merken
PLUS Görlitz

Corona: Kreis Görlitz legt Alkoholverbotszonen fest

Für acht Städte und fünf Gemeinden gilt dieses Verbot für bestimmte Straßen und Plätze. In Görlitz betrifft es weite Teile der Stadt.

Symbolfoto
Symbolfoto © Eric Weser

Der neuen Sächsischen Corona-Verordnung zufolge müssen die Kreise und kreisfreien Städte Alkoholverbotszonen festlegen. Bislang galt das Alkoholverbot pauschal auf allen öffentlichen Straßen und Plätzen, das wird nun genauer gefasst und teilweise auch gelockert.

Der Kreis hat daher die Alkoholverbotszonen am Freitag festgelegt. Sie betreffen Straßen und Plätze in den Städten Bad Muskau, Görlitz, Löbau, Niesky, Zittau, Ostritz, Rothenburg und Weißwasser sowie die Gemeinden Horka, Kodersdorf, Königshain und Olbersdorf sowie Rietschen. Teilweise werden ganze Stadtteile wie in Görlitz die Innenstadt und die Altstadt aufgelistet, in anderen Orten wie Horka ist es nur ein Platz, in dem Fall der Bahnhofsvorplatz.

Anzeige
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa
Ausschreibung der Gemeinde Lohsa

Wir suchen zur Betreibung der Kindertagesstätten in Lohsa einen Träger.

In Görlitz ist das Alkoholtrinken nicht nur auf den Straßen und Plätzen der Innenstadt und der Altstadt weitgehend verboten, sondern auch in weiteren Parkanlagen wie dem Kreuzkirchenpark, auf dem Sechsstädteplatz, im Ölberggarten, im Kidrontal, im Stadtpark, im Uferpark oder im Park an der Friedenshöhe. In Niesky sind der Zinzendorfplatz, der Festplatz Lehrergasse, der Sportpark Rosenstraße, Monplaisir an der Parkstraße, der Platz der Jugend und verschiedene Grünflächen betroffen wie Moryteich oder die Anlage rund um den Wartturm und der Erholungsbereich am Quitzdorfer Stausee. In Rothenburg ist es wiederum der Marktplatz und die Bushaltestelle an der Horkaer Straße gegenüber dem Krankenhaus. In Königshain betrifft es das Außengelände rund um die Sportlerklause an der Dorfstraße.

Zudem darf Alkohol im Landkreis Görlitz an allen Bushaltestellen, Bahnhöfen, Marktplätzen und Tankstellen sowie vor dem Eingang von Groß- und Einzelhandelsgeschäften nicht getrunken werden, auch auf Parkplätzen von Großmärkten oder Parkhäusern gilt diese Vorschrift bis zunächst 14. Februar.

Leicht rückläufige Zahl von Neuinfektionen

Binnen 24 Stunden wurden dem Kreis-Gesundheitsamt bis Freitagmittag 54 Neuinfektionen gemeldet, darunter drei Kinder. Am Freitag vor einer Woche waren es 57 Fälle, die 7-Tage-Inzidenz liegt nach Angaben des Landkreises bei 148 Fällen, beim Robert-Koch-Institut bei 130.

158 Menschen werden derzeit stationär in den Kliniken des Landkreises Görlitz behandelt, 18 davon benötigen eine intensivmedizinische Betreuung. Elf von ihnen werden beatmet. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion im Landkreis Görlitz verbleibt bei 763.

Die Allgemeinverfügung mit den Alkoholverbotszonen finden Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz