merken
Freischalten Pirna

Corona: Baden nur noch mit Formular

Wer ins Pirnaer Geibeltbad will, muss ab sofort persönliche Daten angeben, um Infektionen nachzuverfolgen. Wer sich weigert, muss draußen bleiben.

Geibelbad Pirna: Coronabedingt ist die Besucherzahl weiterhin limitiert.
Geibelbad Pirna: Coronabedingt ist die Besucherzahl weiterhin limitiert. © Archiv: Marko Förster

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen sowie der damit verbundenen Auflagen ist es ab sofort bei jedem Besuch des Geibeltbades Pirna notwendig, dass alle Gäste ihre persönlichen Daten hinterlassen. Das soll helfen, um im Notfall Infektionsketten nachzuverfolgen. 

Nach Angaben des Badbetreibers, die Stadtwerke Pirna, liegen ab sofort im Empfangsbereich der Schwimmstätte an der Rottwerndorfer Straße Formulare aus, um Name, Vorname, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse eines Gastes zu erfassen. Um die Zeitangaben müssen sich die Gäste hingegen nicht kümmern. Das System in den ausgeteilten Armbändern erfasst die Dauer des Besuches automatisch, sie muss nicht händisch ins Formular eingetragen werden. 

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

Nach Aussage der Stadtwerke sei der Datenschutz gewährleistet. Der Badbetreiber ist verpflichtet, die erfassten Daten vier Wochen lang aufzubewahren und danach zu vernichten. 

Sollte ein Besucher sich weigern, seine persönlichen Daten zu hinterlassen, darf er das Geibeltbad nicht betreten.

Zudem weisen die Stadtwerke darauf hin, dass Besucher beim Betreten und Verlassen der Gebäude sowie in Räumen, in denen der Mindestabstand von 1,50 Meter zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann, weiterhin einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen.

Darüber hinaus ist die Zahl der Gäste, die sich zeitgleich im Bad aufhalten dürfen, weiter limitiert: Nach Auskunft der Stadtwerke hat das Gesundheitsamt die Gesamtbesucherzahl auf 318, davon maximal 52 Besucher in der Sauna, festgelegt.

Die neuen Regelungen zum Infektionsschutz betreffen ebenso die Besucher des Stadtwerke-Firmensitzes an der Seminarstraße. Auch hier müssen persönlich vorsprechende Kunden ihre Daten hinterlassen, jedoch zusätzlich mit der Angabe der Besuchsdauer.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna