merken
PLUS Döbeln

Corona: Immer mehr Infizierte in Krankenhäusern

Freiberg bleibt mit über 100 neu positiv Getesteten Hotspot im Landkreis. In Döbeln ist der Anstieg dagegen gering.

In Mittelsachsen gibt es innerhalb von 24 Stunden 166 neue Corona-Fälle.
In Mittelsachsen gibt es innerhalb von 24 Stunden 166 neue Corona-Fälle. © APA

Mittelsachsen. Die Krankenhäuser in Mittelsachsen haben drei weitere Patienten aufgenommen, die mit dem Corona-Virus infiziert sind. Insgesamt werden jetzt 125 Personen stationär behandelt. Elf müssen beamtet werden. Das sind zwei weniger als am Vortag.

Die Zahl der positiv getesteten Menschen ist im Landkreis auf 5.068 (+ 166) gestiegen. Einen Todesfall gab es in den vergangenen 24 Stunden nicht.

Anzeige
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter
Die WOGENO sucht neue Mitarbeiter

Die Wohnungsgenossenschaft Zittau eG bietet für engagierte Bewerber ein attraktives und verlässliches Arbeitsumfeld.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Hotspot ist weiterhin die Region Freiberg. Dort sind mit 118 die meisten Neuinfizierten hinzugekommen. Insgesamt wurden in dem Altkreis seit März 2.660 Menschen registriert, die sich mit Covid-19 angesteckt haben. Im Bereich Mittweida liegt die Zahl bei 1.763 (+ 45) und Döbeln hat nach wie vor mit 645 (+ 3) den geringsten Wert.

Quarantänebescheide haben in Mittelsachsen bisher 10.784 Menschen erhalten. der Inzidenzwert nach dem Robert-Koch-Institut liegt bei 310,4.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln