merken
PLUS Sachsen

Corona: Impf-Priorität 3 kommt diese Woche

Sachsens Sozialministerium bestätigt: Die nächste Prioritätengruppe startet noch diese Woche. Das heißt aber nicht, dass es auch mehr oder neue Impftermine gibt.

Noch in dieser Woche will Sachsen das Impfen in der nächsten Prioritätengruppe öffnen.
Noch in dieser Woche will Sachsen das Impfen in der nächsten Prioritätengruppe öffnen. © dpa/Matthias Bein

Dresden. In der vergangenen Woche haben Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD) und Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) die Öffnung der dritten Priorisierungsgruppe bei der Corona-Impfung angekündigt. Entgegen anderslautender Medienberichte am Montag hat das Sozialministerium das nun noch einmal bestätigt.

Auf Anfrage von Sächsische.de heißt es: "Im Laufe dieser Woche werden für die Priorität drei die Termine freigeschaltet. Die Vorbereitungen laufen in Abstimmung mit dem DRK, wir informieren rechtzeitig." Das genaue Datum wird noch nicht bekannt gegeben. Jedoch ist damit zu rechnen, dass es wohl gegen Ende der Woche passieren wird. Zuletzt wurden Änderungen am Terminbuchungssystem meistens donnerstags und freitags vorgenommen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Auch das Deutsche Rote Kreuz, das den Betrieb der sächsischen Impfzentren organisiert, bestätigt, dass es noch in dieser Woche mit der nächsten berechtigten Impfgruppe losgehe. Jedoch merkt Sprecher Kai Kranich an: "Nur weil ab dieser Woche eine neue Prioritätengruppe geöffnet wird, heißt das nicht, dass es neue Termine gibt." Derzeit ist über den 30. April hinaus in den Impfzentren kein Termin buchbar. Grund sei die Verfügbarkeit von Impfstoff, nach der sich die Vergabe der Termine richte.

Eine nächste größere Lieferung sei laut dem DRK-Sprecher für Anfang Mai angekündigt. "Ob wir nun bereits am Tag der Öffnung der neuen Prioritätengruppe auch neue Erstimpftermine ins Buchungsportal stellen können, ist noch nicht klar." Zudem weist Kranich darauf hin, dass man bei der Buchung möglichst das Portal nutzen sollte, statt die Hotline zu nutzen.

Was bedeutet "kritische Infrastruktur"?

Zur sogenannten Priorisierungsgruppe drei, die laut sächsischer Corona-Impfliste eigentlich Gruppe mit "erhöhter Priorität" heißt, gehören alle Menschen ab 60 Jahre und Personen mit diversen Vorerkrankungen.

Zudem sollen unter anderem Soldaten, Polizisten und Feuerwehrleute dazu zählen. Auch Mitarbeiter im Bestattungswesen, im Transport- und Verkehrswesen, im Lebensmitteleinzelhandel, in der Ernährungswirtschaft oder in der Kinder- und Jugendhilfe, sowie Mitglieder von Verfassungsorganen und Wahlhelfer gehören dazu.

Außerdem soll Personal in "kritischer Infrastruktur" impfberichtigt sein. Eben jener Begriff sei noch nicht hinreichend definiert. DRK-Sprecher Kranich dazu: "Wir erhalten noch eine genaue Mitteilung des Sozialministeriums, für welche Berufsgruppen das Buchungsportal geöffnet wird."

Passend zum Thema: CoronaCast über Arzt im Impfzentrum

Weiterführende Artikel

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Impftermin in Sachsen: Alle wichtigen Infos

Termine für die Corona-Schutzimpfung sind begehrt. Wer ist wann an der Reihe? Alle wichtigen Infos zu Anmeldung, Hotline, Dokumenten und Orten in Sachsen.

Mehr Sachsen können sich impfen lassen

Mehr Sachsen können sich impfen lassen

Kretschmer kündigt Erweiterung der Impfberechtigten an. Bis Ende April stehen 55.000 neue Termine zur Verfügung.

In der aktuellen Folge des CoronaCast, dem Podcast zur Pandemie von Sächsische.de, spricht der angehende Arzt Johannes Filous über seine Arbeit im Dresdner Impfzentrum und die Erfahrungen, die er auf einer Intensivstation in einer Klinik gemacht hat. Zudem ist er als Reporter für "Straßengezwitscher" bei Corona-Demos im Einsatz. Mehr dazu in diesem Artikel: "Ich habe schon 600 Menschen geimpft"

Mehr zum Thema Sachsen