merken
PLUS Zittau

So steht Stephan Meyer zum Lockdown

Der CDU-Landtagsabgeordnete aus Oderwitz und designierte Landratskandidat hat sich zu den neuen Corona-Maßnahmen geäußert.

Stephan Meyer hält weitere Maßnahmen für erforderlich, aber nicht jede in der Härte.
Stephan Meyer hält weitere Maßnahmen für erforderlich, aber nicht jede in der Härte. © Matthias Weber/photoweber.de

Immer wieder erreichen Stephan Meyer in diesen Tagen Fragen zu den verschärften Corona-Maßnahmen, die im Landkreis Görlitz seit Donnerstag gelten, sachsenweit ab Montag kommen. Auf Facebook hat der CDU-Landtagsabgeordnete aus Oderwitz, der als Landrat im Landkreis Görlitz kandidieren will, nun seine Sicht dazu geäußert.

Demnach erhält er die weiteren Maßnahmen für erforderlich, plädiert sogar für einen harten Lockdown vom 19. Dezember bis 10. Januar und hält Lockerungen zu Weihnachten und Silvester für falsch. "Wir haben es als Gesellschaft nicht geschafft, die oft beschworene Eigenverantwortung zum Schutz der Freiheit ausreichend wahrzunehmen", schreibt er. Diese Aufgabe könnten staatliche Institutionen nicht abnehmen. Nun sollte jeder selbstkritisch auf sein eigenes Umfeld einwirken und Kontakte absolut minimieren. "Das Virus macht keine Pause."

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Dass viele Geschäfte ab kommenden Montag - und damit im Weihnachtsgeschäft - schließen müssen, hält er für nicht verhältnismäßig. "Hier wären weitergehende Abstandsregeln und eine Warteschlange mit Abstand vor dem Geschäft besser", schreibt Stephan Meyer. In Pflegeheime sollten nur noch Besucher kommen, die FFP2-Masken tragen - und damit einen wirksamen Schutz darstellen. "Die beabsichtigten Tests sind schon mit Blick auf die Personalsituation kaum umsetzbar." Weiteres medizinisches Personal müsse dazu aus Spezialkliniken freigelenkt werden.

Und zum Schluss hat der Landtagsabgeordnete eine Bitte: Die Weihnachtseinkäufe nicht ins Online-Geschäft zu verlagern, sondern Gutscheine für den Händler vor Ort nutzen und den Kreis der Kontakte klein und Abstand untereinander zu halten. (SZ)

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Infektionszahlen, Polizeikontrollen und die Auswirkungen auf das Leben der Bewohner: Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau