merken
PLUS Bautzen

Kreis Bautzen: Jetzt wird in Einkaufszentren geimpft

Mobile Impfteams des DRK sind im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center Hoyerswerda vor Ort - an mehreren Tagen. Alle Infos im Newsblog.

Impfungen ohne Termin werden im August im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center in Hoyerswerda angeboten.
Impfungen ohne Termin werden im August im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center in Hoyerswerda angeboten. © Symbolfoto: dpa/Sven Hoppe
  • Neue Corona-Fälle am Mittwoch: 7
  • Nachgewiesene Infektionen seit Anfang März 2020: 27.654
  • Aktuell infiziert: 23
  • Neu genesen: 6
  • Genesene insgesamt: 26.687
  • Aktuelle Quarantänen: 107
  • Todesfälle insgesamt: 944 (+/- 0)
  • Inzidenzwert laut Landratsamt: 4,7
  • Inzidenzwert laut Robert-Koch-Institut: 3,0

Corona-Hotline des Landkreises Bautzen: Telefon 03591 525112121, Montag 8.30 bis 13 Uhr, Dienstag 8.30 bis 18 Uhr, Mittwoch 8.30 bis 13 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 18 Uhr, Freitag 8.30 bis 13 Uhr.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Impftermin-Buchung:
Hotline Telefon 0800 0899 089
Internetportal www.sachsen.impfterminvergabe.de

Wo gibt es kostenlose Corona-Schnelltests im Landkreis Bautzen?
Hier geht es zur Übersicht.

Mittwoch, 13.50 Uhr: Die Zahl der durch das Gesundheitsamt ausgesprochenen Quarantänen ist im Landkreis Bautzen um 66 auf 107 angestiegen. Überwiegend betroffen sind Schüler und Lehrer einer Klassenfahrt, informiert das Landratsamt. Unter den Reisenden befand sich eine infizierte Schülerin, die bereits während der Reise Symptome zeigte und nach Rückkehr in den Landkreis Bautzen positiv auf das Corona-Virus getestet wurde.

"Die 14 Tage dauernde Quarantäne macht nun einen Strich durch die Urlaubspläne vieler Schüler und Lehrer – und sorgt auch für Frust gegenüber den Mitarbeitern des Gesundheitsamtes", berichtet Sabine Rötschke von der Pressestelle des Landratsamtes. Zwei Schüler der Reisegruppe haben bereits ihren Urlaub angetreten, das Gesundheitsamt versucht nun, sie im Ausland zu erreichen.

In einigen Fällen wurde die Infektion bereits an Mitschüler weitergeben. In einem Fall besuchte eine Schülerin nach der Reiserückkehr von der Klassenfahrt einen Abi-Ball mit 340 Gästen. Das Gesundheitsamt hatte hier vorher ein strenges Hygienekonzept für die Veranstaltung abgestimmt und insbesondere auf Corona-Tests bestanden. Aus diesem Grund wurden durch das Gesundheitsamt nicht 340 Quarantänen ausgesprochen, sondern nur fünf.

Das Gesundheitsamt empfiehlt, bei Symptomen, die auf eine Corona-Infektion deuten könnte, einen Test beim Hausarzt. Personen, die bei Veranstaltungen mit Corona-Fällen nicht als enge Kontaktperson mit Quarantäne-Auflagen ermittelt wurden, wird eine 14-tägige Selbstbeobachtung empfohlen.

12.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen gibt es jetzt Corona-Impfungen in Einkaufszentren. Mobile Teams des DRK-Kreisverbandes Bautzen bieten im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center in Hoyerswerda Impfungen ohne Anmeldung an.

finden sie neben der Thalia-Buchhandlung zu folgenden Terminen statt:
  • Dienstag, 3. August, (Zweitimpf-Termin am 24. August) von 9.30 bis 17.30 Uhr
  • Dienstag, 10. August, (Zweitimpf-Termin am 31. August) von 9.30 bis 17.30 Uhr
M und REWE an diesen Tagen angeboten:
  • Donnerstag, 5. August, (Zweitimpf-Termin am 26. August) von 9.30 bis 17.30 Uhr
  • Donnerstag, 12. August, (Zweitimpf-Termin am 2. September) von 9.30 bis 17.30 Uhr

Zu den Terminen der Zweitimpfungen werden auch Erstimpfungen angeboten. Die Zweitimpfung erfolgt dann beim Hausarzt oder im Impfzentrum Kamenz. Die Impfwilligen können zwischen den Impfstoffen von Biontech und Johnson & Johnson (damit genügt eine Impfung) wählen.

12 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Mittwoch sieben neue Corona-Fälle registriert. 23 Menschen sind aktuell infiziert; drei davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 107 Personen - 66 mehr als noch am Dienstag. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 3,0.

Das passierte am Dienstag, dem 27. Juli:

13.55 Uhr: Am Dienstag wurden im Kreis Bautzen zwei neue Corona-Fälle registriert. Zwei weitere Menschen sind genesen. Aktuell sind 22 Personen infiziert, davon sind drei in stationärer Behandlung. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist leicht gesunken und liegt laut Meldung des Robert-Koch-Instituts bei 3,3. 22 Menschen sind derzeit in Quarantäne.

Das passierte am Montag, dem 26. Juli:

13.25 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Montag vier neue Corona-Fälle registriert worden. Zwei weitere Personen gelten als genesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des Robert-Koch-Instituts bei 3,7. 23 Menschen sind aktuell infiziert. 43 Menschen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Das passierte am Freitag, dem 23. Juli:

14.20 Uhr: Die Bautzener Seilerei Schäfer trotz der Corona-Krise. Der kleine Betrieb hat 2020 den bislang stärksten Umsatz gemacht - obwohl die Läden lange geschlossen bleiben mussten. Frank Schäfer hat zuletzt viel Wert auf das digitale Geschäft gelegt und mithilfe eines Fotografen ein 360-Grad-Panorama in die Internetseite seiner Seilerei integriert und so einen virtuellen Laden geschaffen.

12.15 Uhr: Der Landkreis Bautzen prüft derzeit Ideen für unkomplizierte Aktionen, um gegen Corona zu immunisieren. Kreissprecherin Mandy Noack berichtet von "Gesprächen mit dem DRK, mobile Teams beim Theatersommer sowie in Einkaufszentren einzusetzen. Über einen Testanbieter werden zusätzliche Impfmöglichkeiten in einigen Testzentren geplant. Das alles wird derzeit geprüft."

11.35 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Freitag vier neue Corona-Fälle registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 4,0. 21 Menschen sind aktuell infiziert. Die Zahl der Genesenen hat sich um drei auf insgesamt 26.677 erhöht. In Quarantäne befinden sich derzeit 50 Personen.

11.55 Uhr: Aktuell gibt es in den beiden Krankenhäusern der Oberlausitz-Kliniken in Bautzen und Bischofswerda keine Covid-Patienten, die stationär behandelt werden müssen. “Die restriktiven Maßnahmen der Vergangenheit haben sich bewährt”, so der Geschäftsführer Reiner E. Rogowski.

Die aktuellen Besucherregelungen, die seit dem 18. Juni gelten, Besuchszeit von 15 bis 17 Uhr, Maskenpflicht, Testung, bleiben allerdings bestehen. “Wir müssen wachsam sein, trotz einer derzeit niedrigen Inzidenz im Landkreis Bautzen”, so der Geschäftsführer. Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH sehen sich gut gerüstet, sollte sich das derzeitige positive Bild wieder umkehren.

Freitag, 10.20 Uhr: Spontan kann sich derzeit jeder ab 14 im Kamenzer Impfzentrum den Impfstoff seiner Wahl spritzen lassen. Sächsische.de hat einen Impfling begleitet und geschaut, wie groß der Andrang ist und wie das Impfen ohne Termin abläuft. Pro Tag kommen immer noch 250 bis 500 Impfwillige ins Kamenzer Zentrum.

Das passierte am Donnerstag, dem 22. Juli:

Donnerstag, 10.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag zwei neue Corona-Fälle registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 2,3. 20 Menschen sind aktuell infiziert, vier davon werden in einer Klinik behandelt. Die Zahl der Genesenen hat sich um drei auf insgesamt 26.674 erhöht. In Quarantäne befinden sich derzeit 33 Personen.

Das passierte am Mittwoch, dem 21. Juli:

Mittwoch, 11.50 Uhr: Am Mittwoch wurden im Landkreis Bautzen vier neue Corona-Fälle registriert. Damit steigt die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie im März 2020 auf 27.636. Ein weiterer Patient ist genesen. 21 Menschen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 33 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 2,0.

Das passierte am Dienstag, dem 20. Juli:

11.30 Uhr: Das Landratsamt meldet am Dienstag eine Corona-Neuinfektion. Damit steigt die Zahl der aktuell Infizierten auf 18. Die Zahl der Quarantänen ist auf 27 gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,7.

Das passierte am Montag, dem 19. Juli:

Montag, 13.50 Uhr: Bis zum Montag wurde im Kreis Bautzen keine Corona-Neuinfektion registriert. Aktuell gelten 17 Personen als infiziert. 36 Infizierte und Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 3,0. Es wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet.

Das passierte am Freitag, dem 16. Juli:

Freitag, 16 Uhr: Das Landratsamt Bautzen versendet künftig keinen Corona-Newsletter mehr. Die aktuellen Fallzahlen können jedoch weiterhin auf der Internetseite des Landkreises www.landkreis-bautzen.de/corona nachgelesen werden, informiert die Behörde. Grund für diese Änderung ist die derzeit sehr niedrige Zahl an Neuinfektionen. Wichtige Informationen zur Corona-Pandemie werden bei Bedarf aber auch künftig über den E-Mail-Dienst verteilt.

Viele Wochen lang versendete das Amt täglich einen Newsletter mit den aktuellen Zahlen, seit einiger Zeit erfolgte das nur noch wochentags.

14.10 Uhr: Da der Bedarf an Corona-Schnelltests im Landkreis Bautzen zurückgeht, stellt ein mobiler Anbieter ab kommendem Montag die Arbeit ein, informiert das Landratsamt Bautzen. Davon betroffen sind folgende Gemeinden:

  • Demitz-Thumitz
  • Rammenau
  • Schmölln-Putzkau
  • Steinigtwolmsdorf
  • Frankenthal
  • Großharthau
  • Kubschütz
  • Radibor
  • Göda
  • Neschwitz
  • Oßling
  • Schwepnitz
  • Elsterheide

Seit Mitte März wurden in den Schnelltest-Zentren im Landkreis Bautzen 208.000 Tests vorgenommen. Bis Mitte Juni waren es an jedem Werktag 3.000 bis 4.000 Tests, zuletzt noch etwa 500. In 1.500 Fällen war das Testergebnis positiv.

13.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Freitag keine neuen Corona-Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,7. Aktuell infiziert sind 17 Personen. In Quarantäne befinden sich 37 Menschen. Derzeit werden zwei Patienten aus dem Landkreis Bautzen in einer Klinik behandelt, davon keiner auf einer Intensivstation.

10.15 Uhr: Seit Anfang Juni dürfen auch Jugendliche gegen Corona geimpft werden. In den Arztpraxen im Landkreis Bautzen geschieht das bislang in überschaubarer Größenordnung. Sächsische.de hat die Zahlen.

Das passierte am Donnerstag, dem 15. Juli:

16.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag zwei neue Corona-Fälle registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,7.

Ein weiterer Patient gilt als genesen. 18 Personen sind aktuell infiziert. 38 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Seit Beginn der Pandemie im März 2020 waren insgesamt rund 77.500 Menschen im Landkreis von einer Quarantäne betroffen.

Laut Daten des Bautzener Gesundheitsamtes werden gegenwärtig drei Patienten aus dem Landkreis Bautzen in einer Klinik behandelt, davon keiner auf einer Intensivstation.

Das passierte am Mittwoch, dem 14. Juli:

Mittwoch, 14.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Mittwoch vier neue Corona-Infektionen registriert worden. Dabei handelt es sich in drei Fällen um die Delta-Variante, informiert das Landratsamt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 3,0.

17 Personen sind aktuell infiziert. 37 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne. Zwei Patienten aus dem Landkreis Bautzen werden in einer Klinik behandelt, keiner davon auf einer Intensivstation. Zwei Patienten im Alter von 60 und 83 Jahren sind verstorben. In 51 von 57 Städten und Gemeinden des Landkreises sind derzeit keine Corona-Fälle nachgewiesen.

Das passierte am Dienstag, dem 13. Juli:

13.50 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist bis zum Dienstag eine Coronavirus-Neuinfektion registriert worden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,3. Sechs weitere Patienten gelten als genesen. 15 Personen sind aktuell infiziert. 31 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Laut Daten des Bautzener Gesundheitsamtes werden aktuell zwei Patienten aus dem Landkreis Bautzen in einer Klinik behandelt, keiner davon auf einer Intensivstation. 51 von 57 Städten und Gemeinden sind derzeit coronafrei.

Das passierte am Montag, dem 12. Juli:

Montag, 14.20 Uhr: Mehr als 111.000 Menschen im Landkreis Bautzen haben eine erste Corona-Impfung erhalten. Rund 90.000 sind vollständig geimpft. Die Zahlen ergeben sich aus den Impfungen der Impfzentren sowie den Impfungen der Hausärzte, die die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen dem Landratsamt in regelmäßigen Abständen übermittelt.

Dabei umfassen die Daten aus den Impfzentren nur die im Impfzentrum Kamenz vorgenommenen Impfungen. Impfungen von Einwohnern des Kreises Bautzen in den benachbarten Impfzentren in Löbau und Dresden sind darin nicht enthalten, teilt das Landratsamt mit. Die Zahl der tatsächlich Geimpften Landkreiseinwohner liegt damit höher als ausgewiesen.

14.00 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Montag zwei Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Dabei handelt es sich um Nachmeldungen der zurückliegenden sieben Tage, wie das Landratsamt mitteilt. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,3.

Sechs weitere Patienten gelten als genesen. 20 Personen sind aktuell infiziert. 60 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Laut Daten des Bautzener Gesundheitsamtes werden derzeit drei Corona-Patienten aus dem Landkreis Bautzen in einer Klinik behandelt, davon keiner auf einer Intensivstation.

49 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell coronafrei. In zwei weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Corona-Fall. Die höchste Fallzahl weist derzeit Wachau mit 4 Corona-Infizierten auf.

Das passierte am Sonntag, dem 11. Juli:

Sonntag, 14.05 Uhr: Wegen Corona findet der diesjährige Bautzener Firmenlauf virtuell statt. Die Teilnehmer der Laufveranstaltung starten diesmal individuell. Einige Teams haben sich schon angemeldet. Mit dabei sind unter anderem das Landratsamt, eine Schule und noch etliche andere Teams aus der Region.

Das passierte am Freitag, dem 9. Juli:

Freitag, 17.50 Uhr: Seit Kurzem dürfen Clubs wieder öffnen. Doch die "Herbert"-Betreiber in Kamenz haben sich anders entschieden - und hoffen, dass ihr Publikum sie trotzdem nicht im Stich lässt. Mehr über die Gründe für diesen Entschluss und die Pläne für die Zukunft lesen Sie hier.

14.15 Uhr: Seit heute können Corona-Genesene mit nur einer Impfung ebenfalls in Apotheken eine EU-Impfbescheinigung erhalten. Diese kann auch in die Corona-Warn-App und die Covpass-App eingelesen werden. Wer eine solche Bescheinigung durch den Landkreis Bautzen mit der Software „Schnelltest.Click“ erhalten hat, kann diese als Nachweis in der Apotheke vorlegen. Ein Umtausch über das Landratsamt ist künftig ebenfalls vorgesehen, teilt der Landkreis mit. Allerdings müsse dafür noch die Freigabe der Software durch den Bund erfolgen.

13.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist am Freitag eine neue Corona-Infektion registriert worden. 24 Personen sind aktuell infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,0. In Quarantäne befinden sich derzeit 61 Personen.

Eine Patientin im Alter von 84 Jahren ist verstorben. Dabei handelt es sich um eine Nachmeldung von Mitte Juni, informiert das Landratsamt. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn erhöht sich damit auf 941. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit sieben Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

13.25 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist jetzt erstmals die Delta-Variante des Corona-Virus nachgewiesen worden. Laut einer Information des Landratsamtes wurde sie im Rahmen einer Schülertestung an einer Bautzener Oberschule festgestellt. Im Gespräch mit Sächsische.de sagt Amtsärztin Dr. Jana Gärtner, was das bedeutet und welche Folgen es hat.

Das passierte am Donnerstag, dem 8. Juli:

15.55 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Donnerstag drei Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 23 Personen sind aktuell infiziert. 58 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,0.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit sieben Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

46 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell coronafrei. In vier weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Corona-Fall. Die höchste Fallzahl weist weiterhin Wachau mit 5 Corona-Infizierten auf.

Das passierte am Mittwoch, dem 7. Juli:

15.40 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Mittwoch zwei Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Unter den Infektionen befindet sich erstmals auch eine Delta-Variante des Virus, teilt das Landratsamt mit. Sie sei im Rahmen einer Schülertestung an einer Bautzener Oberschule festgestellt worden. Da sich der Schüler nur zeitlich begrenzt in der Schule aufgehalten habe, konnte der Kreis enger Kontaktpersonen klein gehalten werden. Das Gesundheitsamt bietet jedoch allen Schülerinnen und Schülern der Einrichtung am Freitag dieser Woche und Mittwoch kommender Woche Tests im Gesundheitsamt an.

Drei weitere Patienten gelten als genesen. 21 Personen sind aktuell infiziert. 55 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 1,3.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit fünf Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

46 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell coronafrei. In sechs weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Corona-Fall. Die höchste Fallzahl weist derzeit Wachau mit 5 Corona-Infizierten auf.

Das passierte am Dienstag, dem 6. Juli:

17.25 Uhr: Das Corona-Testzentrum im Großen Haus des Bautzener Theaters hat folgende neue Öffnungszeiten:

  • Mittwoch 16 bis 17 Uhr
  • Donnerstag 16 bis 17 Uhr
  • Freitag 17 bis 18 Uhr
  • Sonnabend 14 bis 15 Uhr
  • Sonntag bei 17-Uhr-Vorstellung 14 bis 15 Uhr, bei 19.30-Uhr-Vorstellung 16 bis 17 Uhr

Am 13. Juli werden abhängig von der aktuellen Entwicklung die Termine für die folgenden Tage festgelegt, informiert Gabriele Suschke vom Theater.

16.45 Uhr: Mehr als 110.000 Menschen im Landkreis Bautzen haben bereits eine erste Corona-Impfung erhalten; rund 85.000 sind vollständig geimpft, informiert das Landratsamt. Die Zahlen ergeben sich aus den Impfungen der Impfzentren sowie den Impfungen der Hausärzte, die die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen dem Landratsamt in regelmäßigen Abständen übermittelt.

15.40 Uhr: Das Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen schließt die Bestätigungsstellen für Impfzertifikate an den Standorten Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda, die bisher QR-Codes als Nachweis für eine vollständige Impfung erstellt haben. Als Grund nennt die Behörde, dass die Nachfrage zurück geht. Bei Bedarf können sich Bürgerinnen und Bürger künftig an den amtsärztlichen Dienst wenden und einen Termin vereinbaren. Außerdem stellen etliche Apotheken diese QR-Codes aus.

Das Webformular für den Umtausch von Schnelltest.Click-Bescheinigungen sowie die Beantragung von Genesenen-Nachweisen ist weiterhin geschaltet.

14.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist am Dienstag keine neue Corona-Infektion registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,0. 21 Personen sind aktuell infiziert. In 43 von 57 Städten und Gemeinden ist derzeit kein Corona-Fall nachgewiesen; in zehn weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen.

77 Menschen befinden sich in Quarantäne. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit fünf Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

11.25 Uhr: Während des Corona-Lockdowns hat der Bautzener Alexander Schmidt, der sich als Musiker Lex Henrikson nennt, Songs an bekannten und weniger bekannten Orten der Stadt eingespielt. Videos davon stellt er jetzt nach und nach online. Bis Ende August soll jeden Freitag, 18 Uhr, ein Neues auf Youtube zu sehen sein. Mehr dazu hat der Sänger Sächsische.de vorab verraten.

Das passierte am Montag, dem 5. Juli:

Montag, 15.25 Uhr: Rund 77.000 Menschen im Landkreis Bautzen sind inzwischen vollständig gegen Corona geimpft; mehr als 106.000 haben eine erste Corona-Impfung erhalten. Wie das Bautzener Landratsamt informiert, ergeben sich die Zahlen aus den Impfungen der Impfzentren sowie den Impfungen der Hausärzte.

15.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind zwei neue Corona-Fälle registriert worden. Dabei handelt es sich jeweils um Nachmeldungen der zurückliegenden sieben Tage. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 3,3.

Drei weitere Patienten gelten als genesen. 21 Personen sind aktuell infiziert. 63 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Drei Infizierte im Alter von 81 bis 93 Jahren sind verstorben. In allen Fällen handelt es sich um Nachmeldungen. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 940.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit fünf Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

In 43 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell keine Corona-Infektionen nachgewiesen. In zehn weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Corona-Fall. Die höchste Fallzahl weist derzeit Wachau mit fünf Infizierten auf.

14.15 Uhr: Die Polizei hat am vergangenen Wochenende mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. Unter anderem am Freitagnachmittag in Neukirch/Lausitz. Dort trafen sich zwischen 16 und 17 Uhr an der Hauptstraße fünf Personen zu einer angemeldeten Versammlung mit dem Titel „Kritik der Corona-Maßnahmen“. "Die Teilnehmer hielten sich an die Beschränkungen der Versammlungsbehörde", berichtet Anja Leuschner von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Am Freitagabend versammelten sich 16 Personen auf dem Marktplatz in Kamenz zu einer angemeldeten „Kundgebung für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung mit offenem Bürgermikrofon“. Die Veranstaltung verlief laut Polizeiaussagen ohne Störungen.

Am Sonntagvormittag fanden in den Landkreisen Görlitz und Bautzen angemeldete und nicht angemeldete Versammlungen entlang der B 96 statt. Im Revierbereich Bautzen wurden dabei 112 Teilnehmer gezählt. Bei den nicht angemeldeten Versammlungen erstattetet die Polizei bei Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz.

10.50 Uhr: Ab sofort hat die Informations- und Annahmestelle des Finanzamtes Bautzen wieder für Besucher geöffnet. Mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können Anliegen damit wieder persönlich vor Ort geklärt werden.

Um die Infektionsrisiken zu minimieren, wird darum gebeten, vor Ort den Mindestabstand einzuhalten sowie eine medizinische Maske oder FFP2-Maske zu tragen. Um eventuelle Wartezeiten zu vermeiden, kann auch weiterhin vorab telefonisch ein Termin unter 03591 4889000 vereinbart werden.

Antworten auf allgemeine steuerliche Fragen gibt es auch am zentralen Info-Telefon der sächsischen Finanzämter. Dieses ist Montag bis Donnerstag von 8 bis 17 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Nummer 0351 7999 7888 erreichbar.

9.55 Uhr: Weil wegen Corona Schulschwimmen monatelang ausfiel, ist die Nachfrage nach Kursen gestiegen. Wo es im Landkreis Bautzen Angebote gibt und wo in den Ferien noch Plätze frei sind, lesen Sie hier.

Das passierte am Freitag, dem 2. Juli:

Freitag, 18.10 Uhr: Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne richtige Party geht es am Sonnabend im Burkauer Freibad wieder richtig rund. Ab 21 Uhr öffnen die Tore für bis zu 999 Besucher, die bis 3.30 Uhr unter dem Motto "90's meets 2000er" feiern dürfen. "Wir haben das offiziell als Tanzveranstaltung genehmigt bekommen, ohne Mindestabstand, ohne Maske und ohne Test. Eben aufgrund der Inzidenz. Wir sind sehr froh, dass wir es wieder so machen können wie vor Corona", erzählt Organisator Eric Stange. Ähnliche Veranstaltungen sind demnächst in Schmölln und Ende des Monats wieder in Burkau geplant. Was die Besucher erwartet, steht hier.

13.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurde am Freitag ein neuer Corona-Fall registriert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 4,7. In 42 von 57 Städten und Gemeinden ist aktuell keine Infektion nachgewiesen. In elf weiteren Kommunen gibt es jeweils nur einen Corona-Fall. Die höchste Zahl weist derzeit Wachau mit fünf Corona-Infizierten auf.

Zwei Patienten im Alter von 85 und 65 Jahren sind verstorben. In einem Fall handelt es sich um eine Nachmeldung von Anfang Juni. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 937. Ein weiterer Patient gilt als genesen. 22 Personen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 53 Menschen. In den Kliniken im Landkreis werden gegenwärtig fünf Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

12 Uhr: Ab Montag kommender Woche öffnet die Krankenkasse AOK Plus nach monatelangen Corona-bedingten Einschränkungen die meisten ihrer rund 140 Filialen in Sachsen und Thüringen wieder zu den gewohnten Zeiten - so auch die Filialen in Bautzen, Bischofswerda und Wilthen. Versicherten können auf Wunsch weiterhin vorab einen Beratungstermin vereinbaren, um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden und damit Kontakte zu reduzieren. Die Terminvereinbarung ist online und telefonisch unter der kostenlosen Nummer 0800 1059000 möglich.

9.45 Uhr: Nach der Zwangspause im vorigen Jahr dürfen Winnetou und Old Shatterhand nun wieder über die Waldbühne in Bischofswerda reiten. Auf dem Programm steht das Stück "Unter Geiern - der Geist des Llano Estacado". Wie gewohnt gibt es eine Kinder- und eine Jugendbesetzung. Die Vorbereitung für beide Gruppen war in diesem Jahr anders als gewohnt. Auf die Qualität der Inszenierung, welche die Zuschauer ab Sonntag zu sehen bekommen, habe das aber keine Auswirkungen, betont Uwe Hänchen, der die Spielgemeinschaft von Anfang an leitet. Was die Zuschauer diesmal erwartet, lesen Sie hier.

Das passierte am Donnerstag, dem 1. Juli:

Donnerstag, 17.30 Uhr: Die Impfkampagne gegen Corona nimmt immer mehr Fahrt auf. Ab Freitag verabreichen die sächsischen Impfzentren - also auch die in Kamenz und Löbau - Spritzen sogar ohne vorherige Terminvereinbarung. Wie viele Menschen im Landkreis Bautzen sind schon komplett immunisiert und wie fällt der Vergleich mit anderen Regionen aus? Sächsische.de hat nachgefragt.

15.55 Uhr: Die Caritas-Teststelle in Kamenz sowie die mobilen Teams der Caritas stellen ihren Betrieb ein, teilt das Landratsamt mit. Damit entfallen die Montags-Tour an den Standorten Bautzen, Nebelschütz, Rosenthal, Räckelwitz und Crostwitz, die Mittwochs-Tour an den Standorten in Bautzen, Neukirch, Laußnitz und Haselbachtal sowie die Donnerstags-Tour an den Standorten in Steina, Elstra und Panschwitz-Kuckau. Zahlreiche weitere Testzentren und Teststellen haben ihre Öffnungszeiten dem sinkenden Bedarf angepasst.

14.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist die Sieben-Tage-Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag weiter gestiegen. Mit einem Wert von 4,7 liegen sie zwar immer noch sehr niedrig. Doch seit dem vergangenen Sonnabend (1,0) ist ein stetiger Anstieg zu verzeichnen - Sonntag 1,7; Montag 2,0; Dienstag 2,3; Mittwoch 3,7.

In 43 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell keine Corona-Fälle nachgewiesen. In zehn weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Corona-Fall.

Am Donnerstag wurde eine neue Corona-Infektion registriert. Ein Patient im Alter von 75 Jahren ist verstorben. Vier weitere Personen gelten als genesen. 22 Menschen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 53 Infizierte und enge Kontaktpersonen. In den Kliniken im Landkreis werden derzeit sechs Corona-Patienten behandelt, zwei davon auf einer Intensivstation.

12.30 Uhr: Monatelang durfte in Gottesdiensten nicht gesungen werden, um Ansteckungen mit Corona zu vermeiden. Auch Konzerte waren nicht möglich. Jetzt starten im Landkreis Bautzen die Proben wieder. Sächsische.de hat dazu den Kamenzer Kirchenmusikdirektor Michael Pöche besucht.

10.40 Uhr: Nach langer Corona-bedingter Schließung öffnet der Saunabereich im Hallenbad Kamenz ab heute wieder. Das teilt das Landratsamt Bautzen mit. Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 22 Uhr sowie Sonnabend und Sonntag von 9 bis 18 Uhr ist gemischte Sauna, Dienstag und Donnerstag von 9 bis 22 Uhr ist Frauensauna. Besucher brauchen keinen Corona-Test.

9.35 Uhr: Mehrere Monate lang durften die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Bautzen wegen Corona nicht trainieren. Seit Kurzem ist es wieder möglich. Die Kameraden aus Schmölln-Putzkau haben das jetzt für eine große Übung genutzt - und sich dafür besondere Unterstützung geholt. Sächsische.de war dabei.

Das passierte am Mittwoch, dem 30. Juni:

Mittwoch, 16.50 Uhr: Ab Freitag dieser Woche kann sich jeder im Impfzentrum des Landkreises Bautzen in Kamenz ohne Termin impfen lassen, und zwar täglich ab 14 Uhr. Das gilt auch für das Impfzentrum in Löbau. Zunächst steht nur der Impfstoff von Astrazeneca zur Verfügung. Voraussichtlich ab Mitte nächster Woche ist auch eine Impfung mit Biontech oder Moderna ohne Termin möglich.

16.10 Uhr: Da kaum noch Testpflicht besteht, schließen im Landkreis Bautzen weitere Corona-Testzentren, teilt das Landratsamt mit. So stellt das Testzentrum im Konzert- und Ballhaus in Hochkirch ab Donnerstag dieser Woche seinen Betrieb ein. Auch das Testzentrum des Pflegedienstes Haink in Bernsdorf schließt. Weitere Testzentren passen ihre Öffnungszeiten dem Bedarf an, unter anderem das Deutsch-Sorbische Volkstheater und das Bildungsgut Schmochtitz Sankt Benno. Eine Übersicht über alle Testzentren gibt es hier.

15.20 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Mittwoch sechs neue Corona-Infektionen registriert worden. Dabei handelt es sich in vier Fällen um Nachmeldungen der zurückliegenden sieben Tage. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des Robert-Koch-Institutes bei 3,7.

In 41 von 57 Städten und Gemeinden im Kreis sind aktuell keine Corona-Fälle nachgewiesen. In zehn weiteren Kommunen gibt es derzeit jeweils nur einen Infizierten. Die höchste Fallzahl weist derzeit Wachau mit sechs Corona-Fällen auf.

Elf weitere Patienten gelten als genesen. 26 Personen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 54 Menschen. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit zehn Corona-Patienten behandelt, vier davon auf einer Intensivstation.

9.30 Uhr: Lange mussten die Bewohner von Pflegeheimen im Landkreis Bautzen wegen Corona auf gemeinsame Aktivitäten verzichten, nun ist vieles wieder möglich. Für Besucher ist noch einiges zu beachten. Wie sehr die Senioren das genießen und was Besucher dennoch beachten müssen, hat sich Sächsische.de im Azurit Seniorenzentrum in Kamenz angesehen.

Das passierte am Dienstag, dem 29. Juni:

16.20 Uhr: Aufgrund des rückläufigen Anrufaufkommens ist die Corona-Hotline des Landratsamtes ab dem kommenden Wochenende samstags nicht mehr geschaltet.

16.05 Uhr: Ab 1. Juli öffnet das Bürgerbüro Pulsnitz wieder für den Publikumsverkehr. Darüber informierte jetzt Kay Kühne, Mitarbeiter der Verwaltung. Ab dem 1. Juli ist das Büro immer am Dienstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr sowie am Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr geöffnet. Montags, dienstags und freitags kann das Bürgerbüro nur mit vorheriger Terminvereinbarung aufgesucht werden.

Kay Kühne bittet jedoch die Pulsnitzer, nicht gleich am ersten Tag oder der ersten Woche zu kommen. Der Ansturm wäre dann von den Mitarbeitern kaum zu bewältigen. Schon in den vergangenen Tagen habe es zahlreiche Anrufer gegeben, die nach der Öffnung gefragt haben.

Das Bürgerbüro befindet sich auf der Goethestraße 28. Eine telefonische Terminvereinbarung ist möglich über 035955 8610 oder [email protected]

15.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Dienstag fünf Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. In einem Fall handelt es sich um eine Nachmeldung der zurückliegenden sieben Tage. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,3.

Vier weitere Patienten gelten als genesen. 31 Personen sind aktuell infiziert. 83 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit zehn Corona-Patienten behandelt, vier davon auf einer Intensivstation.

Das passierte am Montag, dem 28. Juni:

18.30 Uhr: Die Polizei hat am Wochenende mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. So trafen sich am Freitagnachmittag acht Personen zu der angemeldeten Versammlung „Kritik der Corona-Maßnahmen“ an der Hauptstraße in Neukirch. Die Teilnehmer hielten sich an die Beschränkungen der Versammlungsbehörde.

Am Freitagabend versammelten sich zehn Personen auf dem Marktplatz in Kamenz zu einer angemeldeten „Kundgebung für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung mit offenem Bürgermikrofon“. Neun von ihnen hielten sich nicht an die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die anwesenden Polizei-Beamten dokumentierten die Verstöße.

Am Sonntagvormittag fanden in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zwei angezeigte und drei nicht angezeigte Versammlungen entlang der B 96 statt. Im Bereich Bautzen wurden dabei 111 Personen registriert. Die Beamten erstatteten bei den nicht angemeldeten Versammlungen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

17.30 Uhr: Seit Ende Mai sind im Landkreis Bautzen rund 5.000 Impfzertifikate über das vom Landkreis genutzte System „Schnelltest.Click“ ausgestellt worden. Das teilt das Landratsamt mit. Seit letzter Woche ist das Gesundheitsamt berechtigt, die digitalen RKI-Zertifikate auszustellen. Von der Möglichkeit, das Kreis-Zertifikat bequem per Online-Antrag in die nun verfügbaren RKI-Zertifikate für Corona-Warn-App und Covpass-App umzutauschen, machten derzeit viele Menschen Gebrauch. Die Nachfrage nach persönlichen Terminen in den Bestätigungsstellen des Gesundheitsamtes in Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda sei dagegen rückläufig. Setzt sich dieser Trend fort, sollen die Öffnungszeiten dem Bedarf angepasst werden.

Weitere 2.200 Nachweise wurden seit Ende Mai 2021 von Corona-Genesenen beantragt. Diese Bescheinigungen sowie die Bescheinigungen für Genesene mit einer ausreichenden Impfung sind bisher nur über das „Schnelltest.Click“-System ausstellbar. Die entsprechenden Funktionen des RKI-Systems sollen Ende Juni/Anfang Juli 2021 verfügbar sein.

Unabhängig von den Bestätigungsstellen können der Umtausch von Schnelltest.Click-Bescheinigungen und der Antrag auf einen Genesenen-Nachweis weiterhin über das Webformular des Gesundheitsamtes beantragt werden. Die Zertifikate werden dann per Post oder E-Mail versendet.

15.35 Uhr: Mehr als 106.000 Menschen im Landkreis Bautzen haben bereits eine erste Corona-Impfung erhalten. Rund 77.000 sind vollständig geimpft. Die Zahlen ergeben sich aus den Impfungen der Impfzentren sowie den Impfungen der Hausärzte.

Bis zum Montag wurden im Kreis zwei Coronavirus-Neuinfektionen registriert. Zwei weitere Patienten gelten als genesen. 30 Personen sind aktuell infiziert. 62 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 2,0.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit elf Corona-Patienten behandelt, vier davon auf einer Intensivstation.

42 von 57 Städten und Gemeinden sind aktuell coronafrei. In sechs weiteren ist lediglich jeweils eine Corona-Infektion bekannt. Die höchste Fallzahl hat derzeit Wilthen mit vier festgestellten Corona-Fällen.

10.15 Uhr: Ein Mann aus Sohland war wahrscheinlich an Corona erkrankt. Ein Schnelltest im Mai fiel positiv aus, einen Tag später wird Quarantäne angeordnet. Doch weil er in der Zwischenzeit schwer erkrankt, kann er nicht zum PCR-Test fahren. Nun hat ein Problem, weil er die Infektion nicht nachweisen kann.

Das passierte am Sonntag, dem 27. Juni:

12.30 Uhr: An diesem Sonntag sind keine weiteren Coronavirus-Infektionen im Landkreis Bautzen registriert worden. Am Sonnabend waren es drei. Die Zahl der Infizierten liegt bei 30 und nimmt damit weiter ab. 63 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Das sind 29 weniger als am Freitag.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit elf Corona-Patienten behandelt, vier davon auf einer Intensivstation. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 1,7.

41 von 57 Städten und Gemeinden im Landkreis Bautzen sind aktuell coronafrei. In sieben weiteren ist lediglich jeweils eine Corona-Infektion bekannt. Die höchsten Fallzahlen haben derzeit Bernsdorf, Räckelwitz, Wachau und Wilthen mit jeweils drei festgestellten Corona-Fällen.

Das passierte am Freitag, dem 25. Juni:

15.50 Uhr: Da kaum noch Testpflichten bestehen, schließen im Landkreis Bautzen weitere Testzentren. Das betrifft folgende Einrichtungen:

  • Mohren-Apotheke Radeberg geschlossen ab 1. Juli
  • Bürgerhaus Radeberg geschlossen ab 1. Juli
  • Jugend- und Vereinshaus Königswartha geschlossen ab 1. Juli
  • Vereinshaus Wittichenau geschlossen ab 1. Juli

Auch die Dienstagstour des mobilen Teams Kamenz entfällt ab der kommenden Woche. Dies betrifft die Haltestellen in Arnsdorf, Lichtenberg, Großnaundorf und Ohorn. Ab sofort wird auch die Ostkaufhalle Funke in Bautzen nicht mehr durch ein mobiles Testteam angefahren.

14.45 Uhr: Die Corona-Lage im Landkreis Bautzen bleibt weiter stabil. Am Freitag sind keine weiteren Neu-Infizierten dazugekommen. Da auch drei Personen wieder genesen sind, liegt die Zahl der Infizierten aktuell bei 37. 92 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 1,7 und ist damit immer noch die niedrigste in ganz Sachsen.

Aktuell sind in 38 Städten und Gemeinden keine Infektionsfälle bekannt, in acht weiteren Kommunen jeweils ein Fall. Keine Stadt oder Gemeinde weist derzeit mehr als vier Infektionsfälle auf. Die meisten Fälle gibt es derzeit in der Stadt Bautzen, hier sind vier Personen infiziert.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit elf Corona-Patienten behandelt, vier davon auf einer Intensivstation.

13.55 Uhr: Es gibt wieder Termine zur Ausstellung von RKI-Impfzertifikaten. Darüber informierte jetzt die Pressestelle des Landratsamtes. Die Terminkalender für die Ausstellung der Zertifikate für vollständig Geimpfte an den Standorten Bautzen, Kamenz und Hoyerswerda werden heute um 15 Uhr für Termine in der kommenden Woche freigegeben. Die bisher für vollständig Geimpfte ausgestellten Landkreis-Bescheinigungen können bequem online umgetauscht werden. Für Genesene und geimpfte Genesene gibt es derzeit bundesweit noch keine RKI-Zertifikate.

11.10 Uhr: Schulschließungen, Wechselunterricht, Homeschooling: Vielen Schülerinnen und Schülern im Landkreis Bautzen haben in den vergangenen Monaten nicht nur eine Tagesstruktur und wichtige soziale Kontakte gefehlt, sondern ebenso die entsprechende pädagogische Vermittlung von Bildung. Jetzt geht es auch darum, die Corona-bedingten Lerndefizite zu erfassen und Lernstoff aufzuholen.

10.15 Uhr: Gäste dürfen im Kreis Bautzen wieder in den Lokalen Platz nehmen, mittlerweile auch ohne Testpflicht. Die Resonanz ist sehr unterschiedlich. So bleiben im Jägerhaus in Putzkau die Gäste aus. Immer gut gefüllt war dagegen das Gasthof in Guttau. Auch der Wirt des Schützenhauses in Pulsnitz kann sich nicht beklagen. "Seit die Tests weggefallen sind, kommen die Leute wieder", sagt er.

Das passierte am Donnerstag, dem 24. Juni:

18 Uhr: In den Impfzentren Kamenz und Löbau sind aktuell jeweils mehr als 1.000 Impftermine frei. Darauf weist das Bautzener Landratsamt hin. Ab Montag, dem 28. Juni 2021, sollen auf dem DRK-Impfportal zudem jeden Tag neue Termine eingestellt werden. Bisher war das an jeweils drei Tagen in der Woche der Fall.

17.40 Uhr: Das Gesundheitsamt Bautzen stellt jetzt auch RKI-Impfzertifikate aus. Darüber informiert das Landratsamt. Diese Zertifikate werden ab Freitag, dem 25. Juni 2021, in der Bestätigungsstelle des Landratsamtes in Bautzen nach vorheriger Terminbuchung ausgestellt. Die Terminkalender für die Bestätigungsstellen an den Standorten in Kamenz und Hoyerswerda werden am Freitagnachmittag für Termine in der kommenden Woche freigeschaltet. Die Ausstellung der RKI-Zertifikate in den Schnelltestzentren in Cunewalde, Großröhrsdorf, Königsbrück, Ottendorf-Okrilla und Weißenberg wird ebenfalls ab kommender Woche innerhalb der Öffnungszeiten der Testzentren möglich sein.

Bisher ausgestellte Schnelltest.Click-Bescheinigungen behalten in Papierform ihre Gültigkeit. Um diese in die Corona-Warn-App oder die Covpass-App einzulesen, wird ein zusätzlicher QR-Code nach dem neuen Standard benötigt. Dieser kann durch das Gesundheitsamt für alle bereits ausgestellten Bescheinigungen von Personen mit einer zweifachen Impfung – Ausnahme: Impfstoff Johnson & Johnson – ausgestellt werden. Hierzu genügt eine Rückmeldung per Online-Formular. Dort kann die bestehende Bescheinigung als Scan oder Foto hochgeladen werden. Das RKI-Zertifikat wird dann per Post oder auf Wunsch per E-Mail zugestellt.

Wer kein Internet hat, kann den Umtausch der Schnelltest.Click-Bescheinigung über die Corona-Hotline 03591 5251-12121 beantragen. Der Tausch ist auch in jeder Apotheke möglich, die die digitalen Impfzertifikate ausstellt.

Die bisher für vollständig Geimpfte ausgestellten Landkreis-Bescheinigungen können online umgetauscht werden. Für Genesene und geimpfte Genesene gibt es derzeit bundesweit noch keine RKI-Zertifikate.

Terminreservierungen für die Bestätigung des Impfschutzes:

17.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag zwei neue Corona-Infektionen registriert worden. In beiden Fällen handelt es sich um Nachmeldungen der zurückliegenden sieben Tage. Zwölf weitere Patienten gelten als genesen. 40 Personen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 94 Menschen.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit elf Corona-Patienten behandelt, fünf davon auf einer Intensivstation.

Aktuell sind in 37 Städten und Gemeinden des Kreises keine Infektionsfälle bekannt, in sieben weiteren Kommunen jeweils ein Fall. Keine Stadt oder Gemeinde weist derzeit mehr als fünf Infektionsfälle auf. Die meisten Infizierten gibt es derzeit in der Stadt Bautzen, es sind fünf.

11.15 Uhr: Das Oberverwaltungsgericht hat einen Teil der ersten sächsischen Corona-Schutzverordnung für unwirksam erklärt, in dem es um Ausgangsbeschränkungen ging. Demnach hat der Landkreis Bautzen zahlreiche Verwarn- und Bußgelder zu Unrecht kassiert. Muss er sie jetzt zurückzahlen? Darüber gibt es unterschiedliche Auffassungen. Mehr dazu lesen Sie hier.

10.20 Uhr: Der Landkreis Bautzen hat gegenwärtig sachsenweit die niedrigste Sieben-Tage-Inzidenz. Das Robert-Koch-Institut meldet am Donnerstag für den Kreis einen Wert von 1,3 - während die Inzidenz in Sachsen bei 4,0 und in Deutschland bei 6,6 liegt.

8.30 Uhr: Seit 15 Monaten ist die Körse-Therme in Kirschau wegen Corona geschlossen. Jetzt könnte sie wieder öffnen - bleibt aber weiterhin zu; voraussichtlich bis Ende September. Was die Gründe dafür sind und wie es künftig mit dem Bad, das große finanzielle Probleme hat und dringend saniert werden muss, weitergeht, lesen Sie hier.

Das passierte am Mittwoch, dem 23. Juni:

16.40 Uhr: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und der damit nicht mehr notwendigen Tests schließ im Landkreis Bautzen weitere Testzentren. Darüber informierte jetzt das Landratsamt in Bautzen. Die Veränderungen betreffen folgende Zentren:

Testzentrum Königswartha: ab 1. Juli geschlossen

Testzentrum Wittichenau: ab 1. Juli geschlossen

Testzentrum Bischofswerda (Hofpassage): ab sofort geschlossen

Testzentrum Lauta: ab sofort geschlossen

Testzentrum Lohsa: ab sofort geschlossen

Testzentrum Hoyerswerda (Block-D Eventlocation): ab sofort geschlossen

Testzentrum des DRK in Ottendorf-Okrilla: ab 1. Juli geschlossen

Zahlreiche weitere Testzentren passen ihre Öffnungszeiten dem Bedarf an.

15.30 Uhr: Die Bedenken gegenüber dem Astrazeneca-Impfstoff sind auch im Landkreis Bautzen groß. Nur 38,42 Prozent der im Impfzentrum in Kamenz angebotenen Termine mit dem Impfstoff wurden in Anspruch genommen. Darüber informierte jetzt Sachsens Gesundheitsministerin Petra Köpping (SPD). Mit diesem Wert liegt der Landkreis aber immer noch im oberen Drittel im Vergleich zu anderen sächsischen Kreisen. Am besten schneidet die Stadt Dresden mit 47,54 Prozent ab, im Kreis Mittweida ist die Akzeptanz am geringsten. Dort beträgt der Wert 3,80 Prozent.

Entsprechend zugenommen haben die Lagerbestände für AstraZeneca. So lagern derzeit beim Deutschen Roten Kreuz 51.940 Dosen, die bisher nicht verimpft werden konnten und auch nicht bereits vorgebucht sind. Die Dosen werden in einem Zentrallager aufbewahrt. Die einzelnen Impfzentren verfügen nicht über eigene Lagerkapazitäten und haben immer nur so viele Dosen vorrätig, wie Termine gebucht sind.

14.40 Uhr: Die Corona-Lage im Landkreis Bautzen entspannt sich immer weiter. Am Dienstag gab es keine Neuinfektion mit dem Corona-Virus. 14 weitere Patienten gelten als genesen. Damit sind derzeit aktuell 50 Personen infiziert. 117 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist ebenfalls gesunken und liegt jetzt laut Meldung des RKI bei 3,0.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 16 Corona-Patienten behandelt, 5 davon auf einer Intensivstation.

Aktuell sind in 33 Städten und Gemeinden keine Infektionsfälle bekannt, in 13 weiteren Kommunen jeweils ein Fall. Keine Stadt oder Gemeinde weist derzeit mehr als 10 Infektionsfälle auf. Die meisten Fälle hat derzeit die Stadt Bautzen, hier sind acht Personen infiziert.

13.55 Uhr: Fast acht Monate war der Bautzener Filmpalast geschlossen. Jetzt öffnet er wieder. Das Kino empfängt ab dem 1. Juli Besucher. Die Regelungen und Auflagen, unter denen der Kinobetrieb möglich ist, sehen derzeit unter anderem vor, dass im Saal die Mindestabstände zwischen den Besuchergruppen eingehalten werden. Diese werden bereits bei der Sitzplatzauswahl festgelegt.

10.05 Uhr: An der Blauen Adria in Großdubrau konnte bisher nicht gebadet werden. Schuld ist eine Panne. Demnach hatte die Betreiberin am 11. Juni beim Gesundheitsamt des Landkreises ein Hygienekonzept eingereicht, wie es wegen Corona nötig ist. Das Landratsamt gibt an, bereits am 15. Juni auf das Schreiben geantwortet zu haben. Jedoch: "Vermutlich aufgrund technischer Probleme scheint die E-Mail leider nicht angekommen zu sein und wurde auf Nachfragen des Betreibers am Dienstag nochmals gesendet", teilt Kreis-Sprecherin Cynthia Thor mit. Ab kommenden Montag wird das Bad jetzt geöffnet.

Das passierte am Dienstag, dem 22. Juni:

Dienstag, 15.15 Uhr: Nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen werden in den Kliniken im Landkreis Bautzen derzeit nur noch 16 Corona-Patienten behandelt, fünf davon auf einer Intensivstation.

Im Landkreis Bautzen sind bis zum Dienstag vier Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Dabei handelt es sich in drei Fällen um Nachmeldungen der zurückliegenden sieben Tage, wie das Landratsamt mitteilt. 13 weitere Patienten gelten als genesen. 64 Personen sind aktuell infiziert. 116 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 4,0.

Eine Patientin im Alter von 79 Jahren ist verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 934.

Laut der ab 1. Juli geltenden Verordnung des Freistaates ist in Schulen nur noch ein Test in der Woche notwendig, wenn die Inzidenz im Landkreis stabil unter 10 liegt. Gleiches gilt für Kindertageseinrichtungen, mit Ausnahme der Kinder und abholenden Eltern, für die bisher bereits keine Testpflicht besteht. Die entsprechende Verordnung des Freistaates wurde heute beschlossen.

13.55 Uhr: Auf dem Kornmarkt in Bautzen demonstrierten am Montagabend etwa 100 Personen bei einer angemeldeten Versammlung. Die Versammlung wurde von Beamten der Polizei begleitet. Während der Zusammenkunft sprachen die Polizisten neun Personen an, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Diese konnten sich mit einem Attest zur Befreiung ausweisen.

Das passierte am Montag, dem 21. Juni:

18.15 Uhr: Die Polizei hat am Wochenende mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. Am Freitagabend versammelten sich rund 30 Personen auf dem Marktplatz in Kamenz zu einer angemeldeten „Kundgebung für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung mit offenem Bürgermikrofon“. Die Menschen beachteten die Beschränkungen der Versammlungsbehörde.

Am Sonntagvormittag fanden in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zwei angezeigte und drei nicht angezeigte Versammlungen entlang der B 96 statt. Im Bereich Bautzen wurden dabei 85 Teilnehmer registriert. Die Beamten erstatteten bei den nicht angemeldeten Versammlungen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

16.20 Uhr: Hinkt der Landkreis Bautzen bei den Corona-Impfungen hinterher? Aktuelle Zahlen der Kassenärztlichen Vereinigung und der Impfzentren deuten darauf hin, allerdings sind die Daten mit großen Unsicherheiten behaftet und können daher nur vorsichtig interpretiert werden. Fakt ist: Nach Angaben des Landratsamtes Bautzen erhielten bisher mehr als 100.000 Patienten eine Erstimpfung – entweder im Impfzentrum Kamenz, durch ein mobiles Team oder in einer Arztpraxis im Landkreis.

Gemessen an der Einwohnerzahl entspricht das einem Wert von 33 Prozent. Zum Vergleich: Bundesweit lag die Impfquote an diesem Montag deutlich höher – nämlich bei 50,8 Prozent, sachsenweit waren es 45 Prozent. Die Zahl der vollständig geimpften Patienten gibt der Landkreis mit knapp 70.000 an. Das entspricht 23 Prozent der Einwohner. Der Vergleichswert – bundes- und sachsenweit – liegt hier bei jeweils 31 Prozent.

Die Zahlen legen nahe, dass im Landkreis Bautzen bislang deutlich weniger Menschen geimpft wurden als in anderen Regionen des Landes. Allerdings können die Patienten in Sachsen ihr Impfzentrum frei wählen. So spielt für den südlichen Landkreis das Impfzentrum Löbau eine große Rolle. Es liegt näher und bietet wesentlich mehr Termine an als das Kamenzer Impfzentrum. Wie viele Menschen diese Möglichkeit genutzt haben, geht aus den Zahlen nicht hervor. Ebenso ist es möglich, dass sich Menschen aus dem westlichen Kreisgebiet in Dresden impfen lassen – zum Beispiel, weil sie dort arbeiten.

14.30 Uhr: Bis zum Montag sind keine neuen Coronavirus-Infektionen im Landkreis Bautzen registriert worden. 74 Personen sind aktuell infiziert. 105 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 5,3.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 20 Corona-Patienten behandelt, 5 davon auf einer Intensivstation.

12.45 Uhr: Der Rückgang der Corona-Zahlen spiegelt sich auch auf Ebene der Städte und Gemeinden wieder. In 28 der 57 Kommunen im Landkreis Bautzen gibt es aktuell keine Corona-Fälle mehr, 16 Orte melden jeweils nur einen Fall, in 12 Orten sind es zwischen 2 und 8 Fällen. Die einzige Stadt mit mehr als zehn Fällen ist derzeit Bautzen mit 14 Infektionen. Zum Vergleich: Auf dem Höhepunkt der dritten Corona-Welle zählte die Kreisstadt fast 300 Fälle.

Relevante Zuwächse gibt es dementsprechend überhaupt nicht mehr. Den stärksten Rückgang bei den Corona-Infektionen verzeichnet ebenfalls Bautzen mit minus 10 Fällen in einer Woche.

Das passierte am Sonntag, dem 20. Juni:

Sonntag, 14 Uhr: Die Corona-Lage im Landkreis Bautzen entspannt sich immer weiter. Erstmals seit Langen sank die Zahl der Infizierten unter 100. Derzeit sind noch 74 Personen infiziert, am Sonnabend waren es 89 und am Freitag 115. Am Sonnabend und Sonntag sind zusammen 32 Personen genesen.

Im Landkreis Bautzen ist am Sonntag eine Coronavirus-Neuinfektion registriert worden, am Sonnabend ebenfalls eine. 147 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 21 Corona-Patienten behandelt, 5 davon auf einer Intensivstation. Die Zahl ist seit Freitag stabil geblieben.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI am Sonntag bei 5,7, am Sonnabend bei 6,3.

Das passierte am Freitag, dem 18. Juni:

17.40 Uhr: Nach langer Coronapause öffnet am Montag, dem 21. Juni , die Gedenkstätte Bautzen wieder für alle Besucher. Gäste können das Haus während der regulären Öffnungszeiten - täglich von 10 bis 18 Uhr, freitags von 10 bis 20 Uhr - besichtigen. Auch die öffentlichen Führungen freitags 17 Uhr, samstags/sonntags 11 und 14 Uhr finden ab dem 25. Juni wieder statt. Es werden kein Corona-Test und auch kein Impfzertifikat benötigt. In den Innenbereichen der Gedenkstätte muss jedoch eine Maske getragen und 1,5 m Abstand gegenüber anderen Personen eingehalten werden. Gruppenführungen können wieder vereinbart werden.

14.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist am Freitag eine Coronavirus-Neuinfektion registriert worden. 17 weitere Patienten gelten als genesen. Aktuell sind derzeit 115 Personen mit dem Coronavirus infiziert. In Quarantäne befinden 214 Infizierte und enge Kontaktpersonen. Verstorben ist keiner. Die 7-Tage-Inzidenz liegt am Freitag laut Meldung des RKI bei 8,7.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 21 Corona-Patienten behandelt, 5 davon auf einer Intensivstation.

13.50 Uhr: Ein Corona-Test wird aufgrund der aktuellen Verordnung kaum noch gebraucht. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf der Netz der Corona-Testzentren im Landkreis Bautzen. Weitere dieser Zentren schließen. Darüber informierte jetzt das Landratsamt. Die Testzentren in den Sparkassenfilialen Neusalzaer Straße und Erich-Weinert-Straße in Bautzen sowie im Vereinshaus Großdubrau haben ihren Betrieb eingestellt. Zahlreiche weitere Testzentren und Teststellen haben ihre Öffnungszeiten dem Bedarf angepasst.

Für kostenpflichtige Wunsch-PCR-Tests in den Testzentren ist generell eine Terminabsprache bzw. Terminbuchung vorzunehmen. Hintergrund: Da die Auswertung der Tests in Laboren und nicht vor Ort erfolgt, müssen die Labor-Öffnungszeiten berücksichtigt werden.

12.30 Uhr: Nach etlichen virtuellen Laufevents wegen Corona gibt's in Biehla bei Kamenz erstmals wieder einen richtigen Froschlauf. Der 18. Froschlauf findet vom 25. bis 27. Juni statt. Damit nicht alle im Pulk losrennen, werden die Starts entzerrt. So ergibt sich die Möglichkeit, an zwei Abenden und zwei Mal morgens zu starten. Aller fünf Minuten stehen fünf Startplätze zur Verfügung, so dass je Stunde bis zu 60 Sportler auf die 9,6-Kilometer-Runde gehen können.

10 Uhr: Im Landkreis Bautzen liegt die Sterberate über dem Bundesdurchschnitt. Die bundesweit meisten Corona-Todesfälle, auf die Einwohnerzahl bezogen, gab es im Landkreis Görlitz. Der Kreis Bautzen landet im deutschlandweiten Vergleich an neunter Stelle. Es fällt auf: Die Todesfälle auf die Einwohnerzahl bezogen sind im Osten Deutschlands höher als im Westen.

Das passierte am Donnerstag, dem 17. Juni:

17.50 Uhr: Im Impfzentrum Kamenz erhalten vollständig Geimpfte jetzt kostenlos die Zertifikate für den digitalen RKI-Impfnachweis. Das Impfzentrum Löbau soll im Laufe dieser Woche folgen. Die Nachweise werden nur für die Personen ausgestellt, die sich an diesem Tag dort impfen lassen.

Eine nachträgliche Ausstellung der Nachweise für vollständig Geimpfte ist in den Impfzentren nicht möglich. Genesene, die nur eine Impfung benötigen, erhalten derzeit grundsätzlich noch keine RKI-Zertifikate. Diese Funktion soll nach Informationen des Bundesgesundheitsministeriums bis Ende Juni 2021 verfügbar sein.

Bis dahin kann sich diese Personengruppe eine Bescheinigung in einer der Bestätigungsstellen des Landkreises ausstellen lassen. In Papierform gilt diese als amtliches Dokument, die Einbindung in die Corona-Warn-App und Covpass-App ist noch nicht möglich. Erste Gespräche mit dem Bundesgesundheitsministerium und dem Dienstleister IBM zur Freischaltung des Schnelltest.Click-Systems im Landkreis Bautzen und im Vogtlandkreis wurden geführt. Derzeit wird die technische Umsetzung geprüft.

Weitere Termine für die Bestätigungsstellen des Landkreises werden am Freitag freigeschaltet.

17 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen sinkt immer weiter. Am Donnerstag lag sie nach Meldung des RKI bei 7,7 und war damit seit langem wieder einstellig. Zuletzt war so ein niedriger Wert Anfang Oktober vorigen Jahres registriert worden.

Am Donnerstag kamen im Landkreis sieben Coronavirus-Neuinfektionen hinzu. 30 weitere Patienten gelten als genesen. 131 Personen sind aktuell infiziert. 284 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. An- oder mit Corona ist am Donnerstag niemand gestorben.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 27 Corona-Patienten behandelt, 8 davon auf einer Intensivstation.

12.50 Uhr: Nach langen Monaten der Corona-Pause seit November des Vorjahres öffnet das Hallenbad Kamenz ab kommenden Montag wieder für den öffentlichen Besucherverkehr. Damit kann auch der Vereinssport wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten stattfinden. Der Saunabetrieb bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

10.55 Uhr: Die Suche nach der passenden Lehrstelle ist in Corona-Zeiten schwieriger als sonst. Durch Corona kommt nun noch eine zusätzliche Schwierigkeit hinzu: Fast alle Veranstaltungen, die normalerweise bei der Berufsorientierung helfen, mussten ausfallen. In einigen Branchen im Kreis Bautzen haben junge Leute jetzt gute Chancen.

10.20 Uhr: Wegen Corona müssen auch dieses Jahr viele junge Leute auf ihren großen Tag warten. Doch jetzt starten im Kreis Bautzen Jugendweihe, Konfirmation und Firmung. Im vergangenen Jahr fanden die meisten Feiern erst im Herbst statt. Die erste Feierstunde findet an diesem Freitag statt.

9.50 Uhr: Ein Mann aus Kamenz war bereits zweimal geimpft, trotzdem steckte er sich mit dem Coronavirus an. Ziemlich genau drei Wochen nach der zweiten Immunisierung mit Astrazeneca kam für ihn die Hiobsbotschaft: Corona positiv. Die ersten Symptome hatten der Kamenzer schon zwei Tage vor dem Test.

Das passierte am Mittwoch, dem 16. Juni:

Mittwoch, 18 Uhr: Steffi Lehmann aus Kamenz ist erste Sopranistin der Staatsoperette Dresden. Lange musste sie wegen Corona pausieren. Doch nun kehrt sie zurück auf die Bühne.

16.55 Uhr: Bereits 2020 war der DAK-Firmenlauf in Bautzen wegen Corona ausgefallen. In diesem Jahr wurde die inzwischen zehnte Ausgabe des Laufs erst vom 23. Juni auf den 21. Juli und nun ins kommende Jahr verschoben. Warum - und was man dieses Jahr stattdessen machen kann, erfahren Sie hier.

14.50 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen ist laut Meldung des RKI auf 10,0 gesunken. Damit liegt der Wert unter dem Bundesdurchschnitt (13,2). Bis zum Mittwoch wurden im Landkreis neun Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in zwei Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage, wie das Landratsamt mitteilt.

30 weitere Patienten gelten als genesen. 154 Personen sind aktuell infiziert. 388 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Drei Patienten im Alter von 63 bis 81 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit seit Pandemiebeginn auf 932.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 38 Corona-Patienten behandelt, 12 davon auf einer Intensivstation.

11.25 Uhr: Die junge Tschechin Kateřina Bendová lebt in Schluckenau und arbeitet in Sohland. Sie hat Freunde und Verpflichtungen in diesem wie in jenem Land. Als Tschechien zur Eindämmung des Coronavirus im März 2020 die Grenze zum Nachbarland schloss, war plötzlich alles anders. Im Interview mit Sächsische.de erzählt sie, wie sie diese Monate der Isolation erlebt hat.

10.10 Uhr: Seit Montag können Apotheken einen digitalen Impfnachweis ausstellen. Wo das im Kreis Bautzen möglich ist, wie es funktioniert und wie die Apotheken gegen Fälschungen vorgehen - das erfahren Sie hier.

Das passierte am Dienstag, dem 15. Juni:

16.15 Uhr: Da bis auf wenige Ausnahmen keine Testpflicht mehr besteht, passen zahlreiche Testzentren ihre Öffnungszeiten an. Einige Testzentren schließen ganz. Dazu zählen die folgenden Standorte:

  • Testzentrum Obergurig: Schließung ab 17. Juni
  • Testzentrum Körsetherme: Schließung ab 21. Juni
  • Testzentrum Wilthen: Schließung ab 21. Juni
  • Testzentrum Schlungwitz: Schließung ab 21. Juni

Auch bei den mobilen Teams wird das Netz ausgedünnt.

So werden folgende Standorte ab sofort nicht mehr angefahren:

  • Haselbachtal,
  • Kubschütz,
  • Burkau,
  • Schmölln-Putzkau (letztmalig am 16. Juni),
  • Bautzen-Husarenhof,
  • Demitz-Thumitz

Ab 21. Juni entfällt auch der Halt des mobilen Testbusses

  • an der Bushaltestelle Am Grünen Baum in Sohland a.D.,
  • im Gewerbegebiet Wilthener Straße in Bautzen und
  • am Marktkauf.

Alle verfügbaren Testzentren mit den jeweiligen Öffnungszeiten gibt es unter www.lkbz.de/coronatest oder www.landkreis-bautzen.de

15.50 Uhr: Im Landkreis Bautzen haben sich die Corona-Zahlen am Dienstag kaum verändert. Die Inzidenz sinkt immer weiter. Laut RKI liegt sie jetzt bei 13,7, am Montag war sie noch bei 17. Bis zum Dienstag sind vier Coronavirus-Neuinfektionen hinzugekommen.

20 weitere Patienten gelten als genesen. 178 Personen sind aktuell infiziert. 376 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Eine Patientin im Alter von 82 Jahren ist verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit seit Pandemiebeginn auf 929.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 41 Corona-Patienten behandelt, 12 davon auf einer Intensivstation.

14.30 Uhr: Die Alte Schmiede auf dem Rammenauer Dorfplatz ist ab Sonnabend wieder vollständig für Besucher geöffnet. Darüber informierte die Gemeindeverwaltung. Bereits seit Ostern konnten sowohl die Miniaturstuben des Bautzener Künstlers Tom Glöß als auch die Ausstellung „Mein 15-Kilometer-Radius“ des Bischofswerdaer Fotoklubs Kontrast angesehen werden.

Jetzt ist auch der Rest des historischen Gebäudes für Interessierte zugänglich. "Anschauen können sich Besucher das Haus wieder bis unter das Dach. Eine Ausstellung mit Tierporträts befindet sich in den Räumen der Bibliothek, und auch der Schmiedeladen hat samstags und sonntags von 13 Uhr bis 16 Uhr geöffnet", sagt Grit Schülke von der Gemeindeverwaltung.

Auch an anderer Stelle kommen Museumsfreunde weiterhin auf ihre Kosten, denn das ebenfalls in Rammenau befindliche Alte Gefängnis zeigt die Ausstellung "Zur Geschichte Rammenauer Gasthäuser und prominente Besucher".

14 Uhr: Auf dem Kornmarkt in Bautzen demonstrierten am Montagabend zwischen 18 und 19.30 Uhr etwas 100 Personen. Die Versammlung, die angemeldet war, stand im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, wie die Polizei jetzt mitteilte. Während der Zusammenkunft sprachen die Polizisten zwölf Personen an, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Diese konnten sich aber mit einem Attest zur Befreiung ausweisen. Außerdem erhielt ein Mann eine Anzeige, weil er unerlaubt Aufkleber an verschiedenen Stellen anbrachte.

10.30 Uhr: Wegen Corona findet die Premiere von "Sherlock Holmes - Die Beatles Bänder" beim Bautzener Theatersommer mit einem Jahr Verspätung statt. Los geht es am 24. Juni. Der Tower von London steht dann auf dem Hof der Ortenburg. Pro Vorstellung können 600 Zuschauer das Stück verfolgen - mit Abstand und in Gruppen. Trotzdem können nicht alle Abstandsregeln eingehalten werden. „Wir gehen daher zumindest für Juni noch von einer Testpflicht aus“, sagt Intendant Lutz Hillmann.

9.50 Uhr: Kamenz feiert den Neustart nach dem Lockdown mit einer Genussmeile. Vom 18. bis 21. Juni gibt es zahlreiche Attraktionen in der Innenstadt. Unter dem Slogan "Ich bin dann mal hier" soll ein langer und abwechslungsreicher Sommer in Kamenz stehen. Die Genuss- und Shoppingmeile am Wochenende gibt sozusagen den Startschuss dafür.

Das passierte am Montag, dem 14. Juni:

Montag, 18.20 Uhr: An diesem Montag sind weitere Corona-Beschränkungen im Landkreis weggefallen, darunter dieTestpflicht in weiten Teilen des öffentlichen Lebens - wie zum Beispiel beim Einkaufen. Die Freude bei Händlern und Kunden im größten Einkaufszentrum der Region ist groß.

17.20 Uhr: Rund 95.000 Menschen im Landkreis Bautzen haben bereits eine erste Corona-Impfung erhalten. Mehr als 62.000 sind vollständig geimpft. Die Zahlen ergeben sich aus den Impfungen der Impfzentren sowie den Impfungen der Hausärzte, die die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen dem Landratsamt in regelmäßigen Abständen übermittelt.

16.55 Uhr: Die Polizei hat am Wochenende mehrere Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. So trafen sich an der Hauptstraße in Neukirch am Freitagnachmittag acht Personen zu einer angemeldeten Versammlung mit dem Titel „Kritik der Corona-Maßnahmen“. Diese verlief ohne Zwischenfälle.

Am Freitagabend versammelten sich rund 40 Personen auf dem Marktplatz in Kamenz zu einer angemeldeten „Kundgebung für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung mit offenem Bürgermikrofon“. Auch hier beachteten die Menschen die Beschränkungen der Versammlungsbehörde.

Am Sonntagvormittag fanden in den Landkreisen Görlitz und Bautzen zwei angezeigte und drei nicht angezeigte Versammlungen entlang der B 96 statt. In Bautzen wurden dabei 101 Teilnehmer registriert. Die Beamten erstatteten bei den nicht angemeldeten Versammlungen Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

16.35 Uhr: Da weniger Anrufe zu verzeichnen seien, passt das Gesundheitsamt die Sprechzeiten der Corona-Hotline 03591 525112121 ab sofort an die allgemeinen Telefonzeiten des Landratsamtes an:

Montag, Mittwoch und Freitag: 8.30 bis 13 Uhr
Dienstag und Donnerstag: 8.30 bis 18 Uhr
Samstag: 8.30 bis 12 Uhr

16.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen ist bis zum Montag eine Coronavirus-Neuinfektion registriert worden. 195 Personen sind aktuell infiziert. 421 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 17.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 44 Corona-Patienten behandelt, 12 davon auf einer Intensivstation.

15.20 Uhr: Die Corona-Zahlen im Landkreis Bautzen haben sich innerhalb einer Woche erneut halbiert. An diesem Montag waren nach Angaben des Landratsamtes noch 187 Männer und Frauen infiziert, 167 weniger als vor einer Woche. In 19 der 57 Städte und Gemeinden gibt es aktuell gar keine Corona-Fälle mehr. Hier können Sie nachlesen, in welchen Orten Veränderung und Belastung aktuell am höchsten sind.

15 Uhr: Die aktuelle Corona-Lage mit sinkenden Infektionszahlen und Inzidenzwerten unter 35 lässt in Sachen Großveranstaltungen wieder mehr zu. In Bischofswerda füllte nun am Sonnabend ein kleines Stadtfest den Altmarkt mit zahlreichen gut gelaunten Menschen. Die Gastronomen der Stadt hatten sich unter dem Motto "Bischofswerda macht auf" zusammengetan, um gemeinsam ihre Biergärten zu öffnen. Das wurde von den Einheimischen gut angenommen und gab einen ersten Vorschmack auf große Stadtfeste.

12 Uhr: Ab dem 14. Juni werden die Service-Center der IKK classic in Bautzen, Bischofswerda und Hoyerswerda wieder für Kunden geöffnet. Es wird empfohlen, vorab einen Termin im Service-Center zu vereinbaren. So könnten Besucherströme gelenkt und lange Wartezeiten vermieden werden, erklärt eine Pressesprecherin der Krankenkasse.

Terminvereinbarungen sind über die kostenfreie Servicehotline 0800 455 1111, per E-Mail an [email protected] oder unter www.ikk-classic.de/kontakt möglich. Es gilt weiterhin in den Räumlichkeiten der Service-Center eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und die Sicherheitsabstände sind einzuhalten. Man braucht aber keinen tagesaktuellen Corona-Test, ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine überstandene Erkrankung.

Das passierte am Sonntag, dem 13. Juni:

9.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz geht immer weiter zurück. Aktuell liegt sie laut Berechnungen des Robert-Koch-Institutes im Landkreis Bautzen bei 16,0. Am Sonntagmorgen meldete das Landratsamt vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus, 21 weitere Personen gelten als genesen und 194 Menschen sind aktuell infiziert. Aktuell befinden sich 475 Personen in Quarantäne.

In den Krankenhäusern des Landkreises entspannt sich die Lage immer mehr. Insgesamt 42 Patienten befinden sich aktuell in stationärer Behandlung, davon zwölf auf einer Intensivstation.

Das passierte am Sonnabend, dem 12. Juni:

12.15 Uhr: Ab Montag entfällt in Schulen die Maskenpflicht aufgrund einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 am nun fünften Tag in Folge. Die rechtliche Grundlage dafür ist eine eigene Verordnung des Kultusministeriums, die am Montag in Kraft tritt.

"Zudem sieht die Verordnung vor, dass die Schulen und Kindertageseinrichtungen unterhalb einer Sieben-Tage-Inzidenz von 100 im Regelbetrieb geöffnet bleiben. Ferner sind inländische Schulfahrten ab dem 14. Juni auch wieder möglich, sofern sich die jeweilige Schule im Regelbetrieb befindet", heißt es vom Landratsamt Bautzen.

Die Testpflicht in von Schülern bleibt aber unabhängig der Inzidenz vorerst bis Ende Juni bestehen.

12.00 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Sonnabend zum fünften Mal in Folge eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35. Sie liegt bei genau 18,7. Somit treten ab Montag weitere Lockerungen im Landkreis Bautzen in Kraft, heißt es vom Landratsamt.

In der Außengastronomie entfällt die Kontakterfassung, öffentliche Veranstaltungen sowie Feiern auf öffentlichen Plätzen sind mit Hygienekonzept wieder möglich und bei Hochzeiten sowie Beerdigungen können bis zu 50 Personen teilnehmen und die Testpflicht entfällt.

Ebenfalls sind keine negativen Coronatests mehr bei Sport ohne Zuschauern erforderlich - dabei entfällt auch die Personenbegrenzung. Des Weiteren dürfen Saunen, Dampfbäder und -saunen sowie Diskotheken und Clubs mit Hygienekonzept, Kontakterfassung und Testpflicht für Besucher wieder öffnen.

"Die Testpflichten entfallen weitgehend, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden kann", betont man beim Landratsamt Bautzen. Das gilt auch für den Einzelhandel, wo weder Kunden noch Mitarbeiter getestet werden müssen. Auch eine Begrenzung der Kundenzahl sowie die Kontakterfassung der Kunden ist nicht mehr notwendig.

Sportveranstaltungen mit Zuschauern dürfen zwar wieder stattfinden. Kann dort der Mindestabstand aber untereinander nicht eingehalten werden, ist ein negativer Coronatest bzw. ein Nachweis über Impfung oder Genesung notwendig. Bei Großveranstaltungen über 1.000 Besuchern gilt zudem weiteren eine Testpflicht.

Das passierte am Freitag, dem 11. Juni:

15.30 Uhr: In einigen Gemeinden wird ab der kommenden Woche der Fahrplan für die mobilen Corona-Testteams verändert. Hier die neuen Zeiten:

Montag:
Nebelschütz von 8 bis 9 Uhr
Ralbitz-Rosenthal von 9.45 bis 10.45 Uhr
Räckelwitz von 11.15 bis 12.15 Uhr
Crostwitz: 12.45 bis 13.45 Uhr

Mittwoch:
Laußnitz von 9.45 bis 10.45
Haselbachtal von 11.30 bis 12.30 Uhr

Donnerstag:
Elstra von 9.30 bis 10.30 Uhr
Panschwitz-Kuckau von 10.45 bis 11.45 Uhr

14.35 Uhr: Die Corona-Zahlen haben sich am Freitag im Landkreis Bautzen im Vergleich zum Vortag nur wenig geändert. So gab es neun Neuinfektionen. Dabei handelt es sich in sechs Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage. 39 Patienten gelten als inzwischen genesen. Damit sind aktuell 241 Personen im Kreis an Corona erkrankt. 556 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachen derzeit 46 Corona-Patienten behandelt, 13 davon auf einer Intensivstation. Am Freitag kam kein weiterer Corona-Toter im Kreis dazu.

11.25 Uhr: Am kommenden Montag um 10 Uhr startet das Burkauer Bad in die Saison - als eines der letzten Freibäder im Landkreis Bautzen. Eigentlich hätte man bereits vor zwei Wochen öffnen können. "Momentan muss man nachweisen, dass man getestet, geimpft oder genesen ist. Das zu überprüfen, ist für unsere Kassierer ein zu großer Aufwand", erklärt Bürgermeister Sebastian Hein (CDU) im Gespräch mit Sächsische.de, warum die Öffnung des Bades bisher verschoben wurde.

10.40 Uhr: Ein kleiner Rückschlag: Das Robert-Koch-Institut meldete am Freitagmorgen eine Sieben-Tage-Inzidenz für den Landkreis Bautzen von 22,7. Damit ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag leicht gestiegen. Am Donnerstag war sie bei 20,3. Dennoch besteht weiterhin die Chance auf Lockerungen ab Montag, da der Wert nun den vierten Tag in Folge unter 35 liegt.

10 Uhr: Der Juni hat sich bislang mit sommerlichem Wetter präsentiert. Davon und von den sinkenden Coronazahlen im Landkreis Bautzen profitieren nicht nur die Freibäder. Auch verschiedene Freizeiteinrichtungen dürfen nach monatelanger Schließung wieder öffnen. Dazu zählen diverse Angebote unter freiem Himmel sowie drinnen. Sächsische.de zeigt eine Auswahl und hat dazu die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Für alle Angebote gilt, dass Besucher die jeweils gültigen Corona-Regeln beachten müssen.

Das passierte am Donnerstag, dem 10. Juni:

17.55 Uhr: Das Corona-Schnelltestzentrum in Cunewalde hat seine Testzeiten erweitert. Am Freitag, dem 11. Juni, wird in der Zeit von 9 bis 16 Uhr getestet, am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr. Ab kommender Woche kann man sich hier dienstags von 10 bis 18 Uhr, mittwochs, donnerstags und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie am Sonnabend aller 14 Tage von 10 bis 15 Uhr testen lassen. Außerdem ist eine Außenstelle direkt am Freibad geplant.

Die Sonnenapotheke Bischofswerda bietet am Sonnabend, dem12. Juni, von 16 bis 21 Uhr im Rahmen des verkaufsoffenen Sonnabends „Schiebock macht auf! Von uns – für uns!“ im Rathaussaal Corona-Schnelltests an.

17.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag 17 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in sechs Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage. 73 weitere Patienten gelten als genesen. Damit sind aktuell 271 Personen infiziert. 589 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. Darüber informierte jetzt die Pressestelle des Landratsamtes.

So sinkt auch die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis immer weiter. Sie liegt laut Meldung des Robert-Koch-Institutes aktuell bei 20,3. Am Mittwoch vermeldete das Institut noch 23,0.

Zwei weitere Patienten im Alter von 67 und 81 Jahren sind gestorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit seit Pandemiebeginn auf 928.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 43 Corona-Patienten behandelt, 13 davon auf einer Intensivstation.

11.25 Uhr: Wegen Corona waren lange Zeit keine Messen und Praktika möglich. Zur Berufsorientierung gibt es in Bautzen deshalb jetzt eine ungewöhnliche Aktion. Auf der Goschwitzstraße wird im Schaufenster eines leerstehenden Geschäfts um die Fachkräfte von morgen geworben. Initiiert von der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Kreishandwerkerschaft Bautzen, dem Landkreis, der Agentur für Arbeit und dem Landesamt für Schule und Bildung (Lasub). Bis September sollen jeweils an drei Tagen im Monat auch Ansprechpartner direkt vor Ort sein. Die nächsten Termine sind der 16. und 23. Juni von 10 bis 15 Uhr.

9.50 Uhr: Ein Kamenzer Kinderheim hat Corona-Sorgen. Die Kinder und Jugendlichen leiden besonders unter der Pandemie. Homeschooling ist für viele nicht leicht. Besonders Quarantäne-Zeiten hat den Jugendlichen viel abverlangt. Es sei schrecklich gewesen, den ganzen Tag drin zu hocken, sagt Jason. "Nur in den Hof ab und an raus, eine halbe Stunde." Außerdem haben die Kinder sehr darunter gelitten, ihre Eltern nicht besuchen zu dürfen, weiß Einrichtungsleiterin Franziska Bönke.

Auch ohne Quarantäne sei der Lockdown für die jungen Leute schwer zu verkraften gewesen, was die Erziehermannschaft vor schwierige Aufgaben gestellt habe. So festige sich der Eindruck, dass die Jugendhilfe kaum im Fokus der Politik steht: „Wir fühlen uns vergessen“, sagt Bereichsleiterin Susan Gebhardt aus der Zentrale der Kinderarche Sachsen in Radebeul. Das nötige Geld für den personellen Mehraufwand in der Pandemie habe man bei den Behörden erkämpfen müssen, gerade auch im Landkreis Bautzen. Und in der Frage der Impf-Priorisierung seien die Erzieher in der Jugendhilfe weit hinten eingeordnet worden.

Das passierte am Mittwoch, dem 9. Juni:

14.30 Uhr: Aktuell sind viele Einrichtungen und Angebote nur mit einem tagesaktuellen Corona-Test nutzbar. Zahlreiche Nachfragen erreichen das Landratsamt zur Testung von Kindern, da nicht alle Testzentren für alle Altersgruppen Schnelltests anbieten. Da im Landkreis Bautzen seit Mittwoch die Schulen wieder im Regelbetrieb arbeiten, sagt das Landratsamt, dass bei minderjährigen Schülern auf den Nachweis eines tagesaktuellen Testes verzichtet werden kann, da alle Schüler in den Schulen zweimal in der Woche getestet werden. Der Nachweis der letzten Testung aus der Schule ist ausreichend. Beim Besuch eines Geschäftes oder einer anderen Einrichtung reicht es, wenn die Schüler den Testnachweis vorzeigen. Diesen können sie auf Verlangen in der Schule ausgedruckt bekommen.

Kindergartenkinder benötigen grundsätzlich keinen Test, da die Testpflicht erst ab sech Jahren gilt.

13.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Mittwoch 18 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in elf Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage. Darüber informierte das Landratsamt. Die 7-Tage-Inzidenz ist laut RKI auf 23,0 gesunken.

Allerdings sind auch zwölf weitere Patienten im Alter von 66 und 93 Jahren verstorben. In allen Fällen handelt es sich um Nachmeldungen aus der Zeit von Anfang bis Mitte Mai. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit seit Pandemiebeginn auf 926.

329 Personen sind aktuell infiziert. 607 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne. In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 43 Corona-Patienten behandelt, 14 davon auf einer Intensivstation.

12.00 Uhr: Seit 25 Jahren betreibt Steffi Zeiger einen Buchladen in Kamenz und auch ein Geschäft in Pulsnitz. Das Jubiläum fällt in die schwierige Corona-Zeit und auch ihre Bücherstube ist in Not geraten. Schwer drücken die Folgen des Lockdowns die Inhaberin. Die Corona-Regeln schreckten viele Leute ab, trotz Ladenöffnung durch die Innenstadt zu bummeln. Also kamen sie auch nicht in das Buchgeschäft. Mit Sorge sieht sie deshalb vor allem die Situation in Kamenz. Schon in Pulsnitz sei kein großes Begängnis, aber in Kamenz, mit den vielen geschlossenen Läden an der Bautzener Straße, sei es manchmal beängstigend.

11.50 Uhr: Am Sonnabend heißt es "Bischofswerda macht auf", denn genau so nennt sich das Gemeinschaftsprojekt, das anstelle der gewohnten Schiebocker Tage in der Innenstadt stattfinden wird. "Die Gewerbetreibenden und Gastronomen haben sich gemeinschaftlich entschlossen, an diesem Tag ihre Biergärten für die Bischofswerdaer zu öffnen. Wir als AG finden das gut und unterstützen das", sagt Norman Reitner von der Arbeitsgemeinschaft Schiebocker Tage. Denn, auch wenn es keine wirklichen Schiebocker Tage gibt, unterstützt die AG dort, wo sie kann. Die Aktion ist die erste große Veranstaltung nach Corona.

10.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist laut Robert-Koch-Institut weiter gefallen, und das ziemlich deutlich. Am Mittwochmorgen meldete das Institut einen Wert von 23,0. Am Dienstag waren es noch 31,4.

Damit sind ab kommender Woche weitere Lockerungen möglich, die dann gelten, wenn die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35 liegt. Diese Lockerungen betreffen vor allem die Test- und Maskenpflicht und die Öffnung weiterer Bereiche, wie zum Beispiel Saunen. Dort muss aber auch weiterhin ein Test vorgelegt werden. Clubs, Diskotheken und Musikclubs dürfen bei einer Inzidenz unter 35 mit genehmigten Hygienekonzept, Kontakterfassung und Tests wieder öffnen.

Das passierte am Dienstag, dem 8. Juni:

Dienstag, 16.10 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI aktuell bei 31,4. Wenn sie an fünf aufeinander folgenden Tagen den Wert 35 unterschreitet, sind entsprechend der ab 14. Juni geltenden Sächsischen Corona-Schutzverordnung weitere Lockerungen möglich.

So könnte in vielen Bereichen die Testpflicht wegfallen. So beispielsweise in Geschäften, bei körpernahen Dienstleistungen, beim Besuch von Gaststätten mit einem weiteren Hausstand, bei touristischen Übernachtungen sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen. In Schulen könnte dann die Maskenpflicht entfallen.

15.45 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind bis zum Dienstag 13 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in sieben Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage, wie das Landratsamt mitteilt. Aktuell sind 373 Personen infiziert. 750 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Zwei Patienten im Alter von 82 und 87 Jahren sind verstorben. In einem Fall handelt es sich um eine Nachmeldung, die Zahl der Genesenen wird entsprechend um einen Fall vermindert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion steigt damit seit Pandemiebeginn auf 914.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 43 Corona-Patienten behandelt, 15 davon auf einer Intensivstation.

15.10 Uhr: Die Polizei hat am Montag zahlreiche Versammlungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie begleitet. So demonstrierten auf dem Kornmarkt in Bautzen demonstrierten am Montagabend etwa 60 Personen bei einer angemeldeten Versammlung. Während der Zusammenkunft sprachen die Polizisten zahlreiche Personen an, die keine Mund-Nasen-Bedeckung trugen. 20 von ihnen wiesen sich mit einem Attest zur Befreiung aus. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung. Während der Versammlung kam es außerdem zu einer Beleidigung unter zwei Versammlungsteilnehmern, wie ein Pressesprecher der Polizei informiert. Die Beamten fertigten eine entsprechende Strafanzeige.

Bei einer angemeldeten Versammlung auf dem Marktplatz in Königsbrück kamen am Montagabend rund 40 Personen. Sie hielten sich weitestgehend an die Beschränkungen.

In Radeberg fand indes ein nicht angemeldeter Aufzug statt. An dem „Spaziergang“ durch die Stadt beteiligten sich zwischenzeitlich bis zu 100 Personen. Polizisten begleiteten den Aufzug und dokumentierten das Verhalten der Teilnehmenden. Diese trugen weitestgehend keinen Mund-Nasen-Schutz.

Weiterführende Artikel

Kreis Bautzen: Diese Regeln gelten ab Montag

Kreis Bautzen: Diese Regeln gelten ab Montag

Am Sonnabend hat das RKI den fünften Tag in Folge eine Inzidenz unter 100 gemeldet. Ab übermorgen gibt es deshalb wieder mehr Freiheiten.

Bautzen: Öffnen Donnerstag Schulen, Kitas und Läden?

Bautzen: Öffnen Donnerstag Schulen, Kitas und Läden?

Im Landkreis Bautzen laufen bereits Vorbereitungen für die Lockerung einiger Corona-Regeln. Jetzt hängt alles an einer einzigen Zahl.

Wann öffnen die Schulen im Kreis Bautzen?

Wann öffnen die Schulen im Kreis Bautzen?

Den dritten Tag in Folge liegt die Inzidenz laut RKI unter der Grenze von 165. Doch der Wert ist umstritten, und die Meldepraxis des Landratsamtes steht in der Kritik.

Bei den Händlern wächst die Verzweiflung

Bei den Händlern wächst die Verzweiflung

Weil die Inzidenz zu hoch ist, bleiben die Läden im Landkreis Bautzen wieder geschlossen. Besonders stark betroffen ist die Modebranche. Ein Beispiel.

12 Uhr: Der Sommer naht und damit auch die Saison für die Stadt- und Volksfeste im Landkreis Bautzen. Die aktuelle Corona-Lage mit sinkenden Infektionszahlen und Inzidenzwerten unter 100 und sogar unter 50 lässt auch in Sachen Großveranstaltungen wieder mehr zu. Sächsische.de gibt einen Überblick, welche Feste stattfinden sollen und welche bereits abgesagt sind.

10.30 Uhr: Ab morgen treten im Kreis Bautzen Lockerungen der Corona-Regeln in Kraft. Sächsische.de gibt hier einen Überblick, welche Regeln ab Mittwoch im Landkreis Bautzen gelten und welche Entwicklung erwartet wird.

Mehr zum Thema Bautzen