merken
PLUS Zittau

Tschechien: Sachsen erlaubt "kleinen Grenzverkehr"

Die sächsische Landesregierung hat neue Regeln für den Aufenthalt in Tschechien erlassen, die ab dem 1. Oktober gelten. Jetzt gibt es Chancen für den Handel.

Auch in Seifhennersdorf ist wieder ungehinderter Grenzverkehr zum Einkaufen in Tschechien möglich.
Auch in Seifhennersdorf ist wieder ungehinderter Grenzverkehr zum Einkaufen in Tschechien möglich. ©  Archiv: Matthias Weber

Seit rund einer Woche gilt ganz Tschechien als Corona-Risikogebiet. Wer als Deutscher aus Tschechien nach Deutschland einreist, muss sich daher sofort in häusliche Quarantäne begeben und das Gesundheitsamt informieren - oder sich einem Corona-Test unterziehen. Besonders im Südkreis Görlitz hatte das für Unmut und Verunsicherung gesorgt. Denn schon der zehnminütige Tank-Ausflug über die Grenze reichte aus, um diese Folgen auszulösen. Nun hat die Staatsregierung diesen "kleinen Grenzverkehr" neu geregelt.

Der Freistaat Bayern hatte es von Anfang an so gemacht. Auch im Norden Bayerns gibt es einen regen "kleinen Grenzverkehr" nach Tschechien - sei es, um günstig zu tanken oder günstige Tabakwaren zu erwerben. Auch Tagesausflüge ins Nachbarland sind dort sehr beliebt. Die bayerische Staatsregierung hatte daher in ihre Corona-Schutzverordnung einen Passus aufgenommen, der unter Umständen Menschen von der Quarantäne-Pflicht ausnimmt, die sich nur kurz in Tschechien aufgehalten haben. 

Anzeige
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer
Die HOLDER-Werkzeugwelt sucht Verkäufer

Werde jetzt Teil unseres Verkaufsteams und stehe für alle in unserem Fachcenter anfallenden Fragen beratend zur Seite.

Natürlich herrscht dieser "kleine Grenzverkehr" in Bayern wie auch in der Region Löbau/Zittau gegenseitig. Besonders grenznahe Händler - etwa in Ebersbach Neugersdorf und Zittau - haben zahlreiche tschechische Kunden. Diese Kundschaft war in den letzten Tagen ausgeblieben.

Neuregelung sofort in Kraft

In der Kabinettssitzung am Dienstag hat die Sächsische Staatsregierung nun die Corona-Schutzverordnung analog zum bayerischen Vorbild neu gefasst. Nun gilt: Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind "Personen, die sich weniger als 48 Stunden im Ausland aufgehalten haben und deren Aufenthalt im Ausland nicht der privaten Teilnahme an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung gedient hat." Die Neufassung tritt ab 1. Oktober in Kraft.

Auch Tschechen dürfen nun wieder ohne Auflagen zum Einkaufen in die Oberlausitz kommen. Hierzu heißt es in der Neufassung: Ausgenommen von der Quarantänepflicht sind "Personen, die regelmäßig zwischen Wohnort und Arbeitsstätte die Grenze überqueren (Grenzpendler) oder deren Aufenthalt im Bundesgebiet weniger als 24 Stunden andauert." Diese Ausnahmen gelten allerdings nur vorbehaltlich des Umstandes, dass eine Person keine Corona-Symptome zeigt.

Weiterführende Artikel

Ärzte-Streit über Corona-Kurs in Tschechien

Ärzte-Streit über Corona-Kurs in Tschechien

Mediziner wenden sich mit einer Petition gegen die Maßnahmen der Prager Regierung. Epidemiologen platzt der Kragen. Die Infiziertenzahl steigt rapide.

Jetzt gilt in Tschechien der Corona-Notstand

Jetzt gilt in Tschechien der Corona-Notstand

Im Nachbarland Tschechien müssen die Bewohner nun strengere Regeln hinnehmen. Weitere Verschärfungen könnten folgen. Ein Bericht aus Prag.

Döbeln: Reiserückkehrer aus Tschechien infiziert

Döbeln: Reiserückkehrer aus Tschechien infiziert

Am Mittwoch gibt es im Altkreis Döbeln zwei neue Nachweise des Coronavirus. Weitere Testergebnisse werden Donnerstag erwartet.

Sorge um Corona-Ausbrüche in Sachsen

Sorge um Corona-Ausbrüche in Sachsen

Vor allem in Markneukirchen häufen sich die Corona-Fälle. Aber auch im Erzgebirge gibt es einen Hotspot.

Trotz der strengen Pflicht war die alte Fassung der Corona-Schutzverordnung besonders im Südkreis faktisch schwer zu kontrollieren. Denn viele Einreisen aus Tschechien - etwa von Tagesausflüglern nach Liberec - finden in aller Regel nicht direkt über die tschechisch-deutsche Grenze statt, sondern via Polen. Und für Einreisende aus Polen gibt es keine Beschränkungen.

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Oberland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Zittau