merken
PLUS Görlitz

Corona-Lage im Kreis Görlitz so gut wie im Sommer 2020

Die Inzidenz sinkt am Wochenende auf 1,2 Fälle pro 100.000 Einwohner und sieben Tagen. So tief lag der Inzidenzwert lange nicht mehr.

Auch wenn die Inzidenz sehr niedrig ist: Nur Impfen hilft wirklich gegen die Coronaviren.
Auch wenn die Inzidenz sehr niedrig ist: Nur Impfen hilft wirklich gegen die Coronaviren. © Gregor Fischer/dpa

Keine neuen Corona-Fälle registrierte das Robert-Koch-Institut am Wochenende aus dem Landkreis Görlitz.

Die Inzidenz lag am Sonntagmorgen bei 1,2. Es ist der tiefste Wert seit Sommer vergangenen Jahres. Selbst wenn man nicht ausschließen kann, dass Fälle nicht entdeckt werden, hat die Corona-Pandemie jetzt ein Niveau erreicht, das kaum noch Auflagen neben den allgemeinen Hygieneregeln und dem Abstandhalten rechtfertigt.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

In den Krankenhäusern des Landkreises lagen am Freitag noch drei Covid-19-Patienten. Übers Wochenende aktualisiert der Landkreis seine Angaben nicht mehr. Laut dem Divi-Intensivregister musste im Landkreis Görlitz niemand mehr wegen einer Covid-19-Erkrankung intensivmedizinisch gepflegt oder gar beatmet werden. Bislang sind 1.158 Einwohner des Kreises nach einer Coronainfektion gestorben. (SZ)

Mehr zum Thema Görlitz