merken
PLUS Meißen

Wird das Coronavirus ansteckender?

Eine neue Studie findet Hinweise darauf. Im Landkreis Meißen bleibt die Infektions-Lage übers Wochenende stabil.

Die zweite Corona-Welle rollt. Forscher aus Texas finden Hinweise darauf, dass das Virus ansteckender wird. Im Landkreis Meißen gibt es nach wie vor insgesamt 280 Infizierte.
Die zweite Corona-Welle rollt. Forscher aus Texas finden Hinweise darauf, dass das Virus ansteckender wird. Im Landkreis Meißen gibt es nach wie vor insgesamt 280 Infizierte. ©  dpa

Meißen. Die Corona-Lage blieb übers Wochenende im Landkreis Meißen stabil. Bis Sonntag meldete das Robert Koch-Institut keine neuen Fälle. Nach wie vor gibt es im Landkreis Meißen 280 positiv auf Sars-CoV-2 getestete Personen. Zehn Personen befanden sich am Freitag in behördlich angeordneter Quarantäne. Dazu kommen 36 Kontaktpersonen von positiven Fällen. Eine Person aus dem Landkreis mit Corona-Infektion muss stationär im Krankenhaus behandelt werden. 20 Personen sind insgesamt verstorben. 

Tödlicher wird das Virus aber nicht

Es gibt Hinweise darauf, dass das Corona-Virus in der zweiten Welle ansteckender wird. Eine Studie des Houston Methodist Hospital vergleicht Proben des Virus an zwei verschiedenen Zeitpunkten miteinander.  Das Ergebnis:  Bei den später entnommenen Proben – während der zweiten Corona-Welle in der Stadt Houston in Texas im Juli – waren mehr Zellen infiziert als bei den vorherigen Proben, berichtet die Washington Post. Die Forscher untersuchten die Gene von insgesamt 5.085 Patienten.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Bei Patienten der zweiten Welle konnte eine signifikant höhere Menge des Virus in den Proben festgestellt werden. Tödlicher wird das Virus durch die Mutation aber nicht. Wie stark die Erkrankung Covid-19 bei den Patienten ausfällt, würde eher mit den medizinischen Bedingungen und Genen der Patienten zusammenhängen. 

Weiterführende Artikel

Sachsen: Im November keine Weihnachtsmärkte

Sachsen: Im November keine Weihnachtsmärkte

16 Todesopfer binnen einen Tages in Sachsen, Tschechien verlängert Notstand, kleiner Grenzverkehr weiter möglich - unser Newsblog.

Die Grippeimpfung ist so wichtig wie nie

Die Grippeimpfung ist so wichtig wie nie

Zusätzlich zu den steigenden Coronazahlen kommt die Influenzawelle auf uns zu. Schnell werden Schreckensbilder gemalt, obwohl der Schutz so einfach sein könnte.

Möglicherweise verändert sich das Virus, um der Immunantwort des Körpers zu entkommen. Mehrere Studien hatten bereits festgestellt, dass das Coronavirus mutiert, um sich an seinen menschlichen Wirt anzupassen. Das könnten aber auch bedeuten, dass das Virus den Impfstoffentwicklern einen Schritt voraus ist, so die Forscher.

Mehr zum Thema Meißen