merken
PLUS Pirna

Corona-Massentests in Schandau geplant

Im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge steigt der Anteil von Corona-Infektionen mit Mutationen. Jetzt soll flächendeckend getestet werden.

Kunststoffröhrchen mit Corona-Abstrichen stehen nach dem PCR-Test in einem Labor.
Kunststoffröhrchen mit Corona-Abstrichen stehen nach dem PCR-Test in einem Labor. © Symbolfoto: dpa/Andreas Arnold

Die Corona-Situation im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge spitzt sich weiter zu. Am Montag wurde drei Tage in Folge die kritische Inzidenz von 100 überschritten. Sie betrug laut Robert-Koch-Institut 113,6. Mehr als 600 Personen sind aktuell positiv auf das Coronavirus getestet. Es gibt zudem vier weitere Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen.

Noch eine weitere Entwicklung sorgt für Unsicherheit. Bisher sind im Landkreis 149 Fälle mit einer besorgniserregenden SARS-CoV-2 Variante (variants of concern, VOC) festgestellt worden. Um die Ausbreitung dieser Varianten besser untersuchen zu können, plant das Landratsamt noch in dieser Woche zwei groß angelegte und kostenfreie PCR-Tests für die Bevölkerung.

Anzeige
Wie das Miteinander gelingen kann
Wie das Miteinander gelingen kann

Die TU Dresden engagiert sich für eine Ethik des Zusammenlebens, die sich an Gleichheit, Diversität und Eigenverantwortung orientiert.

Verbreitung von Mutationen wird untersucht

Diese sollen am Mittwoch, dem 24. März, von 8 bis 18 Uhr, im Testzentrum in Bad Schandau im Haus des Gastes stattfinden. Ein zweiter Massentest ist am Freitag, dem 26. März, in Rathmannsdorf geplant. Zwischen 8 und 14 Uhr können sich Freiwillige im Gemeindezentrum, Pestalozzistraße 20, auf Covid-19 testen lassen. Von 14 bis 19 Uhr sind weitere Tests im Vereinshaus von Familie-Aktiv, Am Ring 1, geplant.

Wie das Landratsamt mitteilt, ist die Teilnahme an den Massentests in Rathmannsdorf und Schandau für die Einwohner der beiden Gemeinden freiwillig. Für sie entstehen keine Kosten. Eine zahlreiche Beteiligung sei jedoch wünschenswert, um möglichst realistische Schlussfolgerungen zur Verbreitung mutierter Corona-Viren ziehen zu können.

Weiterführende Artikel

So lief der Massentest in Bad Schandau

So lief der Massentest in Bad Schandau

Rings um Bad Schandau ist die südafrikanische Mutation des Coronavirus aufgetreten. Mit kostenlosen PCR-Tests geht das Gesundheitsamt dagegen an.

Wer sich freiwillig testen lassen möchte, muss lediglich einen Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Vor Ort würden sich Mitarbeiter von lokalen Hilfsorganisationen um den reibungslosen Ablauf kümmern und die PCR-Tests vornehmen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und der Sächsischen Schweiz lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna