merken
PLUS Bautzen

349 neue Corona-Fälle im Kreis Bautzen

Die Zahl der Infizierten im Landkreis ist am Freitag deutlich gestiegen. Auch für die Krankenhäuser gibt es mehr Arbeit. Alle Infos im Newsblog.

Am Freitag wurden im Landkreis Bautzen 349 neue Corona-Infektionen registriert.
Am Freitag wurden im Landkreis Bautzen 349 neue Corona-Infektionen registriert. © Symbolfoto: dpa/Stefan Sauer
  • Neue Corona-Fälle am Freitag: 349
  • Nachgewiesene Infektionen seit Anfang März 2020: 30.048
  • Aktuell infiziert: 1.142
  • Davon in stationärer Behandlung: 21
  • Neu genesen: 109
  • Genesene insgesamt: 27.953
  • Aktuelle Quarantänen: 1.137
  • Todesfälle insgesamt: 953 (+/- 0)
  • Inzidenzwert laut Landratsamt: 240,06
  • Inzidenzwert laut Robert-Koch-Institut: 139,9

Corona-Hotline des Landkreises Bautzen: Telefon 03591 525112121, Montag 8.30 bis 13 Uhr, Dienstag 8.30 bis 18 Uhr, Mittwoch 8.30 bis 13 Uhr, Donnerstag 8.30 bis 18 Uhr, Freitag 8.30 bis 13 Uhr.

Anzeige
Unser Datenschatz, zukunftssicher gemacht
Unser Datenschatz, zukunftssicher gemacht

Das Verwahren, Strukturieren und Transparent machen von Forschungsergebnissen auf nationaler Ebene ist ein Mammutprojekt – bei dem die TU Dresden ganz vorn mit dabei ist.

Aktuelle Impftermine der mobilen Teams des DRK-Kreisverbandes Bautzen (ohne Anmeldung):

  • 22. Oktober: Lausitz-Center Hoyerswerda (11 bis 17 Uhr); Schützenhaus Weißenberg, Reichenbacher Straße 1 (11 bis 16 Uhr)
  • 23. Oktober: Kornmarkt-Center Bautzen (10 bis 17 Uhr), Lausitz-Center Hoyerswerda (11 bis 17 Uhr)
  • 25. Oktober: Jugend- und Freizeitzentrum Königsbrück, Bleichweg 8 (11 bis 15.30 Uhr), Rathaus Radeberg (11 bis 17 Uhr)
  • 26. Oktober: Kornmarkt-Center Bautzen (10 bis 17 Uhr), Lausitz-Center Hoyerswerda (11 bis 17 Uhr)
  • 27. Oktober: DRK-Ortsverein Wilthen, Zittauer Straße 12 (11 bis 17 Uhr), Schiebock-Passage Bischofswerda (11 bis 16 Uhr)
  • 28. Oktober: Kornmarkt-Center Bautzen (10 bis 17 Uhr), Lausitz-Center Hoyerswerda (11 bis 17 Uhr)
  • 29. Oktober: Fernseh-Radio-Böttcher in Kamenz, neben Sparkasse (11 bis 17 Uhr), Schützenhaus Weißenberg (11 bis 16 Uhr)
  • 30. Oktober: Kornmarkt-Center Bautzen (10 bis 17 Uhr), Lausitz-Center Hoyerswerda (11 bis 17 Uhr)


Freitag, 15.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen gibt es einen starken Anstieg an Corona-Infektionen - 349 neue Fälle hat das Landratsamt am Freitag registriert. Die Zahl der Genesenen ist um 109 gestiegen. 1.142 Menschen sind aktuell infiziert. Davon werden 21 in Kliniken behandelt; vier mehr als noch am Donnerstag.

In Quarantäne befinden sich 1.137 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 139,9.

Das passierte am Donnerstag, dem 21. Oktober:

15.35 Uhr: Die Bautzener Kindertageseinrichtung "Sebastian Kneipp" an der Hanns-Eisler-Straße öffnet von morgen bis einschließlich 29. Oktober verkürzt - von 7 bis 16 Uhr. Das teilt die Stadtverwaltung Bautzen mit und nennt als Grund vermehrte Corona-Fälle. Weitere Informationen gibt es unter www.bautzen.de/kitakneipp.

14.30 Uhr: 159 neue Corona-Fälle wurde am Donnerstag im Landkreis Bautzen registriert. 66 weitere Infizierte gelten als genesen. Aktuell haben 902 Menschen nachweislich Corona; davon werden 17 in Krankenhäusern behandelt. In Quarantäne befinden sich 1.008 Personen. Die Inzidenz liegt laut RKI bei 93,6.

11.30 Uhr: Der Großharthauer Schlosspark verwandelt sich dieser Tage in eine lange Einkaufsmeile. Am Wochenende findet dort zum achten Mal die Lifestyle-Messe Lebensart „Herbstzauber“ statt. Doch wegen Corona wird in diesem Jahr erneut einiges anders sein. Was geboten wird und was Besucher beachten müssen, lesen Sie hier.

Das passierte am Mittwoch, dem 20. Oktober:

14.20 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Mittwoch acht neue Corona-Fälle registriert worden. 96 weitere Infizierte gelten als genesen. 809 Menschen tragen das Virus aktuell nachweislich in sich; davon werden 17 stationär behandelt. In Quarantäne befinden sich 1.009 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 130,2.

Das passierte am Dienstag, dem 19. Oktober:

Dienstag, 14.45 Uhr: 110 neue Corona-Fälle wurden am Dienstag im Kreis Bautzen registriert. Aktuell infiziert sind 897. Die Zahl der Corona-Patienten in stationärer Behandlung ist auf 17 gestiegen. 61 weitere Menschen gelten als genesen. 948 Menschen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Meldung des RKI auf 115,8 gesunken.

Das passierte am Montag, dem 18. Oktober:

Montag, 15.50 Uhr: Am Montag wurden im Landkreis Bautzen 135 neue Corona-Fälle registriert. Aktuell sind 848 Menschen infiziert. 15 davon werden in einem Krankenhaus behandelt. Das sind zwei mehr als noch am vergangenen Freitag. 91 weitere Personen gelten als genesen. Die Zahl der Quarantänen ist auf 846 gesunken.

14 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen ist erneut deutlich gestiegen. Am Freitag vergangener Woche meldete das RKI noch einen Wert von 125,8. Am Montag liegt die Zahl nun bei 157,4.

Das passierte am Freitag, dem 15. Oktober:

Freitag, 17.10 Uhr: Nach den Herbstferien könnte sich die Situation im Unterricht an Oberschulen und Gymnasien ändern. Wie Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) in dieser Woche angekündigt hat, könnte die Maskenpflicht im Unterricht ab dem 8. November entfallen. Sächsische.de hat im Landkreis Bautzen gefragt, wie Betroffene zum Wegfall der Maskenpflicht stehen.

13.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Freitag 66 neue Corona-Fälle registriert. 804 Menschen sind aktuell erkrankt, davon werden 13 in einem Krankenhaus behandelt. 54 weitere Personen gelten als genesen. Die Zahl der Quarantänen ist auf 919 gestiegen.

Das passierte am Donnerstag, dem 14. Oktober:

16.30 Uhr: Auch in den nächsten Tagen sind mobile Impfteams im Landkreis Bautzen wieder an mehreren Stellen im Einsatz, um gegen Corona zu impfen. Etliche Termine gibt es im Kornmarkt-Center in Bautzen und im Lausitz-Center in Hoyerswerda. Aber auch in Bischofswerda, Wilthen und Weißenberg kann man sich ohne Voranmeldung impfen lassen - konkrete Termine siehe oben.

15.50 Uhr: Das Landratsamt meldet am Donnerstag 20 neue Corona-Fälle. Aktuell sind 792 Menschen infiziert. Nach wie vor werden 14 Patienten im Krankenhaus behandelt.

13.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Donnerstag laut Robert-Koch-Institut bei 107,0 und damit in ähnlicher Höhe wie am Mittwoch.

12.55 Uhr: Das Landratsamt weist mit Nachdruck darauf hin, dass Gastronomen, Veranstalter und Betreiber von Einrichtungen, für die derzeit die 3G-Regel gilt, dazu verpflichtet sind, die entsprechenden Nachweise auch zu kontrollieren. Erfolge das nicht, würden bei Kontrollen seitens der Kreisverwaltung Bußgelder drohen.

Das passierte am Mittwoch, dem 13. Oktober:

Mittwoch, 19.45 Uhr: Wie ist die Corona-Lage im Landkreis Bautzen? Täglich meldet das Landratsamt die aktuellen Fallzahlen, und die liegen höher als vor einem Jahr um die Zeit. Doch was bedeutet das? Immerhin sind - anders, als vor einem Jahr - mittlerweile viele Menschen gegen Covid-19 geimpft, auch wenn die Impfquote in Sachsen und speziell in der Oberlausitz geringer ist als in anderen Regionen Deutschlands. Sächsische.de hat nachgefragt und gibt einen Überblick über die aktuelle Lage im Landkreis.

13.55 Uhr: Der Landkreis Bautzen meldet am Mittwoch 75 neue Corona-Fälle. Insgesamt sind zurzeit 772 Menschen infiziert, 811 befinden sich in Quarantäne. Nach wie vor werden 14 Patienten im Krankenhaus behandelt.

12.10 Uhr: Seit Montag sind Schnelltests nicht mehr für alle kostenlos. Hintergrund ist die neue Testverordnung des Bundes. Über die Preise der Tests entscheiden die Anbieter selbst, es gibt keine gesetzlichen Vorgaben dazu. Unsere Übersicht zeigt, wo man sich jetzt testen lassen kann und was die Tests kosten.

11.30 Uhr: Ein Vorfall, der sich im Januar in Bautzen ereignet hatte, wurde am Dienstag vorm Amtsgericht verhandelt: Angeklagt waren ein Mann und eine Frau, denen vorgeworfen wurde, auf der Friedensbrücke Feuerwerkskörper gezündet und den Verkehr blockiert zu haben, um damit gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Vor Gericht erschien jedoch nur die Frau. So ist der Prozess ausgegangen.

11.15 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist wieder über die 100er Marke geklettert. Das RKI meldet am Mittwoch einen Wert von 105,0. Am Dienstag lag sie kurzzeitig unter 100.

Das passierte am Dienstag, dem 12. Oktober:

14.15 Uhr: Das Steinhaus Bautzen und die Band „Forced To Mode“ haben jetzt coronabedingt zwei Konzerte verschoben. Die Depeche-Mode-Tribute-Band sollte eigentlich am 12. und 13. November spielen. Diese Auftritte sind jetzt auf den 30. September und 1. Oktober 2022 verlegt worden. „Leider müssen die beiden Konzerte in Bautzen ein letztes Mal verschoben werden. Da das Steinhaus ein sehr schicker, aber auch etwas kleinerer Konzertclub ist, ist es nicht möglich dort die aktuell von den Behörden geforderten Corona-Auflagen und Abstandsregeln für ein ausverkauftes Konzert einzuhalten“, schreiben das Steinhaus und „Forced To Mode“ in einer gemeinsamen Erklärung. Alle Tickets behalten demnach ihre Gültigkeit.

14.00 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Dienstag 120 neue Corona-Fälle registriert. Aktuell sind 759 Menschen infiziert, nach wie vor werden 14 davon in einem Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Quarantänen ist auf 852 gestiegen.

12.25 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag etwas zurückgegangen. Das RKI meldet am Dienstag einen Wert von 97,3. Am Dienstag vergangener Woche lag der Wert bei 94,0.

Das passierte am Montag, dem 11. Oktober:

18.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Montag 97 neue Corona-Fälle registriert. 674 Menschen sind aktuell erkrankt, davon werden 14 in einem Krankenhaus behandelt. 69 weitere Personen gelten als genesen. Die Zahl der Quarantänen ist auf 773 gestiegen. Es gab außerdem einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion.

17.40 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen ist erneut gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt am Montag einen Wert von 115,4 an. Am Freitag lag der Wert noch bei 102.

17.25 Uhr: Wegen mehrerer Corona-Fälle ist die Grundschule Ohorn mit Wirkung vom Dienstag, dem 12. Oktober, vollständig geschlossen. Wie aus einer Allgemeinverfügung des Sächsischen Kultusministeriums hervorgeht, wurden seit dem vergangenen Mittwoch 14 positive Testergebnisse gemeldet. Darunter sind auch zwei Lehrkräfte.

Sieben Personen wurden am Montag mit einem Schnelltest positiv getestet, die Bestätigung dieser Fälle mit PCR-Tests stehe noch aus. Sieben Infektionen zum Ende der Vorwoche wurden bereits durch PCR-Tests bestätigt.

"Das Infektionsgeschehen ist somit dergestalt, dass die begründete Gefahr weiterer Infektionen an der Schule bei Fortführung einer Präsenzbeschulung besteht", heißt es in der Allgemeinverfügung. Die Schließung gilt bis zum 17. Oktober.

Das passierte am Freitag, dem 9. Oktober:

Freitag, 16.50 Uhr: Corona-Schnelltests sind ab kommendem Montag im Landkreis Bautzen - so wie in ganz Deutschland - nicht mehr kostenlos. Es gibt jedoch Ausnahmen. Wer jetzt dafür zahlen muss - und wer nicht.

14.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Freitag 33 neue Corona-Fälle registriert worden. Die Zahl der Genesenen ist um 312 gestiegen. 347 Menschen sind aktuell infiziert, vier davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich gegenwärtig 500 Personen; das sind 240 mehr als am Donnerstag.

11.40 Uhr: Im Corona-Lockdown waren die Sportstudios im Landkreis Bautzen lange geschlossen. In dieser Zeit ist in Bischofswerda eine ungewöhnliche Trainingsmöglichkeit entstanden. Mehr dazu lesen Sie hier.

10 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen hat sich im Vergleich zum Vortag kaum verändert. Sie liegt laut RKI heute bei 102, nachdem gestern ein Wert von 102,7 gemeldet war.

Das passierte am Donnerstag, dem 7. Oktober:

16.45 Uhr: Ab kommendem Montag sind Corona-Schnelltests in Deutschland nicht mehr kostenlos. Über die Preise der Tests entscheiden die Anbieter allein, es gibt dazu keine gesetzlichen Vorgaben. Das Landratsamt rechnet im Kreis Bautzen mit Preisen zwischen 15 und 20 Euro je Test, teilt die Pressestelle der Behörde mit.

Einige Personengruppen können sich aber weiterhin ohne Kosten testen lassen. Das betrifft zum Beispiel Unter-18-Jährige; Menschen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden können, und enge Kontaktpersonen von Infizierten. Hier geht es zu kompletten Übersicht.

16.25 Uhr: Im Corona-Testzentrum „Vis-a-Vis“ am Schlossplatz 2 in Hoyerswerda werden bis 18. Oktober keine Tests vorgenommen. Darauf weist das Landratsamt Bautzen hin und begründet das mit einer Veranstaltung. Testwillige können auf das Testzentrum in der Lausitzhalle ausweichen. Geöffnet ist es Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 13 Uhr. Tests sind hier auch ohne Termin möglich.

14 Uhr: Die mobilen Teams des DRK-Kreisverbandes bieten in den nächsten Tagen zu folgenden Terminen Impfungen ohne Voranmeldung an:

  • Bautzen, Kornmarkt-Center: 9., 15., 16. Oktober, jeweils 10 bis 17 Uhr
  • Bautzen, Handelshof, Niederkainaer Straße 20: 13. Oktober, 13 bis 15 Uhr
  • Demitz-Thumitz, Feuerwehrgerätehaus, Hauptstraße 96: 12. Oktober, 14 bis 17 Uhr
  • Hoyerswerda, Lausitz-Center: 14. und 16. Oktober, 11 bis 17 Uhr
  • Rammenau, Gemeindeverwaltung, Hauptstraße 16: 11. Oktober, 10 bis 16 Uhr
  • Sohland, Pachterhof, Hauptstraße 148: 9. Oktober, 10 bis 16 Uhr

12.40 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Donnerstag 67 neue Corona-Infektionen registriert. Außerdem meldet das Landratsamt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion; damit steigt die Gesamtzahl auf 952. Elf weitere Menschen gelten als genesen. 626 Personen sind aktuell infiziert; elf davon werden stationär behandelt. In Quarantäne befinden sich derzeit 740 Einwohner des Landkreises.

12 Uhr: Ab November sollen Ungeimpfte in Quarantäne keinen Lohn mehr erhalten. Ein Edeka-Markt-Betreiber in Bautzen macht es anders - und ist damit nicht der einzige, hat Sächsische.de herausgefunden.

10.25 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis Bautzen ist leicht gesunken. Für heute meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 102,7 (Mittwoch 108,1). Damit liegt der Kreis in Sachsen an dritter Stelle. Spitzenreiter ist der Landkreis Mittelsachsen mit 129, gefolgt vom Erzgebirgskreis mit 118,7. Alle anderen Kreise und kreisfreien Städte liegen derzeit unter der Grenze von 100.

Das passierte am Mittwoch, dem 6. Oktober:

16.25 Uhr: Die aktuellen Corona-Infektionen im Landkreis Bautzen betreffen laut Landratsamt „überwiegend Kinder und Jugendliche“. Demnach seien aktuell Schulen und Kitas mit zahlreichen Fällen vertreten. 81 Einrichtungen sind insgesamt betroffen; sieben davon besonders intensiv.

14.50 Uhr: Am Mittwoch wurden im Landkreis Bautzen 83 neue Corona-Fälle registriert. 61 weitere Menschen gelten als genesen. 570 Personen sind aktuell infiziert, davon werden sieben in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 713 Einwohner des Landkreises.

12.15 Uhr: Im vorigen Jahr fielen die meisten Weihnachtsmärkte im Landkreis Bautzen wegen Corona aus. Diesmal sollen sie stattfinden. Die Veranstalter hoffen auf Lockerungen. So ist aktuell der Stand.

10.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist wieder gestiegen. Für Mittwoch meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 108,1. Am Montag dieser Woche hatte die Inzidenz erstmals seit Langem wieder über 100 gelegen (103,7), am Dienstag fiel sie auf 94. Am Mittwoch vor einer Woche lag der Wert noch bei 55,4.

Das passierte am Dienstag, dem 5. Oktober:

16 Uhr: Am Dienstag wurden im Landkreis Bautzen 68 Corona-Neuinfektionen registriert. 548 Menschen sind aktuell infiziert, acht davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 20 weitere Einwohner des Landkreises gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 689 Personen.

14 Uhr: Im Vergleich zum Vortag ist die Inzidenz im Kreis Bautzen leicht gesunken. Das RKI meldet am Dienstag einen Wert von 94,0. Am Montag hatte der Wert mit 103,7 erstmals wieder über 100 gelegen. Dennoch liegt sie deutlich höher als noch vor einer Woche: Am vergangenen Dienstag betrug der Wert 54,4.

Das passierte am Montag, dem 4. Oktober:

Montag, 16.25 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Montag 90 neue Corona-Fälle registriert. Insgesamt 499 Menschen sind aktuell infiziert. Es wurde ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. 40 weitere Personen gelten als genesen. 639 Menschen sind in Quarantäne.

13.25 Uhr: Seit Juni dürfen Cafés und Restaurants im Landkreis Bautzen wieder öffnen. Doch auch Monate nach dem letzten coronabedingten Lockdown bleibt die Lage angespannt. Denn der Gastronomie fehlt Personal. So haben die ersten Gaststätten angefangen, ihre Öffnungszeiten zu verkürzen.

12 Uhr: Um noch mehr Einwohnern im Landkreis Bautzen ein Impfangebot machen zu können, werden an zwei zusätzlichen Terminen in zwei Einkaufszentren in Bautzen und Hoyerswerda Spontan-Impfungen angeboten. Diese Termine werden von jeweils einem Impfteam durchgeführt. Weitere Oktober Termine sind in Planung, teilt das Landratsamt mit.

Kornmarkt-Center Bautzen:

  • 5. Oktober, 10 bis 17 Uhr
  • 7. Oktober, 10 bis 17 Uhr
  • 9. Oktober, 10 bis 17Uhr

Lausitz Center Hoyerswerda:

  • 5. Oktober, 11 bis 17 Uhr
  • 7. Oktober, 11 bis 17 Uhr

Weitere Impfangebote gibt es in Wilthen und Sohland:

  • DRK Ortsverein Wilthen, Zittauer Str. 12, 02681 Wilthen: 6. Oktober, 11 bis 17 Uhr
  • Gemeinde Sohland an der Spree, Pachterhof, Hauptstr. 148, 02689 Sohland an der Spree: 9. Oktober, 10 Uhr bis 16 Uhr

10.45 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist weiter gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag eine Inzidenz von 103,7. Am Freitag lag der Wert noch bei 80,9, am vergangenen Montag bei 60,1.

Das passierte am Freitag, dem 1. Oktober:

Freitag, 16.45 Uhr: Ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat das Landratsamt Bautzen am Freitag gemeldet. Außerdem wurden 56 neue Corona-Fälle registriert. Aktuell sind 451 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, sieben davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 23 weitere Personen gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 604 Menschen.

15.34 Uhr: Wie das Landratsamt Bautzen mitteilt, haben sich die Regeln für durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantänen geändert. So wurde ein vereinfachtes gestuftes Verfahren zur Kontaktpersonennachverfolgung vom Freistaat Sachsen eingeführt. Der Freistaat folge damit auch einer seit längerem formulierten Forderung des Landkreises Bautzen.

Konkret heißt das:

  • Infizierte Personen müssen sich nach wie vor für 14 Tage absondern. Dann endet die Quarantäne sofern keine Symptome mehr vorliegen.
  • Nicht jeder Kontakt mit einer infizierten Person führt automatisch in die Quarantäne. Hier nimmt das Gesundheitsamt künftig eine Priorisierung vor. Weiterhin angeordnet wird eine Quarantäne immer für Angehörige eines Hausstands sowie nach Prüfung bei besonders gefährdeten Personengruppen (z.B. bei Tätigkeit in Pflegeheimen, Besuch von Schulen u.a.). Informationen zu Ausbrüchen werden erfasst und bei einer Häufung von Fällen weiterverfolgt.
  • Einen Sonderfall stellen Angehörige eines Hausstandes dar. Wird hier ein Infektionsfall festgestellt, dann müssen sich diese Personen auch ohne Anordnung des Gesundheitsamtes sofort in Quarantäne begeben, sobald sie von der Infektion des Quellfalls erfahren haben.
  • Für enge Kontaktpersonen (außer Haushaltsangehörige) gelten die Quarantänen nicht mehr automatisch per Verordnung. Vielmehr ist dafür eine Anordnung des Gesundheitsamtes notwendig, die schriftlich, telefonisch oder elektronisch erfolgt.
  • In allen anderen Fällen erfolgt die Kontaktpersonennachverfolgung nur noch im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten.
  • Die Quarantäne von Kontaktpersonen beträgt nur noch zehn Tage. Liegen keine Symptome vor, kann die Quarantäne ab dem 5. Tag durch einen PCR-Test oder ab dem 7. Tag durch einen Schnelltest beendet werden. Bei Kitas, Horten, Tagesmüttern, Schulen, Ausbildungseinrichtungen, Heimen und Ferienlagern genügt der Schnelltest bereits ab dem 5. Tag. Die Freitestung kann bei Hausärzten, Zahnarztpraxen, Apotheken, Testzentren und Laboren vorgenommen werden. Für Schüler besteht keine Pflicht, sich aufgrund der Schulbesuchspflicht freitesten zu lassen.
  • Die Quarantäne endet jeweils mit dem Vorliegen des negativen Testergebnisses, welches unverzüglich nach Eingang des Befundes per E-Mail an [email protected] an das Gesundheitsamt übermittelt werden muss. Verantwortlich ist dafür die Kontaktperson selbst.
  • Genesene und vollständig geimpfte enge Kontaktpersonen müssen sich nicht absondern. Sie sind jedoch verpflichtet, den entsprechenden Nachweis innerhalb von drei Tagen dem Gesundheitsamt zu übermitteln. Auch ohne Absonderung müssen sich diese Personen zudem 14 Tage lang auf die Entwicklung von coronatypischen Symptomen sowie Fieber kontrollieren. Eine Quarantäne kann für Geimpfte und Genesene angeordnet werden, wenn sie als enge Kontaktperson einer mit einer besorgniserregenden Virusvariante infizierten Personen gelten.

11.02 Uhr: Die Corona-Zahlen im Landkreis Bautzen steigen weiter rasant an. So ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen nach Meldung des Robert-Koch-Instituts am Freitag auf über 80 gestiegen. Sie liegt bei 80,9. In der Vorwoche meldete das RKI am Freitag noch einen Wert von 48,7.

Das passierte am Donnerstag, dem 30. September:

16.58 Uhr: Wie das Landratsamt Bautzen mitteilt, werden an zwei zusätzlichen Terminen in den Einkaufszentren Bautzen und Hoyerswerda Spontan-Impfungen angeboten:

  • Kornmarkt-Center Bautzen: Sonnabend, 02. Oktober 2021 10:00 bis 17 Uhr
  • Lausitz-Center Hoyerswerda: Sonnabend, 02. Oktober 2021 10:00 bis 17 Uhr

Damit wolle man noch mehr Einwohnern im Landkreis Bautzen ein Impfangebot machen. Beide Termine werden von jeweils einem Impfteam durchgeführt.

16.50 Uhr: Das Landratsamt Bautzen hat am Donnerstag 91 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Aktuell sind 419 Menschen mit dem Virus infiziert, sieben davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 518 Personen sind in häuslicher Quarantäne. 17 weitere Menschen gelten als genesen.

14.32 Uhr: Das Robert-Koch-Instituts hat am Donnerstag für den Kreis Bautzen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 70,1 gemeldet. Damit ist sie im Vergleich zum Vortag und zur Vorwoche deutlich gestiegen. Am Mittwoch wurde ein Wert von 55,4 gemeldet. Vergangene Woche lag die Inzidenz bei 46,6. Bautzen ist damit weiterhin der Landkreis mit der dritthöchsten Inzidenz in Sachsen.

Das passierte am Mittwoch, dem 29. September:

15.32 Uhr: Das Landratsamt Bautzen hat am Mittwoch 42 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Aktuell sind 345 Menschen mit dem Virus infiziert, sieben davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 450 Personen sind in häuslicher Quarantäne. 31 weitere Menschen gelten als genesen.

10.33 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen liegt nach Meldung des Robert-Koch-Instituts am Mittwoch bei 55,4. Im Vergleich zum vergangenen Mittwoch ist sie damit deutlich gestiegen. Das RKI meldete vor einer Woche eine Inzidenz von 44,9.

Die Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt nun seit Montag deutlich über 50. Am Montag meldete das RKi einen Wert von 60,1 und gestern 54,4. Insgesamt wurden am Mittwoch 62 neue Corona-Fälle an das RKI übermittelt.

Das passierte am Dienstag, dem 28. September:

16.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Dienstag 32 neue Corona-Fälle registriert. 330 Menschen sind derzeit infiziert, neun davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 21 weitere Einwohner aus dem Kreis Bautzen gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 371 Menschen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz laut Meldung des RKI ist indes leicht gesunken, von 60,1 am Montag auf 54,4.

Das passierte am Montag, dem 27. September:

Montag, 15.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist erneut gestiegen. Das RKI meldet am Montag einen Wert von 60,1. Am vergangenen Montag lag er noch bei 44,9. Das Landratsamt meldet außerdem 74 neue Corona-Fälle. Aktuell sind 319 Einwohner des Landkreises Bautzen mit dem Virus infiziert, neun davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 23 weitere Personen gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 385 Menschen.

13.45 Uhr: Seit Sonntag gelten in Bautzen wieder strengere Corona-Regeln. So müssen Besucher von Freizeit- und Kultureinrichtungen oder Gaststätten im Innenbereich einen Nachweis vorlegen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Doch die Betreiber können sich auch für 2G entscheiden und damit nur noch Geimpfte und Genesene in ihre Räumlichkeiten lassen. Wirte und Veranstalter aus dem Kreis Bautzen setzen allerdings auf das 3G-Modell.

Das passierte am Freitag, dem 24. September:

Freitag, 13.35 Uhr: Wie der Landratsamt Bautzen mitteilt, sind ab Sonntag außerdem Beschäftigte und Selbstständige mit direktem Kundenkontakt verpflichtet, zweimal wöchentlich einen Testnachweis zu führen. Der Nachweis über die Testung ist von diesen für die Dauer von vier Wochen aufzubewahren. Arbeitgeber sind verpflichtet, den Beschäftigten die Tests kostenfrei zur Verfügung zu stellen sowie die Testpflicht im Hygienekonzept aufzunehmen.

Für Gerichte und Behörden gilt die Pflicht zur Kontakterfassung von Besucherinnen und Besuchern, jedoch keine 3G-Regel. In Oberschulen und Gymnasien und anderen weiterführenden Schulen müssen die Schüler auch im Unterricht eine Maske tragen. Schüler der Grund- und Förderschule sind davon befreit.

Bei Großveranstaltungen im Innenbereich mit bis zu gleichzeitig 5 000 Besuchern beträgt die zulässige Auslastung maximal 50 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität betragen. Die volle Kapazität kann genutzt werden, wenn nur geimpfte, genesene oder PCR-getestete Besucher zugelassen werden. Bei Veranstaltungen mit mehr als 5.000 Besuchern gilt als zulässige Auslastung maximal 50 Prozent der jeweiligen Höchstkapazität, höchstens jedoch 25.000 Besucher gleichzeitig.

11.04 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt den fünften Tag über 35. Das Robert-Koch-Institut meldet am Freitag einen Wert von 48,7. Das ist die dritthöchste Inzidenz in Sachsen.

Durch die erneute Überschreitung des Sieben-Tage-Wertes von 35 gilt ab Sonntag die sogenannte 3G-Regel. 3G steht für genesen, getestet oder geimpft. Es muss also nachgewiesen werden, dass man genesen, geimpft oder negativ auf Corona getestet worden ist. In diesen Bereichen gilt die 3G-Regel:

  • Zugang zur Innengastronomie
  • Teilnahme an Veranstaltungen
  • Zugang zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen
  • körpernahe Dienstleistungen
  • Prostitution
  • Zugang zu Hallenbädern und Saunen
  • Zugang zu Diskotheken, Clubs und Bars im Innenbereich
  • Sport im Innenbereich, also auch in Fitnessstudios
  • touristischen Bahn- und Busfahrten
  • Lehrveranstaltungen und Prüfungen der Integrationskurse, Hochschulen, der Berufsakademie Sachsen, Aus-, Fort- und Weiterbildungs- und Erwachsenenbildungseinrichtungen, sowie ähnlichen Einrichtungen, Volkshochschulen, Kunst-, Musik- und Tanzschulen im Innenbereich (Vorlage einmal wöchtlich)

Einzige Ausnahme ist bei körpernahen Dienstleistungen, in Fitnessstudios oder Bädern, wenn der Besuch zu medizinisch notwendigen Zwecken erfolgt. Dann gilt keine Testpflicht.

Die 3G-Regel gilt außerdem nicht für:

  • im Einzelhandel
  • Schülerinnen und Schüler, da diese in den Schulen getestet werden
  • körpernahe Dienstleistungen, soweit sie medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken dienen
  • Gastronomiebetriebe und Angebote zur Versorgung von Obdachlosen
  • Angebote zur Bewirtung von Fernbusfahrerinnen und Fernbusfahrern sowie Fernfahrerinnen und Fernfahrern, die beruflich bedingt Waren oder Güter auf der Straße befördern und dies jeweils durch eine Arbeitgeberbescheinigung nachweisen können.
  • nichtöffentliche Personalrestaurants, Kantinen und Mensen,
  • Lieferangebote und Abholung von mitnahmefähigen Speisen und Getränken,
  • Camping- und Caravaningplätze sowie die Vermietung von Ferienwohnungen,
  • Sport im Rahmen von Dienstsport, sportwissenschaftlichen Studiengängen, der vertieften sportlichen Ausbildung, Schwimmkursen sowie für Leistungssportler der Bundes- und Landeskader, lizenzierte Profisportler und Berufssportler,
  • Fitnessstudios und sonstige Anlagen und Einrichtungen des Sportbetriebs für medizinisch notwendige Behandlungen und die schulische Nutzung für den Schulsport,
  • Bäder und Saunen aller Art für rehabilitations- und medizinische Zwecke, die berufsbedingte praktische Ausbildung und Prüfung, die schulische Nutzung zum Schulschwimmen, die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften zum Nachweis der Rettungsfähigkeit
  • für Wahlen und Abstimmungen

Das passierte am Donnerstag, dem 23. September:

16.03 Uhr: 19 Corona-Neuinfektionen wurden am Donnerstag in Bautzen registriert. Aktuell sind 270 Menschen mit dem Virus infiziert, acht davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 334 Personen sind in häuslicher Quarantäne. Vier weitere Menschen gelten als genesen.

10.20 Uhr: Laut Meldung des Robert-Koch-Instituts liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen den vierten Tag in Folge über 35. Am Donnerstag wurde ein Wert von 46,6 gemeldet. Bereits am Montag lag der Wert bei 45, am Dienstag bei 37,2 und am Mittwoch bei 40,9.

Liegt der Wert im Landkreis an insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Tagen über 35, gelten ab dem übernächsten Tag verschärfte Corona-Regeln. Es besteht dann etwa die Pflicht zur Kontakterfassung und Vorlage eines Genesenen-, Geimpften- oder negativen Testnachweises unter anderem für den Zugang zu Gastronomie im Innenbereich oder Freizeiteinrichtungen, für körpernahe Dienstleistungen sowie Sport im Innenbereich.

Das passierte am Mittwoch, dem 22. September:

14 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Mittwoch 57 Corona-Neuinfektionen registriert. Aktuell sind 255 Menschen mit dem Virus infiziert, sieben davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 330 Personen sind in häuslicher Quarantäne. 31 weitere Menschen gelten als genesen.

13 Uhr: 500 Personen haben am Montag in Bautzen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Deutlich mehr als sonst. Und, wie zwei Sächsische.de-Reporterinnen vor Ort feststellen, mit einem wesentlich höheren Anteil aus der Neonazi-Szene – wie etwa zwei Rapper, die der Verfassungsschutz als rechtsextremistisch einordnet.

12.05 Uhr: Nur fünf Grippe-Fälle gab es in der vergangenen Saison im Landkreis Bautzen, 2019/20 dagegen stehen über 1.500 Meldungen in der Statistik. Nun steht eine neue Grippe-Saison bevor. Im Gespräch mit Sächsische.de erklärt die Leiterin des Bautzener Gesundheitsamtes, Dr. Jana Gärtner, wer sich impfen lassen sollte und warum der Grippeschutz gerade in Pandemie-Zeiten wichtig ist.

11.15 Uhr: Laut Meldung des Robert-Koch-Instituts ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen erneut gestiegen. Sie liegt am Mittwoch bei 40,9. Damit wird den dritten Tag in Folge der Grenzwert von 35 überschritten. Bereits am Montag lag der Wert bei 45, am Dienstag bei 37,2.

Liegt der Wert im Landkreis an insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Tagen über 35, gelten ab dem übernächsten Tag verschärfte Corona-Regeln. Es besteht dann etwa die Pflicht zur Kontakterfassung und Vorlage eines Genesenen-, Geimpften- oder negativen Testnachweises unter anderem für den Zugang zu Gastronomie im Innenbereich oder Freizeiteinrichtungen, für körpernahe Dienstleistungen sowie Sport im Innenbereich.

Das passierte am Dienstag, dem 21. September:

Dienstag, 14.05 Uhr: 15 neue Corona-Fälle wurden am Dienstag im Landkreis Bautzen registriert. Aktuell sind 229 Menschen mit dem Coronavirus infiziert, sieben davon werden in einem Krankenhaus behandelt. Ein weiterer Mensch ist im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Drei weitere Personen gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich 307 Menschen.

10.50 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Bautzen liegt nach Meldung des Robert-Koch-Instituts am Dienstag bei 37,2. Damit liegt sie den zweiten Tag in Folge über dem Grenzwert von 35. Bereits am Montag lag sie bei 45.

Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz die den Wert von 35 an fünf aufeinander folgenden Tagen, gelten ab dem übernächsten Tag strengere Corona-Regeln. So müssen beispielsweise beim Zugang zur Innengastronomie, zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen sowie beim Sport im Innenbereich Kontaktdaten erfasst werden. Außerdem müssen die Gäste nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder negativ auf Corona getestet sind.

Das passierte am Montag, dem 20. September:

Montag, 15.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Montag 44 neue Corona-Infektionen registriert. In dieser Zahl sind auch die am Wochenende festgestellten Fälle enthalten. 13 weitere Personen gelten als genesen. 218 Menschen sind aktuell infiziert, sechs davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 333 Einwohner des Landkreises Bautzen.

14.20 Uhr: Der Landkreis Bautzen bietet bei zwei zusätzlichen Terminen in Einkaufszentren Spontan-Impfungen an:

  • im Kornmarkt-Center Bautzen am 24. September von 9.30 bis 16 Uhr
  • im Lausitz-Center Hoyerswerda am 24. September von 9.30 bis 16 Uhr

13 Uhr: Das Deutsch-Sorbische Volkstheater Bautzen hat den Tag der offenen Tür abgesagt, der für den 3. Oktober geplant war. Eigentlich sollten sich an dem Sonntag die Türen des Burgtheaters sowie der Theaterwerkstätten zum Spielzeitauftakt zu öffnen.

Die Absage begründet Theater-Sprecherin Gabriele Suschke mit der aktuellen Corona-Situation: „Die Mindestabstände sind hinter der Bühne, in den Magazinen und Gängen nicht einzuhalten. Die Trennung zwischen Ensemble und Zuschauern ist nicht ausreichend möglich.“ Um den Spielbetrieb der kommenden Wochen auf der Bühne nicht zu gefährden, habe sich das Theater schweren Herzens dazu entschlossen, den diesjährigen Tag der offenen Tür ausfallen zu lassen, zu dem vor Corona jedes Mal über 3.000 Besucherinnen und Besucher kamen.

Die Verlosung der Preise des großen Theatersommer-Rätsels findet in kleiner Runde statt. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden per Brief informiert.

10.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt erstmals seit Langem wieder über 35. Das Robert-Koch-Institut meldet heute einen Wert von 45 (Sonntag 32,2; Sonnabend 34,2; Freitag 32,5). Vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 26,8.

Überschreitet der Sieben-Tage-Wert die Grenze von 35 an fünf aufeinander folgenden Tagen, gelten ab dem übernächsten Tag strengere Corona-Regeln. Dann müssen zum Beispiel beim Zugang zur Innengastronomie, zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen sowie beim Sport im Innenbereich Kontaktdaten erfasst werden, und die Gäste müssen nachweisen, dass sie genesen, geimpft oder negativ auf Corona getestet sind.

Das passierte am Freitag, dem 17. September:

Freitag, 15.45 Uhr: 25 neue Corona-Infektionen sind am Freitag im Landkreis Bautzen registriert worden. Neun weitere Menschen, die sich vor einigen Tagen angesteckt hatten, gelten als genesen. 187 Personen sind aktuell infiziert; vier davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich derzeit 339 Einwohner des Kreises.

11.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt am Freitag laut Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 32,5 und so in etwa auf dem Niveau vom Donnerstag (32,2). Damit wird der Wert von 35, der als Grenze für ein Verschärfung der Corona-Regeln gilt, nicht überschritten.

Am Freitag vor einer Woche lag die Inzidenz im Kreis Bautzen noch bei 18,8.

Das passierte am Donnerstag, dem 16. September:

13.55 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag 15 neue Corona-Fälle registriert worden. Zwölf weitere Menschen gelten als genesen. 171 Personen sind aktuell infiziert; vier davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 229 Frauen, Männer und Kinder.

10.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt heute laut RKI bei 32,2 und damit das erste Mal seit Langem wieder über 30. Gestern war ein Wert von 27,5 gemeldet worden, am Dienstag von 26.5.

Liegt die Inzidenz fünf Tage hintereinander über 35 gelten ab dem übernächsten Tag strengere Corona-Regeln.

Das passierte am Mittwoch, dem 15. September:

15 Uhr: 28 neue Corona-Fälle sind am Mittwoch im Landkreis Bautzen registriert worden. Damit steigt die Gesamtzahl der festgestellten Infektionen seit Pandemiebeginn auf 28.000. Sechs weitere Infizierte gelten als genesen. 168 Menschen tragen das Virus aktuell in sich; vier davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 211 Personen.

15.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen ist weiter gestiegen. Für heute meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 27,5. Gestern lag die Inzidenz bei 26,5; am Mittwoch vergangener Woche bei 15,1.

Überschreitet der Sieben-Tage-Wert die Grenze von 35 an fünf aufeinander folgenden Tagen, gelten ab dem übernächsten Tag strengere Corona-Regeln. Dann müssen zum Beispiel die Kontaktdaten erfasst sowie ein Genesen-, Geimpft- oder ein negativer Testnachweis vorgelegt werden - unter anderem beim Zugang zur Innengastronomie, zu Kultur- und Freizeiteinrichtungen in Innenräumen sowie beim Sport im Innenbereich.

Das passierte am Dienstag, dem 14. September:

Dienstag, 12.35 Uhr: Im Kreis Bautzen wurden am Dienstag 22 neue Corona-Fälle registriert. Die Zahl der aktuell Infizierten ist auf 146 gestiegen, nach wie vor werden vier davon in einem Krankenhaus behandelt. Sieben weitere Menschen gelten als genesen. 175 Menschen befinden sich in häuslicher Quarantäne. Der Inzidenzwert laut Meldung des RKI ist leicht gesunken und liegt bei 26,5.

Das passierte am Montag, dem 14. September:

Montag, 15.40 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 26,8 im Landkreis Bautzen. Am vergangenen Freitag lag sie noch bei 18,8. Außerdem wurden am Montag 23 Corona-Neuinfektionen registriert. 131 Menschen sind derzeit infiziert, vier davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 180 Personen befinden sich in Quarantäne.

Das passierte am Freitag, dem 10. September:

Freitag, 14.50 Uhr: Am Freitag wurden 21 neue Corona-Fälle im Kreis Bautzen registriert. 113 Menschen sind aktuell mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Neun weitere Menschen gelten als genesen. 174 Personen befinden sich in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des Robert-Koch-Instituts bei 18,8.

Das passierte am Donnerstag, dem 9. September:

11 Uhr: Seit diesem Donnerstag gilt für den Landkreis Bautzen wieder: Einkauf nur mit Maske. Der Mund-Nasen-Schutz ist weiterhin in den Räumen von Gaststätten, bei Veranstaltungen in Innenräumen, in Hallenbädern (außer im Badebereich) zu tragen. Eine komplette Übersicht über die Regelungen der sächsischen Corona-Schutz-Verordnung gibt es hier. Laut der Vorordnung gelten diese Festlegungen so lange, bis die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Als Maske sind ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (OP-Maske), eine FFP2-Maske oder eine vergleichbare Atemschutzmaske zulässig.

Das passierte am Mittwoch, dem 8. September:

Mittwoch, 15 Uhr: 31 neue Corona-Fälle sind am Mittwoch im Landkreis Bautzen registriert worden. Dem gegenüber stehen 15 Genesene. Damit sind derzeit 101 Menschen an Corona erkrankt. Die Zahl der Personen in Quarantäne ist um sechs auf 145 gesunken. Die Zahl an in Kliniken behandelten Menschen ist auf zwei gesunken.

11 Uhr: Zu den bereits bestehenden Impfangeboten in Städten und Gemeinden des Landkreises Bautzen hat das DRK Bautzen weitere Termine in Rammenau (13. September) sowie Bischofswerda (29. und 30. September) organisiert. Darüber informiert das Landratsamt. Eine Übersicht über die Angebote befindet sich auf dessen Internetseite. Geimpft wird bei allen Terminen mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig. Die bisherigen Impfangebote der mobilen Teams werden weiter nachgefragt, die Impfbereitschaft ist höher als vermutet.

Bislang wurden im Landkreis Bautzen etwa 250.000 Impfungen vorgenommen. Rund 123.000 davon sind Zweitimpfungen. In den Arztpraxen im Landkreis Bautzen haben bislang 133.000 Menschen eine Impfung erhalten, bei rund 67.000 war es die zweite Impfdosis. Allerdings gibt es keine nach Landkreisen geordnete Übersicht über Geimpfte. So tauchen in diesen Zahlen auch Menschen auf, die ihren Wohnsitz außerhalb des Landkreises haben. Menschen, die sich hingegen außerhalb des Landkreises, beispielsweise in Löbau, haben lassen, sind in den Zahlen wiederum nicht enthalten.

10.45 Uhr: Das Landratsamt erreichen nach wie vor viele Anfragen zur Erstellung und Genehmigung von Hygienekonzepten. Auf der Internetseite des Landkreises gibt es jetzt einen aktualisierten Leitfaden, der Unternehmen und Einrichtungen bei der Erstellung dieser Konzepte helfen soll.

Das passierte am Dienstag, dem 7. September:

16.20 Uhr: Beim Einkaufen, in Gaststätten, in Behörden - das sind drei Bereiche, in denen künftig im Landkreis Bautzen wieder ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Da die Inzidenz laut Robert-Koch-Institut am Dienstag zum fünften Mal in Folge den Grenzwert von zehn überschritten hat, gilt ab Donnerstag im Landkreis Bautzen in vielen Bereichen wieder Maskenpflicht. Das teilt das Landratsamt mit.

Unter anderem hier müssen nun wieder Masken getragen werden:

  • in geschlossenen Räumen von Betrieben, Einrichtungen und Läden
  • in Innenräumen von Gaststätten, Cafés und ähnlichen Einrichtungen abseits des eigenen Platzes
  • bei Veranstaltungen und Festen in Innenräumen abseits des eigenen Platzes
  • in Kultur- und Freizeiteinrichtungen im Innenbereich abseits des eigenen Platzes
  • in Behörden, sofern es sich um öffentlich zugängliche Bereiche handelt
  • in Sporthallen im Innenbereich, wenn man dort nicht selbst Sport treibt
  • in Hallenbädern und Saunen, außer Personen, die sich im Badebereich von Schwimmbädern oder in Saunen aufhalten
  • in Diskotheken, Clubs und Bars (ohne feste Sitzplätze)
  • bei touristischen Bahn- und Busfahrten
  • in Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen im Innenbereich
  • bei Großveranstaltungen bis zu 5.000 Personen im Innenbereich abseits des eigenen Platzes

In Bereichen, in denen schon bisher eine Maskenpflicht galt - zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr, bei körpernahen Dienstleistungen, bei Ärzten - muss weiterhin ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Bei Testpflichten und Auflagen zur Kontakterfassung werden die aktuell bestehenden Regeln nicht verschärft.

Eine Übersicht über alle Regelungen gibt es hier.

14 Uhr: Vier neue Corona-Fälle sind am Dienstag im Landkreis Bautzen registriert worden. Drei weitere Infizierte gelten als genesen. Aktuell tragen 85 Personen das Virus in sich; davon werden drei in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 151 Menschen.

10.15 Uhr: Die Inzidenz im Landkreis Bautzen liegt den fünften Tag in Folge über zehn. Das Robert-Koch-Institut meldet für den heutigen Dienstag einen Wert von 13,4. Laut Sächsischer Corona-Schutzverordnung gilt damit ab Donnerstag im Landkreis wieder Maskenpflicht. Das betrifft zum Beispiel geschlossene Räume von Einrichtungen, Betrieben, Läden und Behörden, sofern es sich um öffentlich zugängliche Orte handelt. Wer seine Kinder aus der Kita oder dem Hort abholt, muss dann auch unmittelbar vor der Einrichtung eine Maske tragen.

Seit Freitag vergangener Woche übersteigt die Inzidenz den Grenzwert. Am Freitag lag sie bei 10,7, am Sonnabend bei 12,8, am Sonntag bei 15,8 und am Montag ebenfalls bei 15,8.

Das passierte am Montag, dem 6. September:

14.50 Uhr: Bis zum Montag wurden im Kreis Bautzen zwölf neue Corona-Fälle registriert. Aktuell sind 84 Menschen mit dem Virus infiziert. Drei davon werden stationär behandelt. Sechs weitere Personen gelten als genesen. 148 Menschen befinden sich in Quarantäne. Laut Meldung des Landratsamtes gibt es einen weiteren Todesfall.

11.15 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet am Montag für den Landkreis Bautzen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 15,8. Damit liegt der Wert den vierten Tag in Folge über zehn. Bereits am Freitag lag er bei 10,7, am Sonnabend bei 12,8 und am Sonntag bei 15,8. Liegt die Inzidenz auch morgen über dem Grenzwert, gibt es ab Donnerstag wieder eine Maskenpflicht in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens, wie zum Beispiel beim Einkaufen.

Das passierte am Freitag, dem 3. September:

11.10 Uhr: Am Donnerstag sind außerdem zwölf neue Corona-Fälle beim Robert-Koch-Institut registriert worden. Dabei handelt es sich ausschließlich um Nachmeldungen von Mittwoch. Für den gestrigen Tag, der aktuellste in der Statistik, wurden keine Fälle gemeldet.

10.53 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat am Freitag für den Landkreis Bautzen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 10,7 gemeldet. Damit liegen nun alle Landkreise und kreisfreien Städte in Sachsen über dem Grenzwert. Liegt die Inzidenz in einem Landkreis oder eine kreisfreien Stadt fünf Tage in Folge über zehn, gilt ab dem übernächsten Tag wieder eine Maskenpflicht in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens, zum Beispiel beim Einkaufen.

Im Landkreis Bautzen lag die Inzidenz zuletzt zwei Tage unter zehn. Die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes würde deswegen frühestens ab dem kommenden Donnerstag gelten, vorausgesetzt die kommenden vier Tage liegt der Sieben-Tage-Wert stets über zehn.

Das passierte am Donnerstag, dem 2. September:

10.24 Uhr: Das Robert-Koch-Institut hat am Donnerstagmorgen für den Landkreis Bautzen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 9,7 gemeldet. Das ist der gleiche Wert wie gestern. Zuvor lag die Inzidenz vier Tagen in Folge über zehn. Weiterhin hat das Robert-Koch-Institut vier neue Corona-Fälle gemeldet.

Dabei handelt es sich um Nachmeldungen vom 30. und 31. August. Würde man diese Fälle nachträglich in der gestern gemeldeten Inzidenz berücksichtigen, läge diese über zehn. Die Folge: Es würde wieder eine Maskenpflicht zum Beispiel beim Einkaufen gelten.

Die aktuelle sächsische Corona-Schutzverordnung regelt, dass bei einer Inzidenz unter 10 die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in vielen Bereichen des öffentlichen Leben entfällt. Liegt die Inzidenz jedoch fünf Tage in Folge über dem Grenzwert, gilt ab dem übernächsten Tag im Kreis wieder Maskenpflicht, zum Beispiel beim Einkaufen.

Dass die Inzidenz nun wieder zwei Tage unter zehn liegt, nachdem sie vor vier Tage in Folge über zehn lag, kommt unter anderem dadurch zustande, weil der Landkreis Bautzen seine Fälle zu spät bei der Landesuntersuchungsanstalt des Freistaates meldet, die dann die Zahlen weiter ans RKI übermittelt.

Bereits Anfang des Jahres wurde dieses Meldeverhalten des Landkreises öffentlich gemacht. Seitdem ist klar, je später ein Landkreis die Neuinfektionen meldet, desto später gehen sie in die Statistik des RKI ein - und sorgen darin für Verschiebungen. Da ist schon ein einziger Tag entscheidend. So sammelt zum Beispiel der Landkreis Bautzen in der Regel alle bestätigen Corona-Fälle eines Tages und melden diese dann erst geschlossen am nächsten Tag bei der Landesuntersuchungsanstalt.

Wenn man also alle Nachmeldungen nachträglich bei der RKI-Inzidenz beachtet, lege sie seit dem 25. August durchgängig über 10. Eine Maskenpflicht hätte also schon längst wieder gelten müssen.

Das passierte am Mittwoch, dem 1. September:

16.30 Uhr: Am Mittwoch wurden im Landkreis Bautzen sieben neue Corona-Fälle in die Statistik aufgenommen. Aktuell sind 64 Personen im Landkreis Bautzen mit dem Coronavirus infiziert, zwei davon werden in einem Krankenhaus behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 9,7. In Quarantäne befinden sich derzeit 135 Personen.

16.14 Uhr: Wie der Landratsamt Bautzen mitteilt, werden bis Ende September weitere Impfmöglichkeiten in Bautzen, Hoyerswerda, Bischofswerda, Sohland a.d. Spree, Ottendorf-Okrilla, Pulsnitz, Demitz-Thumitz, Göda und Neukirch/Lausitz angeboten. Geimpft wird bei allen Terminen mit den Impfstoffen von Biontech und Johnson&Johnson. Eine Terminvereinbarung sei nicht notwendig.

Die komplette Übersicht , wo die zusätzlichen Impftermine angeboten werden, finden Sie hier.

10.13 Uhr: Erstmals seit vier Tagen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bautzen wieder unter zehn. Das Robert-Koch-Institut meldete am Mittwochmorgen einen Wert von 9,7. An den vergangenen vier Tagen lag dieser Wert stets über zehn (Dienstag: 11,4 | Montag: 11,4 | Sonntag: 11,4 | Sonnabend: 10,7).

Die aktuelle sächsische Corona-Schutzverordnung regelt, dass bei einer Inzidenz unter 10 die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes in vielen Bereichen des öffentlichen Leben entfällt - zum Beispiel beim Einkaufen in Läden und Geschäften. Liegt die Inzidenz jedoch fünf Tage in Folge über dem Grenzwert, gilt ab dem übernächsten Tag im Kreis wieder Maskenpflicht, zum Beispiel beim Einkaufen.

Das passierte am Dienstag, dem 31. August:

15.25 Uhr: Sieben neue Corona-Fälle wurden am Dienstag im Landkreis Bautzen registriert. 67 Menschen sind aktuell infiziert; vier davon werden in Kliniken behandelt. In Quarantäne befinden sich 131 Personen.

11.20 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Bautzen den vierten Tag in Folge über zehn. Für heute meldet das Robert-Koch-Institut einen Wert von 11,4 (Montag, 11,4, Sonntag, 11,4, Sonnabend 10,7). Liegt die Inzidenz auch morgen über dem Grenzwert, gilt ab Freitag im Kreis wieder Maskenpflicht, zum Beispiel beim Einkaufen.

Das passierte am Montag, dem 30. August:

14.25 Uhr: Sechs neue Corona-Fälle wurden am Montag im Landkreis Bautzen registriert. 61 Menschen sind aktuell infiziert, vier davon werden in einem Krankenhaus behandelt. In Quarantäne befinden sich 123 Personen.

11.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am Montag laut Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 11,4 und damit den dritten Tag in Folge über dem Grenzwert von zehn. (Sonntag 11,4; Sonnabend 10,7).

In der aktuellen sächsischen Corona-Schutzverordnung ist festgelegt, dass in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens wieder Maskenpflicht gilt, wenn die Inzidenz an fünf Tagen hintereinander den Wert von zehn übersteigt. Die Pflicht zum Tragen von Schutzmasken gilt dann ab dem dem übernächsten Tag. Im Landkreis Bautzen könnte das also ab Freitag dieser Woche der Fall sein - falls die Inzidenz auch am Dienstag und Mittwoch über zehn liegt.

Das passierte am Freitag, dem 27. August:

11.05 Uhr: Am 6. und 7. September, jeweils von 10 bis 16 Uhr, bietet das Team des DRK-Kreisverbandes Bautzen in Bischofswerda auf dem Altmarkt Corona-Impfungen an. Darüber informiert die Schiebocker Stadtverwaltung. Es sei eine gute Möglichkeit, sich abseits des Mitte September schließenden Impfzentrums in Kamenz impfen zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

"Verfügbar sind die Impfstoffe von Biontech und Johnson & Johnson", sagt Rathaus-Sprecher Sascha Hache. Impfwillige müssen nur ihre Chipkarte sowie ihren Impfausweis auf den Altmarkt mitbringen. Außerdem müssen vor der Impfung ein Anamnesebogen, ein Aufklärungsmerkblatt sowie eine Einwilligungserklärung ausgefüllt werden.

Diese drei Unterlagen gibt es sowohl für Biontech als auch für Johnson & Johnson auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts. Sie können bereits zu Hause ausgedruckt und ausgefüllt werden, um vor Ort Zeit zu sparen.

10.40 Uhr: Die Zahl der Quarantänen im Landkreis Bautzen ist deutlich gestiegen - um 45 auf 137. Am Freitag wurden neun neue Corona-Fälle registriert. 64 Menschen sind aktuell erkrankt, davon werden vier in Kliniken behandelt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 9,7.

Das passierte am Donnerstag, dem 26. August:

17.20 Uhr: Um persönliche Kontakte während der Corona-Pandemie zu beschränken, konnten Bürgerinnen und Bürger sich vorübergehend telefonisch oder online arbeitslos melden. Ab dem 1. September ist das nicht mehr möglich, sondern Arbeitslosmeldungen müssen wieder persönlich in der Agentur für Arbeit erfolgen. Darauf weist die Arbeitsagentur Bautzen hin. Möglich ist das während der Öffnungszeiten (montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr) ohne vorherige Terminvereinbarung.

Alle anderen Anliegen sollen weiterhin vorrangig online oder telefonisch erledigt werden. Die kostenlose Servicehotline ist von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr erreichbar unter der Telefonnummer 0800 4 555500. Der digitale Service steht rund um die Uhr zur Verfügung.
www.arbeitsagentur.de/kannsteklicken

14.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Donnerstag vier neue Corona-Fälle in die Statistik aufgenommen. Zwei weitere Infizierte gelten als genesen. 65 Menschen sind aktuell infiziert; vier davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 92 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 8,7.

Das passierte am Mittwoch, dem 25. August:

14.40 Uhr: In verschiedenen Gemeinden im Gebiet des Landkreises Bautzen gibt es in den nächsten Wochen Impf-Aktionen. Das sind die Termine:

  • 9. September, 7 bis 15.30 Uhr, Ottendorf-Okrilla, Ottendorfer Mühlenbäcker,
  • 11. September, 10 bis 16 Uhr, Sohland/Spree, Firma Jokey Sohland,
  • 12. September, 13 bis 17 Uhr, Demitz-Thumitz, Grundschule,
  • 12. September, 9 bis 16 Uhr, Göda, Gemeindehaus an der Schule,
  • 18. September, 9 bis 12 Uhr, Neukirch/Lausitz, „Gewölbe“, Hauptstraße 62a,
  • 30. September, 7. bis 15.30 Uhr, Ottendorf-Okrilla, Ottendorfer Mühlenbäcker

Außerdem werden die Impfaktionen in Einkaufszentren fortgesetzt.

Kornmarkt-Center Bautzen :

  • 27. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • 31. August, 9.30 bis 17.30 Uhr
  • 3. September, 9.30 bis 16 Uhr
  • 8. September, 9.30 bis 16 Uhr
  • 17. September, 9.30 bis 16 Uhr

Lausitz-Center Hoyerswerda:

  • 26. August, 9.30 bis 17.30 Uhr
  • 28. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • 2. September, 9.30 bis 17.30 Uhr
  • 4. September, 9.30 bis 16 Uhr
  • 9. September, 9.30 bis 16 Uhr
  • 18. September, 9.30 bis 16 Uhr

Geimpft wird bei allen Terminen mit Biontech und Johnson und Johnson.

14 Uhr: Am Mittwoch wurden im Landkreis Bautzen 15 neue Corona-Fälle registriert. Sechs weitere Infizierte gelten als genesen. 63 Personen tragen das Virus aktuell in sich. In Quarantäne sind 91 Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 7,7.

10.10 Uhr: Das Corona-Impfzentrum für den Landkreis Bautzen in Kamenz schließt am 15. September, 18 Uhr. Bis dahin werde sowohl die Erst- als auch die Zweitimpfung angeboten, versichert Dr. Kay Kranich, Pressesprecher des DRK-Verbandes Sachsen. Nach der Schließung werden noch die mobilen Impf-Teams im Landkreis unterwegs sein. Bis jetzt stehen schon 18 Termine für Impfaktionen fest. Wo und wann sie geplant sind, und viele Fakten zum Impfzentrum lesen Sie hier.

Das passierte am Dienstag, dem 24. August:

Dienstag, 13.35 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Dienstag keine neuen Corona-Fälle registriert. Damit bleibt die Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie bei 27.786. Aktuell sind 54 Menschen infiziert; vier davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 84 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 7,7.

Das passierte am Montag, dem 23. August:

15.30 Uhr: Um noch mehr Einwohnern im Landkreis Bautzen ein Impfangebot machen zu können, bietet das Landratsamt jetzt an zusätzlichen Terminen in zwei Einkaufszentren Spontan-Impfungen an.

Kornmarkt-Center Bautzen (neben Thalia-Buchhandlung):

  • 24. August, 9.30 bis 17.30 Uhr
  • 27. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • 31. August, 9.30 bis 17.30 Uhr

Lausitz-Center Hoyerswerda (zwischen H&M und Rewe)

  • 26. August, 9.30 bis 17.30 Uhr
  • 28. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • 2. September, 9.30 bis 17.30 Uhr

Zudem kann man sich im Impfzentrum Kamenz jederzeit und ohne Termin impfen lassen. Geöffnet ist es noch bis einschließlich 15. September täglich von 8 bis 18 Uhr. Impfungen ohne Termin sind täglich von 8 bis 17 Uhr möglich.

15 Uhr: Am Montag wurden im Landkreis Bautzen sieben neue Corona-Fälle in die Statistik aufgenommen. Sieben weitere Patienten gelten als genesen. 54 Menschen sind aktuell infiziert. In Quarantäne befinden sich 90 Personen. Die Inzidenz liegt laut RKI bei 7,3.

Das passierte am Freitag, dem 20. August:

  • Freitag, 20. August: 12 bis 20 Uhr
  • Sonnabend, 21. August: 12 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 22. August: 10 bis 19 Uhr

14.50 Uhr: Am Freitag wurden im Landkreis Bautzen zwei neue Corona-Fälle in die Statistik aufgenommen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 7,7. Ein weiterer Mensch ist im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben; damit erhöht sich die Zahl im Kreis Bautzen auf insgesamt 946. In Quarantäne befinden sich derzeit 95 Personen.

10.10 Uhr: Der Bautzener Landrat Michael Harig (CDU) hat sich in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten gewandt und darin seine „große Sorge“ bezüglich der Corona-Politik zum Ausdruck gebracht. Seiner Meinung nach sei eine Herdenimmunität erreicht, und die bisherigen Erklärungsmuster zur Begründung von Lockdown-Maßnahmen seien somit weitegehend hinfällig - "auch für Ungeimpfte". Harig warnt davor, Corona-Tests kostenpflichtig zu machen. Warum und für was er stattdessen plädiert, sagt der Landrat im Interview mit Sächsische.de.

Das passierte am Donnerstag, dem 19. August:

15.15 Uhr: Im Landkreis Bautzen sind am Donnerstag vier neue Corona-Fälle registriert worden. Drei weitere Infizierte gelten als genesen. 52 Personen sind aktuell erkrankt. Die höchste Zahl hat dabei Radeberg mit acht Betroffenen, gefolgt von Doberschau-Gaußig und Lohsa mit jeweils sechs Fällen. Das geht aus der Gemeinde-Statistik des Landkreises hervor.

In Quarantäne befinden sich 91 Menschen, 15 mehr als am Mittwoch. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt laut RKI bei 6,7 (Mittwoch 8,0).

Das passierte am Mittwoch, dem 18. August:

15 Uhr: Elf neue Corona-Fälle wurden am Mittwoch im Landkreis Bautzen registriert. 51 Menschen sind aktuell infiziert; vier davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 76 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 8,0 (Dienstag 6,0).

Das passierte am Dienstag, dem 17. August:

15.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Dienstag vier neue Corona-Infektionen und ein weiterer Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion registriert. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, seit Pandemiebeginn auf 945.

49 Menschen sind aktuell erkrankt; vier davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 68 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 6,0.

Wie das Landratsamt mitteilt, wurde am Montag versehentlich eine falsche Zahl neuer Infektionen gemeldet. Nicht 39 Fälle wurden an diesem Tag in die Statistik aufgenommen, sondern zwölf.

11 Uhr: Einkaufen geht in Bautzen wieder ohne Maske und andere Einschränkungen. Dadurch kommen mehr Kunden in die Geschäfte - sowohl Einheimische als auch Touristen. Doch bei einigen besteht Unsicherheit. Wie die Lage in den Läden ist und was die Stadt plant, um den Handel weiter zu beleben, lesen Sie hier.

Das passierte am Montag, dem 16. August:

15 Uhr: Um noch mehr Einwohnern im Landkreis Bautzen ein Impfangebot machen zu können, werden an zwei zusätzlichen Terminen in zwei Einkaufszentren in Bautzen und Hoyerswerda Impfungen ohne vorherige Termin-Vereinbarung angeboten:

  • Kornmarkt-Center Bautzen (neben Thalia-Buchhandlung): Mittwoch, 18. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • Lausitz-Center Hoyerswerda (zwischen H&M und Rewe): Donnerstag, 19. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • Kornmarkt-Center Bautzen (neben Thalia-Buchhandlung): Dienstag, 31. August 9.30 bis 17.30 Uhr
  • Lausitz-Center Hoyerswerda (zwischen H&M und Rewe): Donnerstag, 2. September 2021 9.30 bis 17.30 Uhr

Zudem ist es im Impfzentrum Kamenz jederzeit und ohne Termin möglich, sich impfen zu lassen. Das Impfzentrum in der Sporthalle am Flugplatz, Macherstraße 146, hat täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

14.35 Uhr: Am Montag wurden im Kreis Bautzen 39 Corona-Neuinfektionen registriert. 41 Menschen sind aktuell infiziert, vier davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 33 weitere gelten als genesen. In Quarantäne befinden sich derzeit 63 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des Robert-Koch-Instituts weiterhin bei 5,7.

Das passierte am Freitag, dem 13. August:

16 Uhr: Am Freitag wurden im Landkreis Bautzen sechs neue Corona-Fälle registriert. Acht weitere Infizierte sind genesen. 35 Menschen gelten aktuell als erkrankt; vier davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 63 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 5,7.

10.40 Uhr: Corona-Impfungen ohne vorherige Terminvereinbarung werden heute im Bautzener Kornmarkt-Center angeboten, und zwar zwischen 9.30 und 16 Uhr im Obergeschoss neben der Thalia-Buchhandlung. Das gleiche Angebot gibt es am Sonnabend zwischen 9.30 und 16 Uhr im Lausitz-Center Hoyerswerda. Zudem ist es im Impfzentrum Kamenz jederzeit und ohne Termin möglich, sich impfen zu lassen, informiert das Landratsamt Bautzen. Das Impfzentrum in der Sporthalle am Flugplatz, Macherstraße 146, hat täglich von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Das passierte am Donnerstag, dem 12. August:

16.40 Uhr: Zwei neue Corona-Fälle sind am Donnerstag im Landkreis Bautzen registriert worden. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 5,3. Sieben weitere Infizierte gelten als genesen. 37 Personen sind aktuell erkrankt. In Quarantäne befinden sich 51 Menschen.

9.50 Uhr: In den Krankenhäuser im Landkreis Bautzen in Kamenz, Bautzen, Bischofswerda und Hoyerswerda werden gegenwärtig keine Corona-Patienten behandelt. Die Kliniken rechnen aber damit, dass sich das wieder ändert. Dennoch blicken sie recht zuversichtlich in den Herbst. Dafür gibt es mehrere Gründe. Welche das sind, lesen Sie hier.

Das passierte am Mittwoch, dem 11. August:

15 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Mittwoch fünf neue Corona-Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 5. Aktuell infiziert sind 42 Menschen; vier davon werden in einer Klinik behandelt. Die Zahl der Genesenen ist um neun gestiegen. In Quarantäne befinden sich 42 Personen.

Das passierte am Dienstag, dem 10. August:

18.10 Uhr: Die zweite Corona-Impfaktion im Bautzener Kornmarkt-Center ist „wieder super gelaufen“, resümiert Holger Beier vom DRK-Kreisverband Bautzen am Dienstagabend. Zwischen 9.30 und 17.30 Uhr ließen sich seinen Aussagen nach über 200 Menschen gegen das Virus immunisieren. Eine genaue Zahl liegt bisher noch nicht vor. Bei einer ersten Aktion eine Woche zuvor an gleicher Stelle waren 210 Impfungen erfolgt.

Aufgrund der großen Resonanz gibt es im Kornmarkt-Center einen dritten Termin, bei dem ohne Voranmeldung geimpft wird – und zwar am Freitag dieser Woche von 9.30 bis 16 Uhr. Auch im Lausitz-Center in Hoyerswerda ist eine zusätzliche Aktion geplant, nachdem dort vorigen Donnerstag geimpft wurde und es dieses Angebot auch diesen Donnerstag wieder gibt. Außerdem werden mobile Impf-Teams demnächst in Neukirch/Lausitz und Wittichenau vor Ort sein. Die Termine dafür stehen bisher aber noch nicht fest.

  • Kornmarkt-Center Bautzen: 13. August, 9.30 bis 16 Uhr
  • Lausitz-Center Hoyerswerda: 12. August, 9.30 bis 17.30 Uhr;
    14. August, 9.30 bis 16 Uhr

16.30 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurden am Dienstag 3 neue Corona-Fälle registriert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 4,3. Aktuell sind 46 Menschen infiziert; drei davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 46 Personen.

Das passierte am Montag, dem 9. August:

15.10 Uhr: Am Montag wurden im Kreis Bautzen sechs neue Corona-Fälle registriert. 44 Menschen sind aktuell infiziert, zwei davon werden in einem Krankenhaus behandelt. 46 Personen befinden sich derzeit in Quarantäne. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Landratsamt bei 5,7. Das RKI meldet eine Inzidenz von 4,7 Neuinfektionen in sieben Tagen je 100.000 Einwohner.

Das passierte am Freitag, dem 6. August:

Freitag, 12.10 Uhr: Im Landkreis Bautzen wurde am Freitag kein neuer Corona-Fall registriert. Vier weitere Infizierte gelten als genesen, meldet das Landratsamt. 37 Menschen sind aktuell infiziert, davon werden zwei in einer Klinik behandelt. Die Inzidenz liegt laut Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 4,0.

In Quarantäne befinden sich derzeit 142 Personen, fünf mehr als am Donnerstag. Seit Pandemiebeginn im März 2020 wurden im Landkreis insgesamt schon fast 80.000 Quarantänen angeordnet.

10.45 Uhr: Das Corona-Testzentrum in Sohland/Spree ist vom Pachterhof in die Oberland-Sporthalle neben der Oberschule gezogen. Die Öffnungszeiten sind unverändert: Montag und Mittwoch 9 bis 16 Uhr, Freitag 9 bis 18 Uhr.

Das Corona-Testzentrum im Bürgerhaus Radeberg bietet zum Radeberger Bierstadtfest erweiterte Öffnungszeiten an:

  • Freitag, 20. August, 12 bis 20 Uhr
  • Sonnabend, 21. August, 12 bis 20 Uhr
  • Sonntag, 22. August, 10 bis 19 Uhr

10 Uhr: Im Corona-Schnelltestzentrum im Schützenhaus Weißenberg werden am heutigen Freitag keine Schnelltests vorgenommen. Darauf weist das Landratsamt Bautzen hin und nennt als Grund, dass das Personal wegen Krankheit kurzfristig ausgefallen ist.

Das passierte am Donnerstag, dem 5. August:

17.10 Uhr: Für Geimpfte und Genesene gelten zahlreiche Erleichterungen und Ausnahme-Regelungen. So brauchen sie zum Beispiel keine Testnachweise mehr vorlegen und müssen als enge Kontaktperson meist nicht mehr in Quarantäne. Für den Nachweis des vollständigen Impfschutzes kann ein EU-Impfzertifikat ausgestellt werden - in den Impfzentren direkt nach der Impfung sowie nachträglich in vielen Apotheken sowie (nach Terminvereinbarung) im Gesundheitsamt des Landkreises Bautzen. Außerdem ist das in folgenden Testzentren möglich:

  • Cunewalde, Sporthalle, Am Sportzentrum 6
  • Großröhrsdorf, Festhalle, Am Festplatz 1
  • Königsbrück, Jugend- und Freizeitzentrum, Bleichweg 8
  • Ottendorf-Okrilla, Turnhalle Karpen, Königsbrücker Straße 40
  • Weißenberg, Schützenhaus, Reichenbacher Straße 1

Genesene, die nur eine Impfdosis benötigen, können ihr EU-Zertifikat in vielen Apotheken erhalten. Apotheken, die Zertifikate ausstellen, sind über den Apothekenmanager des Deutschen Apothekerverbandes zu finden.

Das Gesundheitsamt des Landkreises kann gegenwärtig noch keine EU-Zertifikate für geimpfte Genesene ausstellen, informiert das Landratsamt.

16.50 Uhr: Am Donnerstag wurden im Landkreis Bautzen drei neue Corona-Fälle registriert. 41 Menschen sind aktuell infiziert, zwei davon werden in einer Klinik behandelt. In Quarantäne befinden sich 137 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 4,3.

12.45 Uhr: Wegen Corona waren Urlaubsreisen viele Monate lang kaum möglich. Seit dem Lockdown-Ende kommen nun von Woche zu Woche mehr Gäste in den Landkreis Bautzen. Sächsische.de hat sich bei Betreibern von Hotels, Campingplätzen und anderen touristischen Angeboten umgehört, wie das Geschäft läuft - und Interessantes erfahren.

10.20 Uhr: Lange mussten Freunde elektronischer Tanzmusik die Beine stillhalten: Corona verdarb den Festival- und Partysommer 2020. Doch in diesem Jahr ist dank sinkender Inzidenz und steigender Impfzahlen wieder einiges möglich. So gibt es am Sonnabend dieser Woche ein Open Air an der Autocross-Rennstrecke im Cunewalder Ortsteil Weigsdorf-Köblitz. Was es bietet und wie die Idee dazu entstanden ist - das hat Sächsische.de von den beiden Organisatoren erfahren.

Das passierte am Mittwoch, dem 4. August:

Mittwoch, 16 Uhr: Drei neue Corona-Fälle sind am Mittwoch im Landkreis Bautzen registriert worden. Die Zahl der aktuell Infizierten Menschen liegt bei 39. Die Zahl der Quarantänen ist um 14 auf 133 gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut RKI bei 6,3, nachdem am Dienstag ein Wert von 7,3 gemeldet war.

11.45 Uhr: Beim Shoppen mal schnell für Corona-Schutz sorgen - das war am Dienstag in Bautzen möglich. Im Kornmarkt-Center konnte man sich ohne Termin impfen lassen. Das kam besser an als erwartet - schon gegen Mittag musste zusätzliches Personal und Impfstoff-Nachschub geordert werden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Das passierte am Dienstag, dem 3. August:

Dienstag, 15.15 Uhr: Zwei Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden am Dienstag im Kreis Bautzen registriert. 41 Menschen sind aktuell infiziert, zwei davon werden in einem Krankenhaus behandelt. Eine weitere Person ist genesen. 119 Menschen befinden sich derzeit in Quarantäne. Der Inzidenzwert laut Landratsamt ist auf 10 gestiegen, laut Robert-Koch-Institut ist er auf 7,3 gesunken.

Das passierte am Montag, dem 2. August:

Weiterführende Artikel

Kreis Bautzen: Pro und Kontra zur Maske im Unterricht

Kreis Bautzen: Pro und Kontra zur Maske im Unterricht

Nach den Herbstferien soll in Sachsen die Maskenpflicht im Unterricht wegfallen. Das sagen Betroffene im Landkreis Bautzen dazu.

"Es ist deutlich, dass Corona-Impfungen etwas bringen"

"Es ist deutlich, dass Corona-Impfungen etwas bringen"

Nach Schließung der Impfzentren äußert sich ein Hausarzt aus dem Haselbachtal über Erfolge, Skeptiker, politischen Druck - und dazu, was Arztpraxen jetzt erwarten.

Corona-Inzidenz: Warum der Kreis Bautzen so gut dasteht

Corona-Inzidenz: Warum der Kreis Bautzen so gut dasteht

In der letzten Corona-Welle war der Kreis Bautzen einer der Negativ-Spitzenreiter, jetzt hat er eine der niedrigsten Inzidenzen. Virologen nennen dafür einen Grund.

Bautzens Landrat: „Corona-Tests sollten kostenfrei bleiben“

Bautzens Landrat: „Corona-Tests sollten kostenfrei bleiben“

Michael Harig kritisiert in einem offenen Brief die Corona-Politik von Bund und Ländern. Im Interview mit Sächsische.de sagt er, was ihn stört und wofür er plädiert.

13.30 Uhr: Am Montag wurde im Kreis Bautzen eine neue Corona-Neuinfektion registriert. Aktuell sind 35 Menschen infiziert, zwei davon befinden sich in stationärer Behandlung. Zwei weitere Personen gelten als genesen. In Quarantäne sind derzeit 120 Menschen. Die Sieben-Tage-Inzidenz laut Meldung des Landratsamtes ist leicht gestiegen: von 7,7 am Freitag auf aktuell 8,0. Laut dem Robert-Koch-Institut liegt sie bei 7,7 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen.

Mehr zum Thema Bautzen