merken
PLUS Döbeln

Corona: 29 Todesfälle in 48 Stunden

Nach der Statistik des Landkreises Mittelsachsen steigt die Zahl der im Zusammenhang mit Covid-19 Verstorbenen weiter.

In den vergangenen 24 Stunden mussten in Mittelsachsen weitere 15 mit dem Coronavirus Infizierte in ein Krankenhaus aufgenommen werden.
In den vergangenen 24 Stunden mussten in Mittelsachsen weitere 15 mit dem Coronavirus Infizierte in ein Krankenhaus aufgenommen werden. © dpa-Zentralbild

Mittelsachsen. Auch übers Wochenende aktualisiert das Landratsamt die Statistik. Nach der waren es bis zum 31. Dezember 139 Menschen, die an oder im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind. Am Sonnabendmittag lag die Zahl schon bei 168 Todesfällen - 29 sind damit in 48 Stunden dazugekommen. Am Neujahrstag selbst wurde kein Fall den Behörden gemeldet.

Eine Neuinfektion mit dem Virus ist bis Samstagmittag bei 175 Mittelsachsen nachgewiesen worden. Damit stieg die Zahl der seit März Erkrankten im Landkreis auf 10.745. Stationär müssen im Moment 179 Covid-19-Patienten in Kliniken behandelt werden, davon sind 22 an Beatmungsgeräte angeschlossen. In beiden Fällen sind das mehr als noch am Freitag.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist hingegen gesunken. Sie liegt nach Angaben des Robert-Koch-Institutes in Mittelsachsen inzwischen bei 288,4. Das ist wesentlich weniger als noch vor 14 Tagen. Trotzdem ist der Landkreis wieder bei einer steigenden Tendenz angelangt.

In allen Regionen etwa gleich viele Neuinfektionen

In der Region Döbeln haben sich der aktuellen Statistik des Landkreises zufolge 49 Menschen neu mit dem Corona-Virus infiziert. Damit steigt die Zahl derer, bei denen die Infektion seit März festgestellt worden ist, auf 1.796.

In der Region Freiberg sind 58 Neuinfektionen dazugekommen, wodurch sich die Gesamtzahl auf 4.882 erhöht. Im Raum Mittweida liegt die Zahl inzwischen bei 4.065. Das sind 64 mehr als am Freitag.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln