merken
PLUS Görlitz

Eine weitere Corona-Tote im Kreis Görlitz

Die Lage in der Region ist weiterhin sehr ruhig, dennoch werden nach wie vor fast täglich Todesopfer gemeldet.

© dpa

Drei Corona-Neuinfektionen hat das Gesundheitsamt am Mittwoch für den Landkreis Görlitz gemeldet. Betroffen sind ausschließlich Erwachsene. Die 7-Tage-Inzidenz pendelt nach wie vor zwischen sechs und sieben. So gibt das Robert-Koch-Institut sie am Mittwoch mit 6,3 an, der Landkreis Görlitz hat einen aktuellen Wert von 7,1 je 100.000 Einwohner errechnet.

Anzeige
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien
Fernglas, Messer, Picknick-Leckereien

Das perfekte Pack-Rezept für den Rucksack bei Ausflügen mit Kindern: Gute Ausrüstung und ein leckeres Picknick beim Outdoor-Abenteuer.

Aktuell liegen 14 Menschen wegen einer Corona-Erkrankung in Kliniken des Landkreises Görlitz, das sind drei mehr als am Vortag. Zwei der Patienten haben einen so schweren Verlauf, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden müssen. Erneut meldete der Landkreis am Mittwoch ein Todesopfer – es handelt sich um eine Nachmeldung. Bereits am 28. März ist eine 61-jährige Frau aus Niesky in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion verstorben. Damit erhöht sich die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen im Landkreis Görlitz auf 1.153.Seit Beginn der Pandemie im März 2020 haben sich im Landkreis Görlitz nachweislich 20.414 Menschen infiziert. Aktuell sind 37 Personen mit positivem PCR-Test in Quarantäne.

Das Bürgertelefon im Gesundheitsamt des Landkreises Görlitz ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr unter 03581 663-5656 oder per E-Mail an [email protected] zu erreichen.

Mehr zum Thema Görlitz