SZ + Döbeln
Merken

Corona: Impfquote steigt in Mittelsachsen nur minimal

Derzeit sind 66 Prozent der Mittelsachsen gegen Corona geimpft. Die Zahl der Neuinfektionen ist weiter hoch.

 0 Min.
Teilen
Folgen
Im Landkreis Mittelsachsen steigt die Impfquote nur noch ganz langsam.
Im Landkreis Mittelsachsen steigt die Impfquote nur noch ganz langsam. © Friso Gentsch/dpa (Archiv)

Mittelsachsen. Der Zuwachs an Personen, die sich gegen das Corona-Virus impfen lassen, ist nur noch minimal. Per 21. März standen 66 Prozent der Mittelsachsen als vollständig geimpft zu Buche, vor zehn Tagen waren es 65,8 Prozent und am Jahresanfang 62,4 Prozent.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln