SZ + Meißen
Merken

Corona-Inzidenz im Landkreis Meißen steigt weiter

Das Robert-Koch-Institut meldet für den Kreis Meißen 205 neu erfasste Fälle. Menschen mit einer bestimmten Genvariante sind besser geschützt.

Von Ulf Mallek
 2 Min.
Teilen
Folgen
Ein PCR-Test in der Corona-Teststation Roßwein. Die Inzidenz im Landkreis Meißen zieht wieder an.
Ein PCR-Test in der Corona-Teststation Roßwein. Die Inzidenz im Landkreis Meißen zieht wieder an. © Dietmar Thomas

Meißen. Der Trend hält Kurs auf seinem Weg nach Norden. Am Donnerstag meldete das Robert-Koch-Institut für den Landkreis Meißen einen Sieben-Tage-Inzidenzwert von 355,3 (Vortag: 339,1). Im Vergleich zum Vortag wurden 205 neue Fälle erfasst. Die Anzahl aller erfassten Fälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Meißen liegt laut RKI bei 102.534. Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gab es nicht. Die Gesamtzahl liegt bei 982. Der Landkreis Meißen liegt sachsenweit bei den Infektionen auf dem siebten Platz unter 13 Kreisen und kreisfreien Städten. Am Vortag war es noch der Platz neun. Neuer erster ist der Landkreis Leipzig (448,9). Sachsen befindet sich mit einer Inzidenz von 369,1 (Vortag: 383,5) im unteren Drittel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!