merken
PLUS Bautzen

Was gilt im Lockdown?

Notbetreuung, Maskenpflicht, Besuchsverbot: Sächsische.de beantwortet die Fragen der Leser zur neuen Corona-Schutzverordnung.

Im Freien muss jetzt nahezu überall eine Maske getragen werden, wenn sich Menschen aus verschiedenen Hausständen begegnen.
Im Freien muss jetzt nahezu überall eine Maske getragen werden, wenn sich Menschen aus verschiedenen Hausständen begegnen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Am Montag tritt sachsenweit eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Schulen schließen – die meisten Geschäfte ebenfalls. Soweit, so klar. Schon jetzt sind im Kreis Bautzen einige Maßnahmen verschärft worden. Was ist aber mit den Regeln, die nicht auf den ersten Blick verständlich sind? Und den Sorgen, die sich aus einigen Regeln ergeben? Sächsische.de hat Fragen der Bautzener in den sozialen Medien gesammelt – hier sind die Antworten.

Wann muss ich jetzt auch im Freien eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen? Gilt das auch, wenn ich mit meinem Hund um die Felder laufe?

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Die klare Antwort, die das Landratsamt auf diese Frage gibt, ist „nein“. Zumindest dann nicht, wenn der oder die Gassigehende alleine unterwegs ist. Zwar sieht die neue Regelung vor, dass überall unter freiem Himmel im öffentlichen Raum eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Das gilt allerdings erst, sobald sich mindestens zwei Leute aus verschiedenen Hausständen treffen. Sobald sich unterwegs Menschen begegnen, sobald die Gegend belebter wird, muss eine Maske aufgesetzt werden.

Wen darf ich denn überhaupt noch treffen?

Die Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen wie bisher. Treffen mit Freunden, Verwandten und Bekannten in der Öffentlichkeit und zu Hause sind beschränkt: Es dürfen sich nur zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen. Kinder bis 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

Stichwort Weihnachten: Welche Regeln gelten dann? Kann ich Verwandte besuchen?

Ja, das ist weiterhin so geplant. Nach dem jetzigen Stand sollen dann Lockerungen der Kontaktbeschränkungen gelten. Vom 23. bis zum 26. Dezember dürfen sich zehn Leute treffen, dazu kommen Kinder bis 14 Jahren.

Einreise, Ausreise – und dann in Quarantäne?

Fragen dazu haben viele Leser beschäftigt. Ein Leser wollte zum Beispiel wissen, ob er seine Eltern in Zittau besuchen darf. Die Antwort ist: ja. Andere haben gefragt, ob gerade Besuch in den Landkreis Bautzen kommen darf. Aktuell sei das kein Problem, so das Bautzener Landratsamt. Es gelte aber, genauere Bestimmungen des Freistaates am Freitag abzuwarten. Und eventuelle Regeln anderer Bundesländer zu beachten, die dabei auch eine Rolle spielen. Wiederum andere Leser wollten wissen, ob sie nach der Ausreise aus Sachsen in Quarantäne gehen müssen – auch das verneint das Landratsamt.

Stichwort Lockdown: Wann darf ich die Wohnung verlassen? Wie ist das, wenn ich jemanden besuchen will?

Die Wohnung darf nur mit triftigem Grund verlassen werden. Dazu zählen zum Beispiel Arbeitswege oder ein Einkauf beim Lebensmittelhändler. Auch Arztbesuche sind erlaubt. Und was den Besuch anbelangt: Weil sich zwei Haushalte weiterhin treffen dürfen, ist es auch erlaubt, für dieses Treffen das Haus zu verlassen.

Welchen Zweck verfolgt das Alkoholverbot in der Öffentlichkeit?

Der Gedanke dahinter ist zum einen, dass sich keine Grüppchen bilden, erklärt das sächsische Sozialministerium. Zum anderen soll so vermieden werden, dass Leute vergessen, Abstand zu halten.

Wird es auch in diesem Lockdown Notbetreuungsangebote für Kita-Kinder und Schüler geben?

Der Landkreis bejaht das. Welche Regeln dafür gelten, ist allerdings noch offen. Eine Entscheidung will der Freistaat am Freitag fällen. Die Bautzener Stadtverwaltung teilt mit, dass die städtischen Einrichtungen eine Notbetreuung anbieten werden. „Das heißt: Wenn die Eltern zur kritischen Infrastruktur gehören, werden die Kinder in den Kindertagesstätten sowie in den Horten der Stadt Bautzen ab dem 14. Dezember weiterhin betreut“, so Thomas Groß vom städtischen Amt für Bildung und Soziales.

Und wie ist es mit den Schulbussen?

Die Busse sollen, so der jetzige Stand, bis zum 22. Dezember weiter nach Fahrplan wie zu Schulzeiten fahren. Danach gilt der Ferienfahrplan bis zum 3. Januar.

Gibt es Unterstützung für Eltern, die nicht arbeiten gehen können, weil sie ihre Kinder betreuen müssen?

Die gibt es. „Aktuell gibt es eine Entschädigung in Höhe von 67 Prozent vom Nettogehalt vom Freistaat“, teilt das Landratsamt mit. Das ist allerdings an Bedingungen geknüpft. Zuvor müssen zum Beispiel Überstunden aufgebraucht werden. Und: Die Regelung gilt nur, wenn kein Homeoffice möglich ist. Wie die sächsische Landesdirektion mitteilt, übernimmt die Auszahlung des Geldes der Arbeitgeber. Dieser kann dann eine Rückzahlung bei der Landesdirektion beantragen. Selbstständige müssen die Unterstützung selbst beantragen. Im Übrigen können auch Auszubildende eine solche Unterstützung bekommen.

Bleiben Reha-Angebote geöffnet?

Diese Frage beantwortet das sächsische Sozialministerium. Rehasport-Angebote müssen demnach ab Montag eingestellt werden. Reha-Kliniken für medizinisch notwendige Angebote hingegen dürfen offen bleiben.

Wie geht es mit dem Sport weiter?

Reha- und Indoorsport werden verboten. Ausnahmen gibt es aber weiterhin für Profisportler.

Stichwort Schnelltest: Wer muss die im Pflegeheim machen? Gibt es überhaupt genug Tests? Und kann ich auch privat einen bekommen?

Wer ab Montag jemanden im Pflegeheim besuchen will, muss einen Corona-Schnelltest machen. Aber reichen die Tests für alle, die Angehörige besuchen wollen? Das Landratsamt beruhigt: Ja, es gibt genügend Corona-Schnelltests für alle Pflegeheimbesucher. Therapeuten, die ein Heim besuchen, betrifft das nicht. Anders sieht es aber aus, wenn das Heim im Hygienekonzept vorsieht, dass auch Therapeuten den Test machen müssen, heißt es vonseiten des sächsischen Sozialministeriums.

Und wenn ich privat einen Test machen möchte – beispielsweise vor dem Weihnachtsfest mit älteren Verwandten? Eine Chance gibt es, über den Hausarzt an einen Test zu gelangen, so das Landratsamt. Bezahlt werden muss dieser dann aber selbst.

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen