merken
PLUS Pirna

Nach Anwalts Hilfe: Konzert findet statt

Im Auf und Ab um Pirnas "anständige Lieder" hat das Landratsamt sein Verbot zurückgezogen. Nicht ganz freiwillig. Diesmal ist ein prominenter Redner dabei.

Am 8. Mai ist er wieder mit Musikerfreunden und Rednern auf dem Pirnaer Markt: Peter Lippert.
Am 8. Mai ist er wieder mit Musikerfreunden und Rednern auf dem Pirnaer Markt: Peter Lippert. © Marko Förster

So einen Wirbel um seine Konzertreihe hatte sich Peter Lippert nicht vorstellen können. So viel Unterstützung aber auch nicht, sagt er. Nachdem das Landratsamt zunächst die weiteren Versammlungs-Konzerte nicht genehmigt hatte, weil sie zu viel Musik und zu wenig Reden beinhalteten, kündigte Lippert an zu kämpfen. Dabei bekam er anwaltliche Hilfe. Die hat nun offenbar ihre Wirkung nicht verfehlt, teilt Lippert nach einem Gespräch mit der Polizeibehörde im Kreis am Mittwochnachmittag mit.

OB löst Versprechen ein

Die Versammlung mit Reden und Liedern am 8. Mai findet statt. Beginn ist 15.30 Uhr. Bis etwa 17 Uhr sind neben Lippert auch Britta Sommer, Anja Schumann, Veronika Wende mit Petro, Elisabeth Hiller und Wolfgang Bieberstein dabei. Als Redner tritt diesmal Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke auf. Er löst damit sein Versprechen vom Konzert vor zwei Wochen ein, dass er aufgrund seiner Quarantäne nicht halten konnte.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Das Programm wurde vom Liedgut her erweitert. Zu den Frühlingsliedern kommen noch viele gesungene Redebeiträge, sagt Lippert. Er rät außerdem, Klappstühle mitzubringen, da das lange Stehen doch beschwerlich sein könnte. Wie immer sind Abstände einzuhalten und ist Mundschutz zu tragen. Ordner werden wieder darauf achten.

Mehrfach überraschter Organisator

Lippert ist überrascht. Erst war er es von der Ablehnung, nachdem es beim Konzert am 24. April keine Beanstandungen gegeben hatte. Nun ist er überrascht, wie viel Hilfe er erhält und dass es doch wieder möglich ist, mit Reden und eben auch gesungenen Reden, wie er die ausgewählten Lieder bezeichnet, für das Miteinander in der Stadt aufzutreten.

Weiterführende Artikel

Was wird aus Pirnas Konzert-Versammlungen?

Was wird aus Pirnas Konzert-Versammlungen?

Organisator Peter Lippert und das Landratsamt haben jetzt miteinander gesprochen. Dabei musste der Musiker einen Fehler eingestehen.

Pirna-Konzert: Sogar die Polizei klatscht

Pirna-Konzert: Sogar die Polizei klatscht

Erst verboten, dann doch genehmigt, war es anders als die vorherigen Konzerte. Nicht nur wegen OB Hanke, der erstmals nach seiner Corona-Erkrankung sprach.

Jetzt werden Pirnas Konzerte verboten

Jetzt werden Pirnas Konzerte verboten

Erst einfach nur Gesang, dann wurde es eine Versammlung mit Reden. Doch es sind zu wenige und die falschen Lieder. Peter Lippert kämpft weiter. Notfalls vor Gericht.

Hintergrund: Die Ordnungsbehörde schätzte zwischenzeitlich ein, dass bei der Veranstaltung der Unterhaltungscharakter überwiegt. Solche Zusammenkünfte sind aber nicht erlaubt, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Herausgenommen sind jedoch von dem Verbot zum Beispiel Kundgebungen, die der öffentlichen Meinungsbildung dienen. Damit soll das Grundrecht der Versammlungsfreiheit nicht über Gebühr eingeschränkt werden.

Mehr Nachrichten aus Pirna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna