merken
PLUS Görlitz

Corona: Neue Todesfälle im Kreis Görlitz

Drei Männer sterben mit oder an dem Coronavirus. Weil viele Alten- und Behindertenheime betroffen sind, steigt die Zahl der Opfer schnell.

Symbolfoto
Symbolfoto © Claudio Furlan/LaPresse via ZUMA Press/dpa

Was Experten für ganz Deutschland für den November vorhergesagt hatten, tritt nun auch im Landkreis Görlitz ein. Weil das Coronavirus unter besonders gefährdeten Menschen um sich greift, steigt die Zahl derer unter ihnen, die sich mit dem Virus infizieren. Die Zahl der schwereren Verläufe nimmt zu, die Krankenhäuser füllen sich mit Corona-Patienten, manchen ist trotz aller Bemühungen nicht mehr zu helfen. 

So sind bis Donnerstagmittag innerhalb von 24 Stunden erneut drei Menschen an und mit dem Coronavirus im Kreis gestorben. Es handelt sich nach Angaben des Landkreises um einen 88-jährigen Mann aus Kottmar, einen 65-jährigen Mann aus Rothenburg und einen 84-jährigen Mann aus Zittau. Damit erhöht sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Erkrankung auf 41.

Anzeige
Jetzt Bäume kontrollieren lassen
Jetzt Bäume kontrollieren lassen

Wer dieses Szenario als Haus- und Gartenbesitzer vermeiden möchte, sollte seine Bäume jetzt vom Fachmann kontrollieren lassen.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Seit Anfang November gilt der Lockdown. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

Auch die Zahl der Neuinfektionen nimmt zu. Aktuell wurden im Landkreis Görlitz 129 neue Corona-Infektionen zum Vortag festgestellt, darunter sind auch vier Kinder. 52 der Neuinfektionen wurden aus Görlitz gemeldet, 24 aus Zittau. Am Donnerstag vor einer Woche waren es 109. Die 7-Tage-Inzidenz berechnete der Landkreis am Donnerstag mit 298.

© Thomas Christmann

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz