merken
PLUS Döbeln

"Choreografie" bei Leisniger Corona-Demo

Am Montag haben erneut 120 Teilnehmer auf dem Marktplatz demonstriert. Untermauert wurde die Kundgebung durch eine "künstlerische Darbietung".

Schon seit Mitte April demonstrieren mehrere Teilnehmer wöchentlich auf dem Leisniger Marktplatz gegen die derzeitigen Corona-Verordnungen.
Schon seit Mitte April demonstrieren mehrere Teilnehmer wöchentlich auf dem Leisniger Marktplatz gegen die derzeitigen Corona-Verordnungen. © Archiv/Erik-Holm Langhof

Region Döbeln. Die Corona-Proteste gegen die derzeitigen Corona-Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung halten in der Region Döbeln an. Am vergangenen Montagabend kamen knapp 270 Menschen zusammen. Angezeigt waren Kundgebungen in Döbeln, Hartha, Roßwein und Leisnig. Auf letzterer wurde dieses Mal das Programm "künstlerisch" umrundet.

Wie Polizeisprecher Andrzej Rydzik auf Anfrage bestätigt, haben "fünf Personen während der Versammlung in Leisnig in weißen Anzügen auf dem Marktplatz eine Art Choreografie abgehalten". Zudem trugen die Personen nach Informationen von Sächsische.de Schilder mit Aufschriften wie "Widersprich NICHT!" oder "Hinterfrage NICHT!".

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Polizei: "Keine gravierenden Verstöße festgestellt"

Rydzik zufolge sei diese künstlerische Darbietung vorneweg der Versammlungsbehörde bekannt gemacht wurden. "Letztendlich war diese auch durch die Behörde gestattet", so der Polizeisprecher. Einen Aufzugcharakter habe sie nicht gehabt, deshalb musste die Polizei vor Ort auch nicht eingreifen.

Es ist nicht die erste "Kunstaktion" der Protestler auf dem Leisniger Markt. Bereits auf der Demonstration am 26. April zog eine einzelne Person im weißen Overall durch die einzelnen Reihen der Demonstrationsteilnehmer und verteilte Flyer.

So wie hier am 26. April zogen am Montag fünf Personen in weißen Overalls über den Leisniger Marktplatz. Angemeldet war das als "künstlerische Darbietung".
So wie hier am 26. April zogen am Montag fünf Personen in weißen Overalls über den Leisniger Marktplatz. Angemeldet war das als "künstlerische Darbietung". © Archiv/Erik-Holm Langhof

An diesem Montag versammelten sich nach Angaben der Polizei in Leisnig etwa 120 Teilnehmer. Aufgrund der schlechten Witterung kamen am 10. Mai weniger als die Hälfte Demonstranten zusammen.

Weiterführende Artikel

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Die Corona-Lage in der Region Döbeln

Der Inzidenzwert ist liegt jetzt bei 4,3. Am Dienstag gab es zwei positive PCR-Tests.

Keine Corona-Demos mehr in Leisnig?

Keine Corona-Demos mehr in Leisnig?

Noch am vergangenen Montag haben knapp 60 Menschen auf dem Marktplatz demonstriert. Nun soll damit Schluss sein.

Leisnigs Bürgermeister bei Rechtsextremisten machtlos

Leisnigs Bürgermeister bei Rechtsextremisten machtlos

Bürgermeister Tobias Goth (CDU) hat sich am Montag erstmals selbst ein Bild von der Corona-Demo gemacht. Die Ansiedlung der Rechtsgesinnten bereitet ihm Sorgen.

Polonaise auf Corona-Demo in Hartha?

Polonaise auf Corona-Demo in Hartha?

In der Region Döbeln kamen am Montag erneut über 300 Menschen zu Protesten zusammen. In Hartha soll es zu einer ungewöhnlichen Szene gekommen sein.

In Döbeln bestätigt die Polizei diesen Montag etwa 60 Teilnehmer, in Hartha rund 90 Teilnehmer und in Roßwein zwölf Teilnehmer bei den angezeigten Versammlungen. "Bei keiner der stationären Versammlungen wurden gravierende Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung und/oder Straftaten durch die Einsatzkräfte festgestellt", so Polizeisprecher Andrzej Rydzik. "In Summe waren 35 Polizisten bei den Versammlungslagen eingesetzt."

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln