merken
PLUS Pirna

Schulen bleiben weiter geschlossen

Die Zahl der positiven Tests auf den Coronavirus liegen im Landkreis SOE weiter über dem vom Bundestag festgesetzten Grenzwert.

Wann wieder Präsenzunterricht in Schulen möglich ist, bleibt weiter unklar.
Wann wieder Präsenzunterricht in Schulen möglich ist, bleibt weiter unklar. © Claudia Hübschmann

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist weiterhin hoch. Das Robert-Koch-Institut veröffentlichte am Sonntag einen Wert von 196,3 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in der vergangenen Woche. Das liegt weiter deutlich über dem Grenzwert von 165, bei dem laut neuester Fassung des Infektionsschutzgesetzes die sogenannte Bundesnotbremse gezogen wird. Diese wurde mehrheitlich von Bundestag und Bundesrat beschlossen.

Daraus folgt unter anderem, dass Schulen und Kitas schließen müssen und nur noch eine Notbetreuung angeboten wird. Damit sich das wieder ändert, muss mindestens an fünf aufeinander folgenden Tagen die Inzidenz unter 165 gewesen sein. Änderungen bei Schulen und Kitas sind also in der Woche vom 3. bis 8.Mai nicht mehr möglich. Liegt der Wert zwischen 165 und 100 können die Schulen auch erst mal nur vom Distanzunterricht zum Wechselmodell mit Präsenz zurückkehren.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Am Sonnabend meldete das Landratsamt 38 Schulen und Kitas in 20 verschiedenen Städten und Gemeinden im Landkreis, an denen es mit PCR-Tests bestätigte Corona-Fälle gibt.

Keine Änderung im Handel

Auch im Handel sind keine Änderungen der Beschränkungen in Sicht. Bevor Einkaufen mit Terminbuchung (außer Lebensmittel und andere lebensnotwendige Sachen) wieder möglich wird, muss die Inzidenz unter 150 liegen, und zwar fünf Tage am Stück.

Weiterführende Artikel

Inzidenzwert: Geeignet oder irreführend?

Inzidenzwert: Geeignet oder irreführend?

Ist die Sieben-Tage-Inzidenz noch geeignet, um die Entwicklung der Krise zu messen? Noch erscheint dieser Fokus richtig. Aber das dürfte sich bald ändern.

Schul-Notbremse: "Das ist doch total widersinnig"

Schul-Notbremse: "Das ist doch total widersinnig"

Um Infektionen zu verhindern, werden Dresdens Schüler getrennt - einige lernen zu Hause, andere in der Schule. Doch im Hort treffen sie wieder zusammen. Warum?

Die Krankenhäuser im Landkreis arbeiten weiter im Regelbetrieb. Mit Stand von Sonntagmittag werden 67 Covid-Patienten stationär behandelt, acht davon auf Intensivstationen. Damit ging die Zahl gegenüber dem Vortag zurück und ist wesentlich niedriger als noch im Januar, als zeitweise mehr als 100 Covid-Patienten stationär im Landkreis behandelt werden mussten.

Die Zahl der Coronatoten hat sich am Wochenende nicht weiter erhöht. Laut Landratsamt sind es seit Pandemiebeginn 937.

Noch mehr Nachrichten aus Pirna, Freital, Dippoldiswalde und Sebnitz.

Mehr zum Thema Pirna