Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Pirna
Merken

Corona: Pirnaer Impfstelle zieht um

Statt in der Jugendherberge Pirna-Copitz impft das DRK nun im Landratsamt im Schloss Sonnenstein. Das hat einen besonderen Grund.

Von Thomas Möckel
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Landratsamt auf dem Pirnaer Sonnenstein: Ab sofort impft das DRK hier Impfwillige gegen Corona.
Landratsamt auf dem Pirnaer Sonnenstein: Ab sofort impft das DRK hier Impfwillige gegen Corona. © Daniel Förster

Mit der Wiederbelebung der Impfstellen richtete der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge abermals eine Impfstelle in Pirna ein, DRK-Mitarbeiter verabreichten die Vakzine gegen das Coronavirus seither in der ehemaligen Jugendherberge im Stadtteil Copitz. Doch damit ist nun Schluss.

Nach Aussage von Kai Kranich, Sprecher des DRK-Landesverbandes Sachsen, zieht die Pirnaer Impfstelle jetzt um. Impfwillige konnten sich am 9. März letztmalig in Copitz den Wirkstoff verabreichen lassen, ab 10. März ist das nur noch im Pirnaer Landratsamt mit Sitz im Schloss Sonnenstein möglich. Die offizielle Adresse lautet: Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, Eingang Bürgerbüro, Schloßhof 2/4, 01796 Pirna.

Öffnungszeiten bleiben unverändert

Die Öffnungszeiten der Impfstelle bleiben laut Kranich vom Umzug unberührt. Wer möchte, kann sich weiterhin montags bis mittwochs jeweils von 11 bis 18 Uhr sowie donnerstags bis sonnabends jeweils von 9 bis 16 Uhr gegen das Coronavirus impfen lassen.

Der Umzug hat einen aktuellen Hintergrund: Angesichts der völkerrechtswidrigen Invasion Russlands in der Ukraine hat das Landratsamt die Jugendherberge in Copitz dafür herrichten lassen, um Flüchtlinge aus der Ukraine aufnehmen zu können. In dem Haus gibt es dafür 170 Plätze.