merken
PLUS Dresden

Endlich raus aus dem Lockdown

Mit jeder neuen Corona-Verordnung wird es komplizierter, sie zu verstehen. Dagegen hilft nur das Ende der Einschränkungen. Unsere Lockdown-Kolumne.

Maske, Abstand, testen, impfen: Bitte noch mal richtig anstrengen für das Lockdown-Ende.
Maske, Abstand, testen, impfen: Bitte noch mal richtig anstrengen für das Lockdown-Ende. © Archiv/Christian Juppe

Dresden. Sehen Sie noch durch? Wissen Sie, wie viele Corona-Schutz-Verordnungen es bisher gab und welche Regeln zuletzt geändert wurden - von Bund, Land und Stadt? Und bis wann der aktuelle - wenn derzeit auch schon etwas abgeschwächte - Lockdown noch gilt?

Die Schutz-Verordnungen zu zählen, habe ich aufgegeben. Die letzten Regeländerungen betrafen unter anderem Gastro-Öffnungen, mehr Kontaktmöglichkeiten und die Tatsache, dass wieder OP-Masken in Bussen und Bahnen getragen werden dürfen.

Anzeige
Kerngesund dank regionalem Futter
Kerngesund dank regionalem Futter

Egal ob Kleintierhalter oder Hobby-Farmer: Mit der richtigen Nahrung bereiten Ihnen Ihre Nutztiere die größte Freude.

Was im Freistaat zuletzt beschlossen wurde, gilt noch eine reichliche Woche lang - bis Ende Mai. Dann kommt die nächste Verordnung, vielleicht wieder mit einer Lockdown-Verlängerung. Die Veranstalter hoffen auf Erleichterungen, die Wirte auch, und wir alle wünschen uns, dass dann klar ist, wie das nun mit dem Sommerurlaub wird in diesem Jahr.

Ich hoffe auf das Ende des Lockdowns. Das ist verbunden mit einer Inzidenz unter 50 und möglichst wenig Corona-Patienten in den Krankenhäusern. Vielleicht ist ja die nächste Corona-Schutz-Verordnung die vorerst letzte oder wenigstens eine, die mehr erlaubt und besonders lange gilt. Das wäre der Beleg dafür, dass wir raus sind aus dem Gröbsten. Das Hin und Her, das uns dabei zuletzt immer wieder verordnet wurde, ist inzwischen so kompliziert, dass der Durchblick schwer fällt.

Ich habe es aufgegeben, den Originaltext der Verordnungen zu lesen. Allein 41 Seiten umfasst die aktuelle, die der Freistaat veröffentlicht hat. Sie beginnt mit knapp 20 Zeilen Erklärung, auf Basis welches Absatzes in welchem Paragraphen mit welchem Änderungsdatum sie überhaupt verfasst wurde. Da bin ich schon raus und lese dann doch lieber die Regeln in sogenannter leichter Sprache.

Das Beste aber wäre, mit dem Lockdown und immer neuen Änderungen der Verordnung wäre es endlich vorbei. Es fehlt nicht viel dazu, noch einmal anstrengen, testen, impfen, Schutzregeln beachten. So könnte es klappen mit dem Ende, dessen Anfang immerhin gemacht ist.

An dieser Stelle schreiben Redakteure der Dresdner Stadtredaktion aus ganz persönlicher Sicht über Gedanken, Beobachtungen und Erfahrungen aus dem Alltag im Lockdown.

Weiterführende Artikel

Gefangen im Corona-Modus

Gefangen im Corona-Modus

Tanzen, Schwimmen, Umarmen - so vieles ist wieder möglich. Trotzdem meldet sich das Corona-Gewissen. Und wo sind überhaupt all die Freunde hin?

Die neuen Dresdner Gastro-Regeln überfordern

Die neuen Dresdner Gastro-Regeln überfordern

Wer darf nun mit wem in den Biergarten? Welche Dokumente muss man mitnehmen und wer soll das alles kontrollieren? Unsere Corona-Lockdown-Kolumne.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden