merken
Löbau

Trilex fährt nicht mehr nach Tschechien

Aufgrund der neuen Grenzregeln hat die Länderbahn nun den Zugverkehr ins Nachbarland eingestellt. Zwischen Seifhennersdorf und Zittau gibt es Ersatz.

Der Trilex fährt momentan nur noch bis Zittau.
Der Trilex fährt momentan nur noch bis Zittau. © Matthias Weber/photoweber.de

Ab Sonntag, dem 14. Februar, fahren keine Züge der Länderbahn mehr nach Tschechien. Das teilt Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüller kurzfristig mit. Aufgrund des Beförderungsverbots nach Tschechien, das Bund und Länder im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie verhängt haben, werde der grenzüberschreitende Zugverkehr von Sachsen und Bayern ins Nachbarland vorübergehend eingestellt, heißt es vom Bahn-Unternehmen. In der Oberlausitz ist davon der Trilex betroffen, der zwischen Dresden und Zittau weiter nach Liberec fährt. Die Verbindung endet nun vorerst in Zittau.

Außerdem gibt es Einschränkungen auf der Linie L7 auf der Strecke Seifhennersdorf/Rybniste - Zittau – Hradek – Liberec. Dieser Zug fährt nur noch durch ohne Halt in Deutschland. Zwischen Seifhennersdorf und Zittau wird Ersatzverkehr eingerichtet, so Jörg Puchmüller.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Er betont, dass es immer wieder Veränderungen geben kann, darüber werde dann informiert. "Die Länderbahn steht in ständiger Verbindung mit den Aufgabenträgern und anderen Bahnunternehmen. Wir bitten unsere Fahrgäste um Beachtung", so der Länderbahn-Sprecher.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Weiterführende Artikel

Tschechien wendet Corona-Chaos ab

Tschechien wendet Corona-Chaos ab

Lange war die Unsicherheit groß, wie es mit den Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus weitergeht. Nun haben die Chefs der Bezirke eine Lösung gefunden.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Mehr zum Thema Löbau