merken
PLUS Döbeln

Corona: Mehr Patienten im Krankenhaus

Es müssen aber weniger Erkrankte beatmet werden. Und es gibt seit zwölf Tagen keinen weiteren Todesfall.

Dieser Test ist negativ. In Mittelsachsen wurden am Montag 53 positive Ergebnisse registriert.
Dieser Test ist negativ. In Mittelsachsen wurden am Montag 53 positive Ergebnisse registriert. © dpa-Zentralbild

Mittelsachsen. Während der Osterfeiertage wurde weniger getestet. Das spiegelt sich auch in den Zahlen wider.

Von Sonntag auf Montag hat das Gesundheitsamt des Landratsamtes 53 Personen registriert, deren Test positiv ausgefallen ist. Seit März 2020 sind es damit in Mittelsachsen insgesamt 18.321 Fälle.

Anzeige
Neuer Wohnraum für Senioren in Hartha
Neuer Wohnraum für Senioren in Hartha

Die WBG Kontakt modernisiert umfassend eine Wohnanlage in der Döbelner Straße in Hartha. Das Ergebnis ist ein echter Gewinn für die Stadt.

Im Altkreis Döbeln stehen derzeit 3.675 (+6) Fälle zu Buche und damit weniger als die Hälfte der Region Freiberg. Dort sind es insgesamt 7.683 (+33) Fälle. Auch im Bereich Mittweida ist die Zahl mit 6.963 (+14) wesentlich höher als in Döbeln.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Stationär werden 72 (+6) Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt. Die Zahl steigt langsam aber kontinuierlich. Am 30. März waren es 23 Patienten weniger. Gleichzeitig ist die Zahl der Patienten, die beatmet werden müssen, auf 14 (-1) leicht gesunken. Sie lag vor Ostern bei 18.

Seit zwölf Tagen wurde kein neuer Todesfall gemeldet. Die Zahl stagniert bei 591. Das RKI meldet am Montag eine Inzidenz von 219,7.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln