Radeberg
Merken

Corona-Infektionen am Radeberger Gymnasium

Schüler einer Klasse in Radeberg müssen in den kommenden Tagen zu Hause lernen. Im Landkreis ist die Zahl der Erkrankten leicht gesunken.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Am Humboldt-Gymnasium ist das Coronavirus festgestellt worden.
Am Humboldt-Gymnasium ist das Coronavirus festgestellt worden. © Symbol: Christoph Soeder/dpa

Radeberg. Am Humboldt-Gymnasium Radeberg sind Infektionen mit dem Coronavirus aufgetreten. Das teilt das sächsische Kultusministerium mit. So fielen Schnelltests bei zwei Schülern der Klasse 6d positiv aus. Bei drei weiteren Schülern dieser Klasse liegt bereits ein positiver PCR-Nachweis vor, so das Ministerium. Um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern, lernen die Mädchen und Jungen der Klasse 6d für die nächsten Tage zu Hause. Für sie ist Homeschooling bis einschließlich Mittwoch, den 19. Januar, angeordnet.

Im Landkreis Bautzen haben sich in den vergangenen sieben Tagen insgesamt 683 Menschen mit dem Coronavirus infiziert (Stand: Donnerstag 12 Uhr). Das teilt das Landratsamt mit. Daraus ergibt sich eine Sieben-Tage-Inzidenz von 229. Stationär werden momentan 76 Corona-Patienten behandelt. Das ist gegenüber dem Vortag ein Rückgang von acht Patienten. Erkrankt sind im Landkreis derzeit 1.731 Menschen, 88 weniger als einen Tag zuvor. Auch die Zahl der Quarantänen sank. Sie liegt jetzt bei 1.772 Einwohnern. Das sind 66 weniger als noch am Mittwoch. (SZ/td)