SZ + Meißen
Merken

Der tiefe Fall der Corona-Inzidenz im Kreis Meißen pausiert

Der Landkreis Meißen hat immer noch die geringste Inzidenz in Sachsen. Umfrage: Eine Mehrheit ist gegen das sofortige Ende der Corona-Beschränkungen.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Schild der Deutschen Bahn: Mitfahrt nur mit Mund-Nase-Bedeckung erlaubt! Eine Mehrheit der Deutschen ist immer noch für die Maske in Bussen und Bahnen. Im Landkreis Meißen stagniert die Corona-Inzidenz.
Schild der Deutschen Bahn: Mitfahrt nur mit Mund-Nase-Bedeckung erlaubt! Eine Mehrheit der Deutschen ist immer noch für die Maske in Bussen und Bahnen. Im Landkreis Meißen stagniert die Corona-Inzidenz. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Meißen. Eine kleine Erholung hat die Inzidenz nach dem sehr tiefen Fall der letzten Tage nötig. Sie stagniert zur Abwechslung mal. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet am Donnerstag einen Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Landkreis Meißen von 44,7. Das ist ein kleiner Anstieg um etwa zwei Prozent im Vergleich zum Vortag (43,9). Zuvor fielen am Mittwoch die Werte um 25 Prozent und am Dienstag sogar um 55 Prozent. Es wurden aktuell 50 neue Corona-Fälle registriert. Insgesamt sind laut RKI seit Beginn der Pandemie 117.536 Fälle im Landkreis Meißen gemeldet worden. Es gab keinen neuen Corona-Todesfall. Die Gesamtzahl liegt weiter bei 1.039.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!