merken
PLUS Döbeln

Hartha: Spontane Corona-Demo an der B175

Etwa 20 Teilnehmer haben sich am Donnerstagnachmittag an der Töpelstraße in Hartha versammelt. Auch die Polizei war vor Ort.

Am Donnerstagnachmittag versammelten sich an der B175 in Hartha etwa 20 Menschen, um gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren.
Am Donnerstagnachmittag versammelten sich an der B175 in Hartha etwa 20 Menschen, um gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. © Erik-Holm Langhof

Hartha. Zunächst ohne Anmeldung und ohne Kenntnis der Polizei haben sich mehrere Menschen am Donnerstagnachmittag in Hartha an der Töpelstraße (B175) versammelt. Mit Transparenten und Fahnen demonstrierten sie gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung.

Wie der Harthaer Teilnehmer Torsten Lungwitz erklärt, würden sich die Bürger ab sofort jede Woche Donnerstag versammeln. Ihm zufolge gehe es grundsätzlich um die "überzogenen Maßnahmen", die beispielsweise die "gesamte Wirtschaft" kaputt machen. Außerdem kritisiert der Familienvater die geschlossenen Schulen und Kindergärten.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

"Wir stehen hier, um ein Zeichen zu setzen. Die Politik kann doch nicht das ganze Land stilllegen", so Lungwitz. Er sowie einige andere Teilnehmer der Versammlung an der B175 fordern ein "Leben wie vor zwei Jahren".

Nicht die erste Corona-Demo an B175 in Hartha

Da die Versammlung mit Fahnen und Transparenten an der B175 Ecke Gartenstraße nicht angemeldet war, musste auch die Döbelner Polizei vor Ort eingreifen. Die Beamten nahmen die Personalien von Torsten Lungwitz auf, der im Anschluss als Versammlungsleiter einer Spontan-Demonstration agierte.

Die Kundgebung mit etwa 20 Leuten ging lediglich eine Stunde und wurde friedlich sowie ohne Vorkommnisse am Donnerstagabend beendet. Die Teilnehmer haben vorwiegend die vorgeschriebenen Abstandsregeln eingehalten. Einen Mund-Nasen-Schutz trugen sie aber nicht.

Torsten Lungwitz (vorn) mit Wirmer-Flagge ist Anmelder der Spontan-Demonsttation an der B175 in Hartha.
Torsten Lungwitz (vorn) mit Wirmer-Flagge ist Anmelder der Spontan-Demonsttation an der B175 in Hartha. © Erik-Holm Langhof
Die Polizei begleitete die Versammlung mit zwei Autos und vier Beamten.
Die Polizei begleitete die Versammlung mit zwei Autos und vier Beamten. © Erik-Holm Langhof

Unter den Teilnehmern am Donnerstagabend zeigte sich auch Constanze Kunze, die in den vergangenen Wochen jeden Montagabend eine Versammlung auf dem Harthaer Marktplatz anmeldete, die in der Spitze bis zu 170 Teilnehmer erreichte.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Der Inzidenzwert ist liegt jetzt bei 4,3. Am Dienstag gab es zwei positive PCR-Tests.

Polonaise auf Corona-Demo in Hartha?

Polonaise auf Corona-Demo in Hartha?

In der Region Döbeln kamen am Montag erneut über 300 Menschen zu Protesten zusammen. In Hartha soll es zu einer ungewöhnlichen Szene gekommen sein.

Nach Informationen von Sächsische.de versammelten sich bereits in der vergangenen Woche mehrere Menschen an der B175 und protestierten mit Fahnen und Transparenten. Auch am 29. April war die Kundgebung nicht angemeldet.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln