merken
PLUS Döbeln

Ab Mittwoch strengere Corona-Regeln in Mittelsachsen

Der Landkreis übersteigt länger als fünf Tage die Inzidenz von 35. Dadurch kommt nun die 3-G-Regel für viele öffentliche Bereiche.

Ab Mittwoch gelten in Mittelsachsen strengere Corona-Regeln. Unter anderem wird in vielen öffentlichen Bereichen die 3-G-Regel eingeführt.
Ab Mittwoch gelten in Mittelsachsen strengere Corona-Regeln. Unter anderem wird in vielen öffentlichen Bereichen die 3-G-Regel eingeführt. © Symbolfoto: Arne Dedert/dpa

Mittelsachsen. In Mittelsachsen gelten ab Mittwoch neue Corona-Regeln. Hintergrund ist, dass der Landkreis seit fünf Tagen eine Inzidenz von über 35 aufweist. Am Montag lag dieser Wert bei 49,1 und somit wie die vergangenen vier Tage zuvor über 35. Entsprechend der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung gelten damit ab dem übernächsten Tag - also dem Mittwoch - in vielen Bereichen die Pflicht zur Kontakterfassung und die sogenannte 3G-Regel: geimpft, getestet oder genesen.

Die neuen Regeln gelten beispielsweise für beziehungsweise beim Zugang zur Innengastronomie (außer für nicht-öffentliche Kantinen und die Bewirtung von Fernfahrern), bei der Teilnahme an Veranstaltungen und Zugang zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen, bei der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen (außer zu medizinischen Zwecken).

Anzeige
Mal richtig Offroad cruisen
Mal richtig Offroad cruisen

Der 6. SZ OFFROAD TAG steigt am 25. September und wie immer sind Autohäuser und Helfer dabei. Wer das sein wird erfahren Sie hier!

Auch beim Sport im Innenbereich und Zugang zu Hallenbädern und Saunen sowie beim Besuch von Diskotheken, Bars und Clubs im Innenbereich sind die Regeln anzuwenden.

Sieben-Tage-Inzidenz mehrere Tage über 35

Am Montag ist dem Gesundheitsamt des Landkreises Mittelsachsen keine einzige Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet worden. Die Gesamtzahl der seit März 2020 erfassten Fälle liegt damit weiter bei 24.703.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Am Montag sind in Mittelsachsen 37 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Der Inzidenzwert sinkt auf 32,8. Der Überblick.

Zettel, Corona-Warn-App oder Luca?

Zettel, Corona-Warn-App oder Luca?

Aufgrund des Anstiegs der Corona-Inzidenz gelten in Mittelsachsen neue Regeln. Doch wie wird die Kontaktverfolgung gehandhabt?

In den Krankenhäusern des Landkreises werden derzeit 9 (+1) Patienten mit einer Corona-Erkrankung behandelt. Drei davon liegen auf der Intensivstation (+/-0). Der Inzidenzwert ist im Vergleich zum Sonntag aber dennoch leicht gestiegen. Er wurde vom Robert-Koch-Institut mit 49.1 angegeben. Am Dienstag wiederum sank er leicht auf 40,1.

Mehr zum Thema Döbeln