merken
Zittau

Corona: Impfungen bald in Zittau möglich

Neben Löbau soll eine weiteres Impfzentrum in der Mandaustadt eingerichtet werden. Über den genauen Standort wird noch verhandelt.

Die Stadt Zittau will ein eigenes Impfzentrum einrichten, in dem der Betrieb ab April starten soll.
Die Stadt Zittau will ein eigenes Impfzentrum einrichten, in dem der Betrieb ab April starten soll. © Christoph Soeder/dpa (Symbolbild)

In Zittau soll ein eigenes, temporäres Impfzentrum eingerichtet werden. Das teilte Zittaus Pressesprecher Kai Grebasch am Donnerstag mit. Das Impfzentrum entsteht in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Görlitz und soll die bereits bestehende Einrichtung in der Löbauer Messehalle ergänzen.

Ab April sollen in dem Zittauer Impfzentrum größere Personengruppen gegen das Coronavirus immunisiert werden, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung. Ob die Einrichtung bereits Anfang April in Betrieb geht, konnte der Pressesprecher zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Auch einen genauen Standort für das geplante Impfzentrum konnte Grebasch noch nicht benennen. Dazu gebe es derzeit noch Gespräche.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Ab sofort können die über 80-jährigen Senioren der Stadt Zittau, die zur ersten Impfgruppe gehören, Termine für eine Impfung vereinbaren. Dazu steht das kommunale Einladungsmanagement der Stadt Zittau zur Verfügung: Impfwillige oder deren Angehörige beziehungsweise Betreuer können sich während der üblichen Dienstzeiten bis zum 19. März telefonisch (03583/752 203) oder per Mail an Frau Schwarzbach wenden.

Zittaus Oberbürgermeister Thomas Zenker: „Angesichts der Dringlichkeit für ein zügiges Impfen der gefährdeten Gruppen nimmt sich die Stadt Zittau dieser Aufgabe an. Schließlich wollen wir alle möglichst schnell wieder das normale Leben für Wirtschaft, Bildung und Kultur. Trotzdem halte ich es aber für wirklich wichtig, dass endlich die niedergelassenen Hausärzte, die nicht nur das Fachwissen und die Infrastruktur haben, sondern auch den Kontakt zu ihren Patienten, flächendeckend in das Impf-System einbezogen werden.“

Der zum Impftermin mitzubringende Aufklärungs- und Anamnesebogen steht hier zum Download zur Verfügung.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Zittau