merken
PLUS Döbeln

Rücknahme der Lockerungen in Mittelsachsen wahrscheinlich

Kunden dürfen Läden dann nicht mehr betreten. Sport ist untersagt. Aber Friseure und Baumärkte bleiben offen.

Voraussichtlich ab Freitag ist statt Click & Meet wieder nur Click & Collect möglich.
Voraussichtlich ab Freitag ist statt Click & Meet wieder nur Click & Collect möglich. © dpa

Mittelsachsen. Seit zwei Tagen liegt der Inzidenzwert in Mittelsachsen über 100. Bei der Überschreitung an drei aufeinanderfolgenden Tagen muss der Landkreis seine Lockerungen aufheben. Die per Allgemeinverfügung erlassenen Lockerungen treten dann am zweiten darauffolgenden Werktag, also am Freitag, außer Kraft.

Das betrifft das Termineinkaufen mit Click & Meet, den Individualsport alleine oder zu zweit sowie in Gruppen von bis zu 20 Kindern im Außenbereich und Angebote der körpernahen Dienstleistung.

Anzeige
Der Mythos des Dresdener Barocks
Der Mythos des Dresdener Barocks

Unsere Beilage entführt Sie in die Zeit von Kurfürst Friedrich August II. und verrät dabei viele Hintergründe zum damaligen Leben und dem heutigen Dresden.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

„Ausgenommen sind Friseurbetriebe, Fußpflege und medizinisch notwendige Behandlungen“, teilt André Kaiser, Pressesprecher des Landratsamtes mit. Zeitgleich darf dann ab Freitag die Unterkunft nur noch aus einem triftigen Grund verlassen werden und die Kontakte sind wieder auf den eigenen Hausstand und eine weitere Person beschränkt. Kinder unter 15 Jahre bleiben unberücksichtigt.

Keine Auswirkungen habe die Überschreitung der Inzidenz auf die in der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung direkt eingeführten Rechte, wie zum Beispiel zur Öffnung von Gartenbau- und Floristikbetrieben, Gartenmärkten, Blumengeschäften, Buchläden und Baumärkten. Ebenso ist weiterhin Click & Collect zulässig.

Die Entscheidung, ob die Schulen wieder geschlossen werden, trifft die oberste Landesgesundheitsbehörde (SMS) im Einvernehmen mit der obersten Schulaufsichtsbehörde (SMK), so Kaiser. Grundsätzlich müsse der Inzidenzwert für eine Schulschließung fünf Werktage infolge über 100 liegen. Aber da müsse die Gesamtlage genau eingeschätzt werden.

Zahl der Neuinfektionen zweistellig

Das Gesundheitsamt des Landratsamtes Mittelsachsen meldet am Dienstag 26 Neuinfektionen. Insgesamt sind es seit März vergangenen Jahres 16.287.

Bei der Registrierung der Positivtests werde nicht zwischen tatsächlich Erkrankten und Betroffenen ohne Symptome unterschieden, sagt Kaiser. Die Erfahrung der vergangenen Monate zeige laut Gesundheitsamt, dass die meisten Ansteckungen im privaten Bereich erfolgen.

Im Altkreis Döbeln gibt es sieben neue Fälle. Damit steigt die Gesamtzahl auf 3.251. Neun positive Tests wurden in der Region Mittweida registriert. Dort sind es jetzt 6.270. Im Bereich Freiberg gab es zehn weitere Fälle. Damit summiert sich die Gesamtzahl auf 6.766.

In den Krankenhäusern des Landkreises werden mit 32 zwei Patienten mehr als am Vortag behandelt. Mit acht ist die Zahl der Beatmeten gleichbleibend. Drei weitere Menschen sind an oder mit dem Corona-Virus verstorben. Insgesamt sind das in Mittelsachsen bisher 586.

Der Inzidenzwert nach dem Robert-Koch-Institut liegt bei 108,5.

Die Zahlen für die Region

(Rangfolge Döbeln (Mittelsachsen) / Gemeinde / Neuzugänge in den vergangenen sieben Tagen / Einwohnerzahl / Inzidenz)

  • 1. (8.) Großweitzschen (7 / 2.741 / 255,4)
  • 2. (16.) Waldheim, Stadt (16 / 8.951 / 178,8)
  • 3. (21.) Döbeln, Stadt (29 / 23.583 / 123,0)
  • 4. (23.) Striegistal (5 / 4.601 / 108,7)
  • 5. (25.) Leisnig, Stadt (8 / 8.243 / 97,1)
  • 6. (29.) Hartha, Stadt (6 / 6.949 / 86,3)
  • 7. (33.) Roßwein, Stadt (6 / 7.502 / 80,0)
  • 8. (34.) Zschaitz-Ottewig (1 / 1.298 / 77,0)
  • 9. (40.) Ostrau (2 / 3.547 / 56,4)
  • 10. (42.) Kriebstein (1 / 2.083 / 48,0)
  • 11. (43.) Geringswalde, Stadt (2 / 4.183 / 47,8)

Quelle: Sozialministerium Sachsen, Stand: 15. März

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln