merken
PLUS Görlitz

Corona: Olbersdorfer Kinder dürfen wieder in Schule

Die Quarantäne für Schüler wurde aufgehoben. Doch es gibt wieder zahlreiche neue Corona-Fälle.

Die Suche nach Infektionsketten zahlt sich im Landkreis Görlitz derzeit aus.
Die Suche nach Infektionsketten zahlt sich im Landkreis Görlitz derzeit aus. © Robert Michael/dpa

Bei der Suche nach Kontaktpersonen zu bereits festgestellten Corona-Fällen im Landkreis Görlitz stößt das Kreis-Gesundheitsamt auf immer weitere Personen, die sich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert haben.

So sind sieben der zehn Neuinfizierten, über die der Kreis am Donnerstag informierte, Personen, die bei der Feststellung von Infektionsketten in anderen Fällen festgestellt wurden. Die zehn Neuinfizierten kommen aus Görlitz (eine Frau, ein Mann), Boxberg (zwei Frauen, zwei Männer), Zittau (eine Frau) und Großschönau (drei Frauen). Damit ist das Virus jetzt aktuell bei 52 Personen im Landkreis Görlitz nachgewiesen. Im Vergleich zu Mittwoch haben zwei Personen ihre Infektion überstanden.

Anzeige
"Die Seuche" im Zittauer Theater
"Die Seuche" im Zittauer Theater

Freunde des Schauspiels kommen im Zittauer Gerhart-Hauptmann-Theater auf ihre Kosten.

Und es gibt auch weitere gute Nachrichten. Die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Görlitz gab das Berliner Robert-Koch-Institut am Donnerstag mit 5,5 an. Der kritische Wert liegt bei 50. Im Moment müssen Einwohner des Kreises nicht fürchten, in den Herbstferien nicht in den Urlaub reisen zu können oder einen negativen Corona-Test dafür in der Tasche haben zu müssen. Allerdings kann sich die Lage auch wieder rasch ändern.

Und auch das ist positiv: Die Quarantäne für die betroffenen Schüler der Friedrich-Fröbel-Schule in Olbersdorf wurde am Donnerstag aufgehoben, alle können nun wieder zur Schule gehen. 

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz