsanstiegs am  Samstag immer noch unter dem Inzidenzwert von 50. Inzwischen sind bereits 11 von 13 sächsischen Landkreisen und kreisfreien Städten als Risikogebiet eingestuft.  Der Inzidenzwert für den Landkreis Meißen liegt noch bei 44,3, teilte das Landratsamt am Samstag mit. Am Freitag stand er bei 40,7.  

© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen
© Gesundheitsamt Meißen

Im Landkreis gibt es aktuell 566 positiv getestete Personen, von denen sich 173 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Das sind 26 neue Corona-Fälle im Vergleich zum Vortag. 320 Kontaktpersonen von positiven Fällen mussten ebenfalls in behördlich angeordneter Quarantäne.

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie in unserer Unternehmenswelt.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 17 Einwohner des Landkreises Meißen stationär aufgenommen, fünf davon auf der Intensivstation. 23 Personen sind bislang insgesamt verstorben.

Weiterführende Artikel

Corona: Fast 70 weitere Todesopfer in Sachsen

Corona: Fast 70 weitere Todesopfer in Sachsen

Mehr als 2.000 neue Fälle im Freistaat, Corona bei Hund und Katze in Deutschland nachgewiesen, Sachsens MP droht härtere Regeln an - unser Newsblog.

Aufregung um Corona-Regeln hinter Gittern

Aufregung um Corona-Regeln hinter Gittern

Ein Gefangener beschwert sich, dass Mitarbeiter keine Masken tragen. Die JVA Zeithain hält dagegen.

Aufgrund eines Serverausausfalls am Robert Koch-Institut am Donnerstag wurden nicht alle Datensätze von den Gesundheitsämtern und Landesbehörden übermittelt. Das teilte das Robert Koch-Institut mit. Damit wurde die Differenz zum Vortag unterschätzt. Die fehlenden Fälle wurden am Freitag ergänzt. Dadurch erschien der Freitag-Anstieg größer als er tatsächlich war.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen